Umrüsten einer alten M98 - welche Optik?

Mitglied seit
4 Jun 2019
Beiträge
524
Gefällt mir
230
#1
Hallo,
ich habe eine alte M98 (siehe Bild). Das Zielfernrohr auf dem Bild ist Schrott. Ich möchte die Waffe jetzt umrüsten und sie nur noch für die Drückjagd, als Durchgehwaffe oder zur Nachsuche verwenden. Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind auf der Waffe zwei SEMs montiert und ich habe noch einen SEM Fuß.
Was würdet ihr machen? Ein günstiges Drückjagdglas kaufen und versuchen diese mittels der SEMs zu montieren? Oder ein Rotpunktvisier auf die SEMs?
Oder die SEMs demontieren und dann Rotpunktvisier oder Drückjagd-Zielfernrohr?

M98_2.jpg
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.844
Gefällt mir
3.009
#4
Warum ist das Glas Schrott? Fadenkreuz kaputt, trüb, Pilz innen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
411
Gefällt mir
659
#5
Lass den vorderen Sockel der SEM, der auf dem Hülsenkopf sitzt, entfernen und dann soll dein Büxner dort mit einer Weaver oder Pica Schiene ein Docter Sight drauf montieren.
Ist - so meine Meinung - die einfachste und kostengünstigste Lösung.
Auf den 98-er Systemen sind die SEM geschraubt und meistens zusätzlich gelötet oder geklebt, sollte also recht einfach sein diesen Sockel zu entfernen. Die anderen beiden Sockel (hintere Hülsenbrücke und vorn auf der Laufwurzel) kannste drauf lassen, die stören nicht.
Kosten = Docter Sight und Weaverschiene zusammen max. 270€, dazu eine Werkstattstunde vom Büxner und einschießen zusammen max. 70€ -> sollte also maximal 340€ kosten, alles zusammen.


Gruß der olle pudlich
 
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
411
Gefällt mir
659
#6
Ach ja, hab ich vergessen zu erwähnen - wie oben leviathan schon geschrieben hat - den deutschen Stecher gegen einen Flintenabzug tauschen lassen. ( max. 100€ - und da haste schon nen recht guten). Gibt es auch ab und zu günstig bei egon in der Bucht.
Nichts ist schlimmer als in der Hitze des Gefechts den falschen Züngel zu erwischen.


Gruß der olle pudlich
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.056
Gefällt mir
7.450
#7
sie nur noch für die Drückjagd, als Durchgehwaffe oder zur Nachsuche
Zum Durchgehen mit dem Hund oder Nachsuche brauchts nur eine gute offene Visierung, für DJ reicht evtl. ein Rotpunktvisier. Dafür sollte der Bearbeitungsaufwand, mittels Montageadapter in engen Grenzen bleiben.


Ansonsten frag deinen Büma, es gibt für die SEM schon brauchbare Adapter- Lösungen die nicht ein ganzes Vermögen kosten.


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Okt 2018
Beiträge
146
Gefällt mir
56
#8
Es wäre auch möglich, eine einteilige Pica mit Ausnehmung fürs Laden auf die SEM zu montieren. Dann wäre sogar ein ZFR möglich. Wegen der Höhe der Puca müssten KK angepasst werden. Will man diese eh mit besser sichbaren Teilen ersetzen, sollte deren Höhe auch anhand der gewünschten Montage für Rotpunkt oder ZFR bedacht werden.
Visierung hin oder her... ein anderer Abzug muss sein.
 
Mitglied seit
7 Apr 2012
Beiträge
895
Gefällt mir
60
#10
In die Waffe entweder gar nichts mehr investieren oder richtig, sofern das Schussbild passt.

Der Schaft ist nicht für ZF ausgelegt. Wegen der Sicherung bekommt man auch das Glas nicht vernünftig und tief genug montiert.

Also entweder 300-400€ für seitliche Sicherung, 150-200 für neuen Abzug 200€ für Pica Basen, evtl nen Schaft der auf ZF ausgelegt ist für 200 bis 300€ investieren, oder wie es sinnvoller wäre etwas neues kaufen für die Drückjagd.
Fürs Durchgehen ist die Kanone recht lang. Ansonsten alle Montagen runter schmeißen und Recknagel Korn mit Inlay drauf oder Aimpoint auf Pica Schiene.
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.089
Gefällt mir
2.772
#11
Maximal ein Recknagel Abzug. Jedoch versauert mein 98ger trotzdem im Schrank, weil die Sako mit Schwenkmontage über alles erhaben ist.

Spar dein Geld und kauf dir etwas vernünftiges.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
2.192
Gefällt mir
2.971
#13
Wenn mein Herz daran hängen würde und ich mir auch sicher wäre der Lauf schießt gut:
1. Die Montagebasen für die SEM vom Büchsenmacher abmachen lassen.
2. Mit dem Büchsenmacher vorab drüber reden was (für Dich) an Optik in Frage käme. Ich wäre bei Deiner Vorgabe vielleicht sogar noch bei einem x42er Glas. Das tut dann auch anderweitig durchaus seinen Dienst.
3. Selbiges gilt für die neue Montage.
4. Dann den BüMa machen lassen und alles gleich neu brünieren lassen.

Der Schaft sieht auf dem Bild jetzt noch nicht sooo schlecht aus. Da kann man mit Bedacht auch mal selber drangehen, kleinere Dellen ausdämpfen, Schaftöl drauf, usw.
Und ob das ein 98er mit super Schlossgang ist oder nicht kann hier anhand der Bilder ohnehin keiner wissen. Ebenso wenig wie den persönlichen Bezug zu der Waffe. Kann ja auch die Büchse sein mit der der erste Bock zur Strecke kam oder schon andere in der Familie lange gejagt haben.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.510
Gefällt mir
2.508
#15
Waffe (Lauf, Abzug, Schaft) so lassen wie er ist, SEM runter und Schwenkmontage drauf, sowie ein S&B 1,25-4x20/Abs.2 für wenig € drauf, ein Meopta Meosight III mit Adapter für die Schwenkmontage dazu und für den Ansitz ein Swaro Habicht 3-12x56Nova/Abs.1 mit Schiene und passenden Oberteile, ebenso die offene Visierung, die auf der Büchse ist, eingeschossen.
Dann diese Büchse ausschließlich zum Ansitz, Pirsch und DJ geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben