UHR-Fanclub

Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
667
Historisch korrekt sind die Riemen von Diyie Gunworks.
Die Befestigung erfolgt durch Öse vorne seitlich und 1ZollBügel am Schaft seitlich.
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
667
Echt jetzt?
Filmklamotte und propgun..als Doku?

Die militärversion der 1860 hatte Riemen.
 
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
6.846
Wenn man mal die alten Photos ansieht, sieht man kaum Riemen. Einige Modelle hatten einen Ring( Saddle Ring) . Sonst steckte die LA eher im scabbard am Sattel.
Da hast du recht. Was ich meine sind die westerner die außerhalb von Regulierung auf der Jagd waren. Die ranch hands..
John Wayne hat da auch eher eine 1892.
An Militär Waffen hast du sicher einen Riemen.
 
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
6.846
Denke ja NWMP

Das Bild oben aus Stage Coach ist auch nicht historisch gemeint. Die Waffe kam eh erst als der Westen schon nicht mehr wild war.
Aber- mich hat dieser John Ford Western geprägt. 🥃
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
6.846
Ich denke auch das es damals immer neue Ideen und Entwicklungen gab. Auf der Frontier hast du dann eh das gemacht was für dich am besten war. Daher kommt wohl auch die lanyard line die man am Revolver festgemacht hat. Wenn du zB auf dem Pferd bist und der Revolver fällt dir aus der Hand so ziehst du den einfach wieder hoch. Genau das gleiche wenn der Mountie im Schnee seine Waffe fallen laest...
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
667
Die Fangschnur (lanyard) war eine Britische Erfindung aus/für Indien und die Kolonialtruppen ,die mit der Einführung von Revolvern verlangt wurde.
Die Nwmp und so die Rcmp haben dies ,wie viele britische Elemente,übernommen.
Die NWMP war ja auch Uniformmässig eine Kopie,incl des dämlichen Helmes der britischen Kolonialtruppen.
Die Fangschnur wurde aber sehr gerne benutzt,da Kurzwaffen bei dem Brits Offizierssache waren,somit die privat beschaffte Kurzwaffe vor Verlust schützten.
Siehe Winston Churchill ,der eine C96 mit Schnur führte.

Bei der NWMP waren der Ersatz von verlorenen Waffen so gefürchtet, das sogar Mannschaften
Die Fangschnur verordnet bekamen.
Die US Armee hielt nichts von den Schnüren,das Gebamsel störte die Reiter wohl.

Colts und selbst im 2.Wk S&W,die nach England geliefert wurden ,bekamen den lanyardloop um beim britischen Beschaffungsamt Wohlwollen zu erzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
6.846
Nicht zu vergessen... die ganzen Pistolen Modelle. Die Colt 1911 der US Truppen hatten eine Öse am Magazin. Die Luger hatte das auch am Rahmen ... usw. War eigentlich Standard für lange Zeit. Auch die Beretta M9 Reihe hat die...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
94
Zurzeit aktive Gäste
982
Besucher gesamt
1.076
Oben