Trockenfutter

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 4585

Guest
Was ist denn gut an Trockenfutter?
Billig? Schnell erledigt? Alles drin?
Essen wir Menschen auch besser Trockenessen?
Nur noch Fertiggerichte?
Gefriegetrocknet?
Im Beutel zu 15 Kg? Für 18.-- Euro. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
28 Mai 2015
Beiträge
17
Zuerst mal vielen Dank für die Antworten. Ich merke gerade, dass ich mich nicht ganz klar ausgedrückt habe. Ich bitte dafür um Entschuldigung.
Meine Frage geht an die Hundeführer, die Trockenfutter füttern. Die Frage ob Trockenfutter, oder was Anderes ist für mich bereits geklärt.

Allen Waidmannsheil zum (offiziellen) Bockaufgang
 
G

Gelöschtes Mitglied 4585

Guest
Sorry, stimmt. Aber es ist noch nicht zu spät;)

Kann es gut sein? Nachdem ich den Clip gesehen habe :ROFLMAO:
Abfälle, Chemie, getrocknet, Inhaltsstoffe??
Oder glaubt jemand an das Märchen

Die Entwicklung von Trockenfutter hatte ja einen Grund.
Notfutter zum Überleben der Hundes / Tieres.
Das war gut und richtig. Nur besteht diese Not heute nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.236
Achte auf hohen Protein- und hohen Fettgehalt, die anderen Bestandteile sind meistens recht ähnlich verteilt.

Bosch ist gut, hat aber den Proteingehalt in der Active-Line auf 25% runtergeschraubt. Ich füttere Vet-Concept. Zusätzlich gibts ab und zu Obst und Gemüse als Leckerli. Für die jagdaktive Zeit kommt noch 1-2 EL Rinderfettpulver dazu.

P.S.: Meiner furzt nur, wenn er nen Ochzenziemer oder ne Kopfhautstange bekommt und sein Fell glänzt wie eine Speckschwarte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Apr 2017
Beiträge
4.036
Mahlzeit.
Trockenfutter ja, aber nicht "immer".
Die Versorgung wechselt bei uns,
so wie beim Menschen auch.
Ca. alle 3-4Tage kommt Trockenfutter ins DD Napf.
 

BSD

Registriert
8 Feb 2019
Beiträge
246
Füttern unserem alten Bosch Maxi Adult und dem jungen Maxi Junior bis er ca. 12 Monate alt ist. Gibts online oder beim Baumarkt mit dem H relativ "günstig" (Preisgarantie).

Ansonsten zwischendurch alles was man mal über hat, damit man sich keinen Kostverächter heranzüchtet.
 
Registriert
23 Mai 2009
Beiträge
4.853
Der Hintergrund ist, daß Trofu aus technischen Gründen einen hohen Gehalt an Rohfaser haben muß. Die ist unverdaulich und erhöht die Menge des abgesetzten Kots. Stört nur, wenn man alles einsammeln muß.
Oligosaccharide wie FOS und MOS z. B. aus Zuckerrübenschnitzel sind wertvoll für eine gesunde Darmflora. All die nützlichen kleinen Wesen im Darm brauchen die zur Ernährung - auch beim Hund. Wirken präbiotisch, regulierend.
Ernergetisch haben sie dagegen keine Bedeutung.
 
Registriert
31 Mrz 2011
Beiträge
4.575
Ich halte auch die von den Herstellern propagierte Maxime - immer nur ein Trockenfutter und bei Wechsel nur Produkte aus demselben Haus - für Unsinn. Meine ( 4 Monate) bekommt derzeit Wolfsblut Wild Duck Puppy und Bosch medium puppy gemixt. Sie bekommt aber durchaus auch mal etwas für sie gekochtes untergemischt.
 
Registriert
23 Mai 2009
Beiträge
4.853
Da ist Chemie drin...
.
Tut mir leid.
Aber wenn ich dieses Argument höre, weiß ich, dass derjenige NULL Ahnung hat.
Weniger Youtube gucken sondern z. B. Veröffentlichungen von Tiermedizinischen Hochschulen.
Unsere Hunde (WL) bekamen schon immer Trofu und Dosenfutter im Wechsel sowie jeden Morgen ein Leberwurstbrot für die psychische Stabilität. Durchweg wurden sie 14 bis 15 Jahre alt, fit bis zum Schluss.
Adam-Konzept geht aber auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
3.327
Würd mal auf jeden Fall keine Religion draus machen.

Hier gibts kreuz und quer.
Viel frischer Pansen aus dem Schlachthof, ab und zu Trockenfutter und für besondere Anlässe (z. B. der lacktierende Daggel momentan) gibts Rinti.
Ich persönlich finde es bei nur einem Hund völlig easy abzuwechseln.
Es gibt einzeln, grob gewolfte Brocken tiefgefrorenes Frischfleisch (bei uns bei der Raiffeisen), das man ohne Sauerei in Einzeldosis aus der Tüte nehmen, auftauen und verfüttern kann. Dosen sind auch absolut einfach zu händeln.
Trofu als Backup.
So hab ich das gemacht und so ist es immer noch.

Und Bosch oder Markus Mühle naturnah bei Trofu.
Man muss halt auch immer guggen, was der Hund furzfrei verdaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Okt 2018
Beiträge
418
Ich füttere gemischt. An trockenen gitbs Josera und Müllers Naturhof.
Zusätzlich hochwertiges Nassfutter und bei Gelegenheit auch Frischfleisch dazu, welches ich meist mit Trockenfutter mische. Auch abgekochtes Fleisch (Unfallwild etc.) kommt in den Napf, wird auch mit Trockenen gemischt. Ich denke eine gesunde Abwechslung sollte schon sein.
Der DK eines Mitpächters ist 16/17 Jahre alt und hat sein Leben lang oft gedämpftes Fleisch und Innereien gemischt mit Trockenen bekommen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben