UHR-Fanclub

Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.415
Gefällt mir
1.555
Na ja, wenn´s die Savage 99 wirklich in .30-30 Winchester gegeben hat, .....

Gruß

HWL
Hab leider kein Buch zur 99, nur über Savage Pistolen....
Aber wenn man das web durchsucht finden sich ein paar originale 99er in diesem Kaliber. Meißt aus den 20ern und 30ern. Ich hab kein Bild vom Magazin gefunden, aber das dürfte genauso groß sein, wie für die .300Savage. So dürfte bei der OAL doch was gehen, wenn man Spitzgeschosse verladen will....
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.229
Gefällt mir
1.656
Angesichts der vielen im Netz verfügbaren 99 in 30-30 und den vielen Verweisen auf die Waffe in dem Kaliber, muss man schon echt ignorant sein, um zu beweifeln, daß die Waffe in dem Kaliber hergestellt wurde. Literatur zur 99 gibt es auch genug. Selbst in der Geschichte der 30-30 wird darauf verwiesen, daß die große Popularität des Kalibers bis in die 1930er ganz wesentlich davon profitierte, daß Savage fast 100.000 99er in dem Kaliber verkaufte. Da muss man wirklich im Hohlweg lauern, um das zu übersehen und vom Sir noch Beweise dafür zu fordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.041
Wie viele 99er sind denn insgesamt gebaut worden, wenn's schon fast 100.000 in .30-30 Win waren?


WaiHei
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.415
Gefällt mir
1.555
Bis 1945 sollen es etwas mehr wie 400.000 gewesen sein.
Die SN geht dann bis in die 70er so bis etwas über eine Millionen. Das letzte Gewehr wurde 2003 gefertigt....
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.041
Ich hatte irgendwie 1999 als letzte Fertigung im Hinterkopf, aber ich gehe mal davon aus, dass Du das besser weißt (und wahrscheinlich auch die passenden Bücher dazu hast).

Hatten die nicht nur aufgehört, weil die Maschinen "endgültig platt" waren und neue Maschinen zu teuer gewesen wären?
War da nicht damals ein Artikel im DWJ?


WaiHei
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.532
Gefällt mir
2.666
Hatten die nicht nur aufgehört, weil die Maschinen "endgültig platt" waren und neue Maschinen zu teuer gewesen wären?
War da nicht damals ein Artikel im DWJ?


WaiHei
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die 2003 noch immer auf ihrer alten Maschinerie und nicht längst auf CNC gefertigt haben...

Vielleicht hat sich das Ding einfach nicht mehr verkauft....

Wenn du dir anschaust, was Ruger mal für tolle Waffe gebaut hat und was da jetzt für ein Müll kommt.

Die Zeit der hochwertigen Stahl/Holz -Waffen scheint einfach vorbei zu sein.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.246
Gefällt mir
2.259
Die Frage ist halt will die in den USA der Durchschnittsbürger mit rund 2‘500 $ Durchschnittseinkommen bezahlen?

Ich war letzten Herbst drüben und wenn man da die Preise für die Plempen sieht....
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.229
Gefällt mir
1.656
Nach der Insolvenz 1988 hat Savage vermutlich keine 99 mehr wirklich selbst gebaut. Bei den 1000 Stück Centennial wurden von 1996 bis 1998 fremdgefertigte Teile nur noch zusammengefügt und anschließend hat zwischen 1999 und 2003 Llama in Spanien komplett mit Marking „Made in Spain“ selber gebastelt. Ich glaube Savage war damals wirtschaftlich schlicht und ergreifend am Ende und hat die 99 mit sich in die Tiefe gerissen. Bis auf das Model 110 wurden ja alle bisherigen Modelle 1988 eingestellt und vorher hatte man schon jahrelang kein Geld mehr für Investition und Qualität, was den Ruf der Waffen immer weiter beschädigte und die Abwärtsspirale immer schneller drehen ließ.

Allgemein ist sicher aber auch der Markt für UHR immer enger geworden. Alles hat seine Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
515
Gefällt mir
124
Novhmal meine Frage : bekommt man auf die 99er Savage (vernünftig ) ein Zfr montiert ? Dann würde ich eine überlegen, sonst nur Marlins im Haus da ist zfr Montage ein Kinderspiel
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.229
Gefällt mir
1.656
Diese Leupold passt nur auf "junge" und von Savage dafür extra vorgebohrte 99. Selber den Systemkasten anbohren und Gewinde schneiden ist sicher machbar, verlangt aber schon etwas know-how. Da ist man mit minimalen Abweichung fix außerhalb des ZF Verstellbereiches und zu flach oder zu tief gebohrt ist auch nicht hilfreich.

Die aktuell auf egun stehende 99 ist nicht für ZF Montage vorgebohrt. Für mich ist die ein reines und sehr schönes Kunstobjekt, mit sehr viel Geld und Aufwand vor nicht all zu langer Zeit aus einem alten System der 1920er Jahre erbaut. Handmade neuer Schaft, Visierung, Goldeinlagen, Gravuren, neue Brünierung. Da hat jemand sich oder einem geschätzten Freund ein sehr repräsentatives und teures Geschenk gemacht. Zum Schießen war die nicht gedacht, wer so viel Geld in das Projekt gesteckt hat, hätte sicher auch keine Probleme gehabt ein gängigeres Kaliber als Projektbasis zu finden.

Ich beobachte diese Auktion mit großem Interesse, sie ist für mich ein Zeichen der persönlichen Vergänglichkeit. Irgendwann kommen alle unsere mit Herzblut behandelten Lieblinge unter den Hammer oder gleich in die Presse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
1.869
Gefällt mir
1.388
#freischütz
Selber den Systemkasten anbohren und Gewinde schneiden ist sicher machbar, verlangt aber schon etwas know-how. Da ist man mit minimalen Abweichung fix außerhalb des ZF Verstellbereiches

genau deshalb hatte ich diese Montage(einteilig)
vorgeschlagen, da man durch den Support auf
hinteren Seite flexibler ist.
Was die Wertschätzung dieses Stückes betrifft, da bin
ich ganz bei dir. So wenig wie möglich ändern.(y)

WmH - kreuz
 
Oben