Trockenheit und Wild

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.644
Ich hatte auch schon überlegt, wie man Befüllung evtl. sogar automatisieren kann. Grade Buchen etwa haben unglaubliche Mengen an Stammabfluß, wenn es denn mal regnet. Darunter ne Wanne schafft Wasservorrat für viele Tage.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.644
Apropos. Bei mir im Wald hab ich am Ende der Dachrinne am Werkzeugschuppen auch ne Mörtelwanne stehen. Ich gestehe, hauptsächlich, daß ich mir die Hände waschen oder Werkzeug säubern kann. Ich geh aber davon aus, daß sich die Tierwelt da ebenfalls bedient. Wobei Wasser in der Gegend jetzt nicht absolute Mangelware ist. Aber vllt könnte man ja auch unter ner Kanzel sowas installieren, Dachrinne vorausgesetzt.
 
Registriert
3 Okt 2015
Beiträge
573
Tarnnetz über den Kanister könnte eine Möglichkeit sein?
Man hat aber auch Gäste mit Geweih... Würde ich jetzt eher nicht machen.

Da hatte ich auch schon drüber nachgedacht, aber nicht diesen Einwand mit dem Geweih gehabt sondern Vögel die sich dadrin verfangen.



Das Bild und die Idee sind definitiv nicht von mir, hab ich selbst weitergeleitet bekommen und auch das nichtmal vom Urheber...
Anhang anzeigen 200253
Aber ich fand die Idee gut. Die Materialliste umfasst ein 100er Rohr, Muffenstopfen, 87° Winkelstück, 67° Winkelstück und eine Schelle. Zusammen keine 10€.
Zum Befüllen muss man die Schelle öffnen und das Konstrukt relativ flach auf den Boden legen.
Vorteil seh ich v.a. darin, dass man keine Bodenbearbeitung braucht und das ganze auch wieder rückstandslos entfernen kann. Zudem ist der Wasserverbrauch im Vergleich zum Fluten von ausgetrockneten Suhlen überschaubar.

Bitte nutzt keine wertholzverdächdigen Stämme zum Anschrauben, Die Schrauben werden z.B. bei Eichen zu Farbveränderungen im Stamm auf ganzer Länge führen.
Diese Möglichkeit hatte ich auch schon gesehen. An KG Rohre komme ich auch so ran. Mir wiederstrebt es aber in irgendwelche Bäume zu bohren und finde es auch ein wenig umständlich
 
Registriert
20 Sep 2007
Beiträge
533
Die Dinger gibts in grösser oft auch für lau für Selbstabholer bei Kleinanzeigen
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
9.775
Ich teste jetzt mal die Attraktivität unserer natürlichen Tränke (das einzige Oberflächenwasser weit und breit, knöchelhoch) und bin gespannt, wann die Sprünge und Rotten kommen...
möchte es einfach wissen !

Das erste Schwarzwild hab ich schon drauf ! ;)
20220816185657_867648045951868-24007-4g-22_raeu7796.jpg
 
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
757
Guter Jagdfreund hat dieses Jahr die A-Karte. In seinem Revier ist der einzigste Mais in der Umgebung der täglich bewässert wird.
Schätze den Schlag auf 150 Hektar. Fast jeden Abend fällt mindestens eine Sau und trotzdem werden die fehlstellen täglich mehr.
 
Registriert
17 Jan 2013
Beiträge
1.123
Rehe schöpfen. Gestern morgen bei der Pirsch im Berg kurze Pause über einer Flußbiegung.
DJT wittert ganz aufgeregt nach unten, der Wind steht hoch zu mir.
Da, zwei starke Rehe im graubraunen dichten Winterhaar wechseln aus dem Wald an den Wildbach und schöpfen ausgiebig und ca. fünf Minuten lange. Wie 2018-08-12 Ressec ansitzplatz gamswechsel im winter 2 MP.jpgschade, daß ich gestern die Kamera zu Hause ließ!
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
134
Zurzeit aktive Gäste
434
Besucher gesamt
568
Oben