Unangenehme Begegnung

Anzeige
Mitglied seit
2 Jul 2015
Beiträge
639
Gefällt mir
2.405
#31
Eine Hundehalterin erstattete Anzeige gegen zwei Jäger bei der Krähenjagd: Sie fühlt sich durch deren Waffen bedroht.

"Da die Hundehalterin, laut "Münsterland Zeitung", von dem vermummten Jäger „rüde“ angesprochen wurde und dieser dabei eine Waffe in der Hand hielt, informierte sie die zuständige Polizei. Einige Zeit später erschien sie ein weiteres Mal bei den Beamten und erstattete Anzeige, da sie der Meinung war der Jäger habe in ihre Richtung geschossen. Die Polizei nahm daraufhin die Ermittlungen auf."
Deshalb hatte, "Der, dessen Name nicht genannt werden darf " angeraten, kurz bei der Rennleitung am Abend vorher anzurufen, dass drei vollvermummte/getarnte Typen im Mais sitzen würden und es öfter knallen würde.
Siehe da, der Beamte war sehr erfreut und sagte, es käme leider öfter vor, als man glauben würde, dass "besorgte Bürger" die Polizei verständigen täten...
 
Mitglied seit
24 Dez 2004
Beiträge
180
Gefällt mir
244
#32
Meist erkennt man nach 1 - 2 Sätzen in welche Richtung es läuft.
Habe bei sowas schon mal gesagt, dass ich verdeckt, daher das jagdliche Outfit, für den NABU tätig bin und ermittele wer Wild stört oder jagd. Da fanden sie gut. Nicht so gut fanden sie als ich begann ihr Auto zu fotografieren, sie befanden sich schließlich bereits 3 Fahrzeuglängen abseits der öffentlichen Strasse und da muss man ja konsquent jede Störung melden. Sie hatten es da eilig wehzukommen.
 
Mitglied seit
18 Mai 2006
Beiträge
131
Gefällt mir
209
#33
Es gibt da ganz unterschiedliche Leute.
Zum einen den Typus "uninformiertes Rentnerehepaar aus der Stadt", die Mitleid mit Bambi haben, und erst Mal einen dummen Spruch ablassen.
Denen sagt man, wenn man Lust verspürt, ein paar Sätze zu guten Lebensmitteln, Massentierhaltung und ggf. zu den seltenen Bodenbrütern im Revier. Habe so schon einige Male für Verständigung sorgen können. Manchmal kommt dann auch sowas wie "Bei Oma Martha gab es auch Mal Reh, das war immer ganz lecker..."

Dann gibt es die unverbesserlichen Jagdgegner. Da nutzt keine Diskussion. Freundlich bleiben, nicht provozieren lassen, ggf. freundlich darauf hinweisen, dass sie bitte Abstand halten sollen. Kennzeichen merken (falls dann Mal ein Hochsitz angesägt wird).
Im Naturschutzgebiet bei uns laufen da etliche echte Flachpfeifen rum. Die werden auch schon Mal scharf zurechtgewiesen, dass sie dort gar nicht sein dürfen, etc.

In letzter Zeit werden die Deppen irgendwie mehr.
Thema Kennzeichen:
Es soll Jäger geben (vllt auch ich?????) die beim reinfahren ins Revier
Fotos von allen am Waldweg (ich meine keine Wanderer Parkplätze) stehenden
Autos machen. Nur als Rückversicherung.
Von denen die hinter dem "Schild" stehen sowieso.
Bearb: Fotos nur ohne Zeugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.260
Gefällt mir
2.250
#34
Eine Hundehalterin erstattete Anzeige gegen zwei Jäger bei der Krähenjagd: Sie fühlt sich durch deren Waffen bedroht.

"Da die Hundehalterin, laut "Münsterland Zeitung", von dem vermummten Jäger „rüde“ angesprochen wurde und dieser dabei eine Waffe in der Hand hielt, informierte sie die zuständige Polizei. Einige Zeit später erschien sie ein weiteres Mal bei den Beamten und erstattete Anzeige, da sie der Meinung war der Jäger habe in ihre Richtung geschossen. Die Polizei nahm daraufhin die Ermittlungen auf."
Server Error ( Nout Found )
D.T.
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.166
Gefällt mir
2.801
#35
Horrido.......ich frage immer ob ich helfen kann , dann der Hinweis dass nur Berechtigte den für FZG gesperrten Weg benutzen dürfen und Pächter und Jagdaufseher seien nun Mal berechtigt um Jagd und Jagdschutz auszuüben......dass eigentlich berechtigt wäre eine Anzeige zu machen, es aber nicht tue weil sie so nett und einsichtig seien, .....und ich ja schließlich zur Jagd hier sei und nicht um Polizei zu spielen....!
Grüße +WMH Olli
 
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.499
Gefällt mir
1.547
#36
Hi ihr,

Ich bin jetzt in meinem zweiten jj und bisher läuft alles soweit gut.
Neulich allerdings nach dem Ansitz hat an meinem Auto ein anderes Auto geparkt. Ich dachte mir nichts dabei und bin weiter gelaufen. Am Auto kam es dann zum Gespräch. Pärchen höheren Alters Pflaumen mich an. Ich empfand die Art und Weise als sehr unangenehm. Ich blieb freundlich und habe alle ihre Fragen beantwortet und auf jede Frage einen für mich dummen Kommentar bekommen. Hab es dann meinem jagdherren erzählt er meinte ja gibt auch dumme Leute.
Nach dem Kennzeichen nach waren sie nicht mal von hier geschweige den aus der Nähe.

Was macht ihr in solchen Situationen? Wie geht man mit solchen Menschen um? Klar immer freundlich sein trotz aggressiver Grundstimmung des gegenübers. Ich will solche aber auch nicht einfach stehen lassen den das trägt oft doch noch zur Eskalation bei also was tun?

Danke euch schon mal für eure Erfahrungen und Tipps
Sprich doch eine Sprache mit denen, die sie auch verstehen :cool:

https://www.dailymotion.com/video/x4kw5
 
Mitglied seit
31 Dez 2017
Beiträge
1.157
Gefällt mir
1.134
#37
Hi ihr,

Ich bin jetzt in meinem zweiten jj und bisher läuft alles soweit gut.
Neulich allerdings nach dem Ansitz hat an meinem Auto ein anderes Auto geparkt. Ich dachte mir nichts dabei und bin weiter gelaufen. Am Auto kam es dann zum Gespräch. Pärchen höheren Alters Pflaumen mich an. Ich empfand die Art und Weise als sehr unangenehm. Ich blieb freundlich und habe alle ihre Fragen beantwortet und auf jede Frage einen für mich dummen Kommentar bekommen. Hab es dann meinem jagdherren erzählt er meinte ja gibt auch dumme Leute.
Nach dem Kennzeichen nach waren sie nicht mal von hier geschweige den aus der Nähe.

Was macht ihr in solchen Situationen? Wie geht man mit solchen Menschen um? Klar immer freundlich sein trotz aggressiver Grundstimmung des gegenübers. Ich will solche aber auch nicht einfach stehen lassen den das trägt oft doch noch zur Eskalation bei also was tun?

Danke euch schon mal für eure Erfahrungen und Tipps
Wie der Bayer sagt, genau so bled zruckredn.
Und fahren, mir ist meine Zeit zu schade mit Deppn und erst Recht mit Deppn von auderhalb zu diskutieren.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.662
Gefällt mir
9.683
#38
Wenn die zu zweit und du allein warst etwas Vorsicht walten lassen und am Besten ignorieren.
Oder ein paar passende Antworten geben, am Besten unfreundlich und auf die nächste Wache fahren und die Begegnung ins Wachbuch eintragen lassen.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2018
Beiträge
425
Gefällt mir
1.484
#39
Wenn die zu zweit und du allein warst etwas Vorsicht walten lassen und am Besten ignorieren.
Oder ein paar passende Antworten geben, am Besten unfreundlich und auf die nächste Wache fahren und die Begegnung ins Wachbuch eintragen lassen.
Wachbuch ? 😂😂😂

....“ Svenni “hat heute wieder 11 Bier getrunken .... 😂😂😂
Die führen wahrscheinlich noch Strichlisten....

Nichts für ungut aber das ist bei mir zumindest richtig Weltfremd
 
Zuletzt bearbeitet:

Fex

Moderator
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
5.261
Gefällt mir
2.402
#40
„Wachbücher werden in der Regel bei Polizeirevieren oder vergleichbaren Organisationseinheiten in den Dienstgruppen sowie Bezirks- und Postendiensten geführt. Das in Papierform verwendete Wachbuch dient der Dokumentation aller bei einem Polizeirevier anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten sowie als Arbeitszeitnachweis (Anwesenheit) für die diensthabenden Beamten."
 
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
37
Gefällt mir
25
#41
Das nächste Mal echt ans Kennzeichen denken. Das kam mir dann als ich es schon nicht mehr erkennen konnte 🙄
 
Mitglied seit
14 Dez 2000
Beiträge
1.547
Gefällt mir
1.280
#42
„Wachbücher werden in der Regel bei Polizeirevieren oder vergleichbaren Organisationseinheiten in den Dienstgruppen sowie Bezirks- und Postendiensten geführt. Das in Papierform verwendete Wachbuch dient der Dokumentation aller bei einem Polizeirevier anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten sowie als Arbeitszeitnachweis (Anwesenheit) für die diensthabenden Beamten."
In NRW gibt es sowas seit über 30 Jahren nicht mehr.
Es macht sich auch wohl eher niemand die Arbeit, dies vorsorglich irgendwie zu erfassen, solange es keine konkreten Hinweise auf (bevorstehende) Straftaten gibt.

wipi
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.621
Gefällt mir
3.655
#43
.., ich habe von meiner zuständigen Bezirkshauptmannschaft kleine Flyer (Visitenkärtchen)
die auf die zuständige Beschwerdestelle hinweisen.
Damit geben sich die meisten zufrieden. Bei echten Streitsuchern lege ich den Hund ab und entferne mich. Außer Sichtfeld - Kommando "Fuß".
 
Mitglied seit
19 Jun 2017
Beiträge
500
Gefällt mir
575
#44
.., ich habe von meiner zuständigen Bezirkshauptmannschaft kleine Flyer (Visitenkärtchen)
die auf die zuständige Beschwerdestelle hinweisen.
Damit geben sich die meisten zufrieden. Bei echten Streitsuchern lege ich den Hund ab und entferne mich. Außer Sichtfeld - Kommando "Fuß".
Wenn sich jemand an mir oder meinem Tun stört fremde Visitenkarten verteilen, geil! ;-)
Oder stehst Du irgendwie in deren Diensten?
 
Mitglied seit
7 Jul 2020
Beiträge
662
Gefällt mir
1.070
#45
Seit Ihr alle verrückt? Ich kenne zwei Fälle, wo einmal ein Jäger alleine und einmal sogar zwei richtig Probleme bekommen haben, weil sie von solchen Leuten angezeigt wurden. Bedrohung mit der Waffe. Freundlich bleiben, und möglichst zügig weg. Keine Konfrontation bei zwei gegen einen, und immer Waffe weg ins Auto. Nie mit Waffe auf der Schulter diskutieren, und schon gar keine Kurzwaffe im Holster.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben