Unboxing - 10 Jahre verspätet

Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.299
Gefällt mir
1.448
#31
Ich finde gerade die .45-70 hier interessant. Die Waffe dürfte eine ausreichende Lauflänge haben.
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.968
Gefällt mir
3.825
#32
......aber ich würde mich freuen, wenn du das Forum an deinen Erfahrungen teilhaben lassen würdest!

Waidmannsheil
ecureuil
Das wär so ne Option, ....weil liegt grad beschäftigungslos rum.

Ich mach mich jetzt mal auf zu meinem Büchsenmacher um eine akzeptable Montagemöglichkeit zu erfragen.

DSC04088.JPG

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
6.301
Gefällt mir
4.603
#36
Natürlich vergleiche ich die Sicherung und den Abzug nicht mit einer Blaser, Sauer, etc.....
Für den Preis die Sicherung und die Abzüge etwas "bedinerfreundlicher" zu machen, bekommt man aber immer noch keine Blaser S2. Wer ein Kaliber >9,5mm will, das nicht primär für Hippo, Rhino und Ele gedacht ist, haben will, guckt bei Blaser/Sauer ebenfalls in die Röhre.

Die Linienführung und das Finish der MP-221 liegt m.M.n. aber noch deutl. über der "Teflonpfannen/Wasserleitung-Optik" der S2. Und bei Ausstattung ist keine Gravur manchmal auch die bessere Gravur.

Wenn im Büma-Regal eine MP-221 in .45-70 und eine S2 in .30R stünden und ich mir eine aussuchen dürfte, wäre meine Entscheidung schnell gefallen.:sneaky:
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
6.301
Gefällt mir
4.603
#37
@HWL:

ich finde das schlanke Zeiss paßt opt. sehr gut zur schlanken (Seiten-)Silouette der Baikal.
Da würde ich mir keine allzu grobe Montage dranbauen lassen, sondern eine normale Schwenkmontage (EAW, Recknagel, Henneberger, MAK) und Obacht geben, daß man die Kimme auf der Waffe erhalten kann.

Bei den Geschosse würde ich ein 500grs. Blei-Flachkopf mit Gascheck probieren. ;)
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.968
Gefällt mir
3.825
#38
@HWL:

ich finde das schlanke Zeiss paßt opt. sehr gut zur schlanken (Seiten-)Silouette der Baikal.
Da würde ich mir keine allzu grobe Montage dranbauen lassen, sondern eine normale Schwenkmontage (EAW, Recknagel, Henneberger, MAK) und Obacht geben, daß man die Kimme auf der Waffe erhalten kann.

Bei den Geschosse würde ich ein 500grs. Blei-Flachkopf mit Gascheck probieren. ;)
Schwenkmontage von EAW und Konsorten kostet die Montage mehr als die Waffe....

Ich bin noch schwer am Überlegen, ob ich überhaupt ein Zielfernrohr drauf mach.

Als Alternative,...nach einer Montageplatte, passend für Docter Sight und 11 mm Schiene hab ich auch schon erfolglos gesucht.

Jetzt hab ich als erste Maßnahme mal einen Baum gefällt, (bei Nacht, Nussbaum in Nachbars Garten) und mach aus dem Holz einen neuen Schaft.

Es gibt ein Bild wenn er fertig ist.

Ursprünglich hab ich überlegt, einfach den hässlichen Pistolengriff zu amputieren und einen eleganten Englischen Schaft draus zu machen.

Aber der bleibt jetzt erhalten, so dass ein Rückbau möglich ist, wenn meine Schnitzkünste nicht den gewünschten Erfolg bringen.


:cool:

Gruß

HWL
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.968
Gefällt mir
3.825
#39
Das Zeiss ist doch viel zu schön für den Russenprügel. 😅
Was schlägst du als Alternative vor?

Ich hätte noch ein vierfachers Kahles Mignon, das bei der Schlachtung eines Mannlicher-Schönauers übrig geblieben ist.

Oder ein Zeiss 1,5-6x36 D.... da ist allerdings die Schiene am Objektivkopf im Weg,.... die würd mir das Kimme erdrücken.

...oder sonst was geeignetes im Umfeld?

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
1.177
Gefällt mir
593
#41
Für die Zwecke so ner DB find ich ein flach montiertes DS immer top.
Wie breit ist denn das Stück Laufschiene der Baikal, vielleicht lässt sich da günstig was abnehmbares draufsetzen?
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.968
Gefällt mir
3.825
#42
Für die Zwecke so ner DB find ich ein flach montiertes DS immer top.
Wie breit ist denn das Stück Laufschiene der Baikal, vielleicht lässt sich da günstig was abnehmbares draufsetzen?
Das Ding hat eine 11 mm Prismaschiene mit einer Ausfräsung.

Wenn man genau schaut, kann man die auch auf dem Bild sehen,.... die geht bis vor zum Kimme.

Gruß

HWL
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben