Trophäen aus GB nach dem Brexit in EU einführen

Anzeige
Mitglied seit
22 Jan 2008
Beiträge
866
Gefällt mir
1
#1
Moin,
gibt es Infos zum einführen von Trophäen aus GB nach dem Brexit in die EU ? Unabhängig von dem Bestreben keine Trophäen sowohl Im. als auch Export seitens der GB-Regierung gänzlich zu untersagen.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.877
Gefällt mir
1.676
#2
also für die Einfuhr müssten dann erstmal die ganz normalen Bedingungen, wie aus allen anderen Ländern außerhalb der EU gelten, warum auch anderes, für den Export aus GB heraus!? Da haben die Briten sich sicherlich noch keinen Kopf drüber gemacht.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.365
Gefällt mir
2.613
#3
Was die Einfuhr angeht würde ich mir auch keine Sorgen machen. Ich habe zwar noch nie Trophäen aus GB eingeführt , dafür aber viele aus anderen Ländern dieser Welt , und das ohne Problemen.

Die Problematik kann eher bei der Ausfuhr liegen falls GB seine Gesetze was den Export betrifft ändert. So was erfährt man aber im Voraus wenn man die Auslandsjagd bucht.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.160
Gefällt mir
1.138
#4
Na und zügig gehts jetzt garantiert auch,nachdem hier das vorhergesagte Transportcaos mit Ausnahme der 4 Tage Coronastau, nicht eingetroffen ist.
 
Mitglied seit
22 Jan 2008
Beiträge
866
Gefällt mir
1
#5
Was die Einfuhr angeht würde ich mir auch keine Sorgen machen. Ich habe zwar noch nie Trophäen aus GB eingeführt , dafür aber viele aus anderen Ländern dieser Welt , und das ohne Problemen.

Die Problematik kann eher bei der Ausfuhr liegen falls GB seine Gesetze was den Export betrifft ändert. So was erfährt man aber im Voraus wenn man die Auslandsjagd bucht.
Moin,
also ich erinnere mich noch gut an die Zeit des Rinderwahnsinnes und der New Castle Krankheiten.
An der Fähre von GB nach NL wurden in NL alle Trophäen in eine Tonne geworfen! Egal ob mit vet. Bescheinigung oder Wasserstoffgebleicht. Und das obwohl laut Außenministerium und Botschaft die Einfuhr legal war. Der Zöllner sagte man könne die Trophäen ja wieder beantragen.
Derzeit wird alles "fleischliche" an der Grenze zur EU konfiziert.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.365
Gefällt mir
2.613
#6
Normalerweise sind gut abgekochte , desinfizierte und danach richtig verpackte Schädeltrophäe kein Nahrungsmittel mehr. Mit Decken und Fellen sieht es anders aus , die müssen gegerbt sein und nicht nur getrocknet.
 
Mitglied seit
16 Apr 2016
Beiträge
24
Gefällt mir
58
#8
In einem Jagdmagazin hier in Schweden wurde angegeben, das die Trophäen von einem EU-zugelassenen präparator verarbeitet werden müssen und dass man ein Zoll- und Veterinärzertifikat benötigt. Das wird natürlich teurer als heute.
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.484
Gefällt mir
2.091
#9
Klar wird das teurer..

Vielleicht wird das Jagen in England dafür ja billiger?

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
1 Aug 2007
Beiträge
1.251
Gefällt mir
378
#10
12 Monate bleibt noch alles beim alten.
Hirschbrunft könnte daher gut klappen (sofern Impfung möglich).
Karenzzeit.
Dann erst greift der Brexit.
So kürzlich eine Freundin aus Tirol die in London arbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben