UHR-Fanclub

Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.545
Gefällt mir
1.823
die .300 ist ausreichend stark für unser Wild. ... Kann als Damenpatrone empfohlen werden, wenn Umbau von 98er ansteht.
Würdest Du das allen ernstes tun?
Das mag vielleicht in Ländern gelten, die Militärkaliber für "Zivilisten" verbieten (aber auch da gibt es "bessere" Alternativen), ansonsten würde ICH niemandem so einen Exoten empfehlen.
Was kostet noch mal die Schachtel Cineshot in dem Kaliber?
Ach, gibt's nicht?!
OK! Dann halt S&B in der günstigen 50er-Schachtel ...
Auch nicht?!
Na gut! Wie viele verschiedene Labos in dem Kaliber hat denn der "durchschnittliche" Waffenladen im Regal liegen?
Und in .308?

Mag ja sein, dass sich die Savage und die .308 Win nicht viel geben, und wenn man Spaß an einer Savage 99 hat, es die aber gerade nur in dem Kaliber gibt ...
Dann sollte man aber wissen, auf was man sich einlässt.
Sie bei einem Laufwechsel in einem 98er empfehlen ... NEVER!

Viele hier propagieren "üben, üben, üben"!
Mit einem Kaliber, in dem man kaum Munition bekommt und schon gar keine "richtig günstige" (à la Cineshot & Co)? :rolleyes:


WaiHei
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.545
Gefällt mir
1.823
Auch nicht bei einem "guten" BüMa gekauft, der vor Auslieferung "noch mal drüber geht"?


WaiHei
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
27.930
Gefällt mir
1.629
#1186,
ob einer der vom üben schreibt auch übt und von billgen Preisen animiert oder von teuren Preisen davon abgehalten wird, sei mal dahin gestellt. Wer viel übt oder schießt kommt um wiederladen nicht herum.
Was alles an neuen Kalibern angepriesen und von alten wiederbelebt wird, ist kaum noch zu überblicken.
Für einen Wiederlader kostet die 300 Savage nicht mehr als eine 308 und um bei UHR zu bleiben,
mit der auch mal eine schnelle Serie geschossen wird, wird keiner arm beim "ballern".
Und was durchschnittliche Waffenläden angeht, die haben oft selbst gängige Sorten nicht am Lager, vor allen die vielen "überragenden" Bio- und Ökolaborierungen, ohne die der moderne Jäger nicht auf der Höhe der Zeit ist.
Man braucht nur nach 338 Federal, 7mm-08, Credmore und der ganzen Palette an Short, Ultra-short oder Ultrashort-Magnum was auch immer zu fragen: Muss ich erst bestellen! Oder der Importeur hat gerade nix. Wenn ich für meine 99 neue Patronen will, gehe ich zum Importeur, der auch die CE importiert hat.
Bei dem großen Angebot an an UHR, das bei der IWA für DE noch größer werden wird, darf auch nicht damit gerechnet werden, dass der durchschnittltiche Waffenladen vollem die neuen Modellen in den neuesten Kalibern am Lager hat, was aber für Liebhaber alter Modelle zu besseren Preisen führt.
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.545
Gefällt mir
1.823
ob einer der vom üben schreibt auch übt und von billgen Preisen animiert oder von teuren Preisen davon abgehalten wird, sei mal dahin gestellt.
Mach' Dir mal um mein Übungspensum keine Sorgen!
Da gehen allein im Schießkino ein paar hundert Schuss p.a. durch.


Wer viel übt oder schießt kommt um wiederladen nicht herum.
Ich kenne einige, die nicht wiederladen, obwohl sie z.B. DJV-Wettkämpfe bis mindestens Landesmeisterschaft schießen und dementsprechend einiges an Munition verbrauchen.
Bei 30 o. gar nur 23 ct pro Schuss .308 Win (mit TM Geschoss) lohnte wiederladen eben nicht.
Leider gibt's die zu diesem "Tarif" nicht mehr.


Für einen Wiederlader kostet die 300 Savage nicht mehr als eine 308 und um bei UHR zu bleiben, ...
Trotzdem kein Grund so einen Exoten in einen 98er einzubauen - was ja Dein obiger Vorschlag war.
Hülsen in .308 Win gibt's im Kino für (nahezu) lau, .300 Savage wirst Du wohl immer bestellen müssen oder meinst Du, dass die sich ein Händler "auf Verdacht" hinlegt?
Außerdem ist bei Weitem nicht jeder Wiederlader.


