UHR-Fanclub

Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
950
Gefällt mir
1.518
Definiere Damenpatrone :LOL:

Ich kann damit leben dass ich auf den Rückstoss bezogen eine Memme bin. Dafür landen meine Schüsse dort wo ich sie hinhaben will und das ist mir wichtiger als übertriebenes Machogehabe mittels Patronenkult auszuleben und dafür bei jedem Schuss zu mucken. ;)

Du darfst gerne anderer Meinung sein.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.237
Gefällt mir
4.266
Wer muckt?
Hat auch nix mit Machogehabe zu tun.
Deiner These nach müsste jeder mit 9.3 und mehr mucken.
Damenpatrone ist die 308.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.163
Gefällt mir
762
Also ich hatte 10 Jahre eine der ersten 1895M. Habs natürlich am Anfang ausreizen müssen, 400grs Murmeln und max. Ladung.... Nur zum Papierlochen war mir dass dann zu viel irgendwann. Und mit reduzierten Ladungen kommen die massiven Hülsen nicht klar, irgendwann liedern die nur noch wann sie wollen. Als "Vergleich" hatte ich ja meine mit 19 erworbene 1886 in der .45-70. Selbst mit Stahlkappe kein Vergleich mit der .450....
Und manche sind halt etwas "zarter" beseitet.... Hatte erst am Dienstag wieder einen, der mit dem wahnsinnigen Rückstoß seines .30-30 UHRs geprahlt hatte, als er mich mit meiner .32-20 schießen sah....:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.029
Gefällt mir
1.330
Vermutliche Spanienproduktion bei LLama, damit wirst du wohl nicht glücklich. Die Waffen waren in schlechter Qualität gefertigt.

Vielleicht mal ein anderes Magazin versuchen, davon waren letztens 2 für kleines Geld auf egun.

Bei den Zündproblemen würde ich auch wie Mike auf die Schlagbolzenfeder tippen. Du darfst die Waffe keinesfalls gespannt in den Schrank stellen. Die Schlagbolzenfeder wird bei dieser Ausführung immer gespannt, wenn du den Lever schliesst. In der alten Ausführung konnte man die Waffe im geschlossenen Zustand entspannen, das geht bei dieser Ausführung nicht. Um an die Schlagbolzenfeder zu kommen muss das System komplett zerlegt werden.
 
Mitglied seit
4 Feb 2017
Beiträge
4
Gefällt mir
2
Danke, für den Tipp mit der Schlagbolzenfeder.

Falls mir ein Magazin mal über den Weg läuft probiere ich das mal. Wobei ich eher denn Eindruck hatte es liegt an der "Rampe" die die Patronen in das Lager führt. War bis jetzt auch nur bei CineShot ein Problem

Besteht denn die Chance das eine Überarbeitung des Abzuges, das Abzugsgewicht nennenswert senkt. Man liest ja immer wieder das entgraten oder polieren da helfen kann, nicht speziell bei der Savage 99 sondern allgemein. Ist da technisch etwas machbar oder ist die Gefahr das es nur verschlimmbessert wird sehr groß? Die Charakteristik ist nach meinem Empfinden gut.
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.029
Gefällt mir
1.330
Die Patronenzuführung kann man sicherlich nacharbeiten, falls es daran liegt.

Ich glaube aber eher nicht, daß dich zu komplexen System- und Abzugsarbeiten an dieser Waffe in diesem Forum noch jemand beraten kann. Hier sind diesbezüglich doch mehr die Anwender, als die Tüftler vertreten. Der einzige Spezialist, den ich dazu kenne, sagt er arbeitet nicht an den Llama-Waffen. Die verbauten Blechteile bei Abzug und Sicherung wären unberechenbar. Dafür kann er nicht in Haftung und Gewährleistung treten. Dir wäre ja auch nicht gedient, wenn du hinterher einen überarbeiteten Abzug hast, aber die Schiebesicherung nicht mehr hält.

Also besser ist wahrscheinlich, never touch a working system (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Aug 2006
Beiträge
592
Gefällt mir
114
Bei meiner 1895 in 450 Marlin werfe ich bei der 420gr HartCast Ladung auch "weich"...o_O
Noch Mal zum Loop, ich suche einen größeren eigentlich für die 1895 meines Kumpels, fer Hände wie Schaufeln hat und daher mit dem normalen Loop Probleme hat. Der Loop müsste "länger" sein. Auch schon überlegt den originalen aufzuschneiden und ein Zwischenstück einzusetzen. Müsste jeder Metallbauer ja können....kenne nur keinen....
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.237
Gefällt mir
4.266
Die Patrone hat nun mal einen kräftigen Rückstoß.
Bei mir kommt die nur auf DJ zum Einsatz.
Use enough gun.
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.669
Gefällt mir
1.968
Bis jetzt konnte mir noch niemand erklären wozu mehr Rückstoß gut sein sollte. :rolleyes:
Actio = Reactio
Wenn Du "vorne" mehr Leistung haben willst, dann hast Du automatisch "hinten" mehr Rückstoß.
Das wird Dir Dein Lehrer schon noch erklären, wenn Du erst mal in der 8. o. 9. Klasse bist.
Und wenn Du mal groß bist, die Jägerprüfung bestanden hast und "richtige" Gewehre haben darfst, dann kannst Du das auch selbst erleben.
Bei Softair merkt man das nicht so.
:p


WaiHei
 
Gefällt mir: cast
Oben