Und was durchschnittliche Waffenläden angeht, die haben oft selbst gängige Sorten nicht am Lager, ...
Ja! Die werden nicht immer jede noch so ausgefallene Laborierung in .308 Win da haben, dafür sind es einfach zu viele.
Aber was haben sie denn in .300 Savage so da?
Kann ich Dir verraten: Meistens NIX, GAR NIX.


Man braucht nur nach 338 Federal, 7mm-08, Credmore und der ganzen Palette an Short, Ultra-short oder Ultrashort-Magnum was auch immer zu fragen: Muss ich erst bestellen! Oder der Importeur hat gerade nix.
Und das sieht bei der .300 Savage besser aus?
Im Leben nicht!
Es ging auch nicht um die von Dir genannten, sondern um ausgesprochen gängige Kaliber, bzw. GENAU um die .308 Win, im Vergleich zu DEINER Empfehlung die .300 Savage bei einem fälligen Laufwechsel in einen 98er einzulegen.
Gerade die Creedmore, um die Einige Sportschützen gerade einen Hype veranstalten, wirst Du wahrscheinlich häufiger finden, als die .300 Savage.


Wenn ich für meine 99 neue Patronen will, gehe ich zum Importeur, der auch die CE importiert hat.
Nun hat aber nicht jeder DEINE Beziehungen zu DEINEM früheren Arbeitgeber (IIRC) und es wohnt auch nicht jeder "direkt neben" dem Importeur.
Das mag ja in DIESEM speziellen EINZELFALL und auf DICH zutreffen - auf die restlichen ca. 400.000 Jäger in D aber eben nicht.


Bei dem großen Angebot an an UHR, das bei der IWA für DE noch größer werden wird, darf auch nicht damit gerechnet werden, dass der durchschnittltiche Waffenladen vollem die neuen Modellen in den neuesten Kalibern am Lager hat, ...
Welche neuen UHR-Modelle stehen denn zur IWA an, dass das Angebot "noch größer" wird?
Im Vergleich zu Zylinderverschlussbüchsen und ARs ist das Angebot an UHR doch verschwindend gering!


... was aber für Liebhaber alter Modelle zu besseren Preisen führt.
Hä?
Was soll da zu besseren Preisen führen?
Für Verkäufer vielleicht, wenn sich jemand von seinem "alten Schätzchen" trennen will und jemand anderes unbedingt ein altes Modell, mit all seinen Problemen (Stichwort: Ersatzteile), haben will.


WaiHei
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.193
Gefällt mir
2.009
@JMB und @Sir Henry:
Der Hinweis auf die Leistungsfähigkeit der UHR-Patrone .30-30 mit Spitzgeschossen ist doch nichts, was in einem UHR-Faden völlig fehl am Platze wäre, also vertragt euch einfach wieder. ;)
Na ja, wenn´s die Savage 99 wirklich in .30-30 Winchester gegeben hat, dann is das doch nicht so völlig fehl am Platze.

Interessant wäre zu wissen, ob das Magazin wirklich lang genug ist, um den Vorteil der Spitzgeschosse ausnützen zu können.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.140
Gefällt mir
643
Bei einem „normalen“ UHR, also mit Röhrenmagazin sind normale Spitzgeschosse großes Pfui.... Nur nebenbei. Auch muss man sich bei der Patronenlänge an die OAL halten, in etwa, sonst funktioniert das nicht mir dem Nachladen....
Und die Geschosse mit Flextip sind genau auf diese OAL ausgelegt.
 
Mitglied seit
1 Dez 2015
Beiträge
240
Gefällt mir
73
Locker sogar.....ich könnte bei meiner Marlin auch 2mm Überlänge laden und würde keine Patrone Ladekapazität verlieren. Jedoch hakt es beim repetieren bzw. Repetier gar nicht.
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
989
Gefällt mir
1.285
Als das Magazin der 99 entwickelt wurde, war Flextip noch kein Thema.
Warum auch. Der Kunde kann ja unter allen angebotenen Munitionssorten des Kalibers wählen. Es kommt ja auch niemand auf die Idee eine Remington 788 in 30-30 oder eine Browning BLR in .450 danach zu beurteilen ob man sie mit Flex-Tip laden kann.

Wer nur flatnose oder Flex-Tip laden kann, der muss sie halt nehmen und damit glücklich sein oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben