Unsere kleine Jagdgesellschaft auf Facebook

Anzeige
Mitglied seit
17 Dez 2013
Beiträge
497
Gefällt mir
489
#1
Das einige Jäger auch erfolgreiche Youtuber bzw. Blogger sind bekommt man ja des öfteren mit.
Das sich eine Jagdgesellschaft dazu entscheidet eine Facebookseite zu betreiben habe ich dagegen noch nicht so oft gesehen.

Bei uns wurde die Gemeindejagd in der schönen Südoststeiermark (Österreich) mit 01.04. neu verpachtet.
An den "Teilnehmern" hat sich wenig geändert (2 sind ausgeschieden und 3 dazu gekommen), jedoch ist der Wille sich zu verändern scheinbar stärker geworden.

Somit wurde der Vorschlag eine Facebookseite zu erstellen einstimmig angenommen. Zu beachten: Nur 3 von unseren 7 Leuten haben überhaupt Facebook.

Die Seite soll nicht dazu dienen damit Geld zu verdienen sondern lediglich den Leuten in der Umgebung zu zeigen was wir alles machen.
Das wir Jäger mit geschultertem Gewehr Richtung Hochsitz marschieren um etwas zu erlegen ist auch der breiten Masse bekannt.
Was die Jagd umfasst jedoch nicht. (Ohne Erlegerbilder; Es gibt nur einen Admin)

Wir sind jedenfalls gespannt wie sich das noch entwickelt und freuen uns natürlich über Zustimmung

Facebook Link Jagdgesellschaft Edelstauden

Lg.
Max
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Jul 2017
Beiträge
143
Gefällt mir
152
#5
Hoffe dass die Jagdgegner daraus keinen Information ziehen können. Den das Gesindl
ist ja überall und nutzt solche Portale zur Information.
Wünsche Euch viel Erfolg. ;)
 
Mitglied seit
14 Dez 2018
Beiträge
392
Gefällt mir
840
#6
Das Gesindel outet sich aber auch immer wieder in FB, dann kann es ganz schnell gerichtsmaßig werden, wenn der Richter dann noch was taugt gibt es auch immer mal eine Retourkutsche.
 
Mitglied seit
17 Dez 2013
Beiträge
497
Gefällt mir
489
#9
Fragt mal nicht Jäger, was sie über die Jagd denken, schreibt es auf und schaut welche Punkte fehlen, welche fehl interpretiert werden und klärt dann über solche Themen auf. Und Bilder nicht vergessen, wir haben 5 Millionen Analphabeten in DE :confused:
Danke, super Ansatz.
Und unter dem Aspekt lässt sich Öffentlichkeitsarbeit betreiben!
 
Mitglied seit
14 Jul 2017
Beiträge
143
Gefällt mir
152
#10
Nein keine Furcht nur Vorsicht sollte man walten lassen. Oft ist man so in Euphorie dass man es gar nicht merkt dass man was preis gibt das einem schaden kann. Orte der Jagdeinrichtung usw.

WMH für die Seite.
 
Mitglied seit
12 Dez 2015
Beiträge
97
Gefällt mir
73
#11
Gute Idee, social media gehören heute zum Alltag. Wünsche gutes Gelingen:) Nur jedesmal das Gehirn einschalten bevor man was schreibt;), um den Jagdgegner keine neue Munition zu liefern.
 
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
50
Gefällt mir
93
#12
Ich glaube, das könnte schwierig werden. Man muss sich ja aktiv auf eine Facebookseite oder in dieses Forum begeben. Entweder ist man dann Befürworter, Gegner, Kritiker oder Skeptiker zum Thema Jagd. Kritiker und Gegner sind bestimmt schon im Shitstorm Modus.
Bei allem - ich nenn das jetzt mal "gekabbel"- der Befürworter, hat ein Admin hier die Möglichkeit regelnd einzugreifen. Prinzipiell herrscht im Forum ja doch noch gute Erziehung, die man bei Facebook wohl vergeblich erwartet.
Erlegerfotos ? Stören mich persönlich nicht. Ich esse Fleisch und bin froh, dass ich es nicht selbst erwürgen muss.
Für die F.B.Gemeinde evtl. in Form von Rollbraten an einer Handvoll Waldpilze.
Raubwildbejagung und Baujagd ? Ist schlimmer als "Jehova" Man wird euch steinigen !
Hege und Biotopverbesserung sind Themen von denen kaum jemand weiß, dass ihr da viel Zeit reinsteckt.
Vor den Infos hier aus dem Forum dachte ich auch, dass jeder Jäger unter Berücksichtigung der Schonzeiten schießt was und wieviel er will. Das die Zahlen "von oben" kommen könnte euch Jäger vielleicht etwas entlasten.
So, das waren just my 2 cents als Nichtjägerin.
 
Mitglied seit
17 Dez 2013
Beiträge
497
Gefällt mir
489
#13
Ich glaube, das könnte schwierig werden. Man muss sich ja aktiv auf eine Facebookseite oder in dieses Forum begeben. Entweder ist man dann Befürworter, Gegner, Kritiker oder Skeptiker zum Thema Jagd. Kritiker und Gegner sind bestimmt schon im Shitstorm Modus.
Bei allem - ich nenn das jetzt mal "gekabbel"- der Befürworter, hat ein Admin hier die Möglichkeit regelnd einzugreifen. Prinzipiell herrscht im Forum ja doch noch gute Erziehung, die man bei Facebook wohl vergeblich erwartet.
Erlegerfotos ? Stören mich persönlich nicht. Ich esse Fleisch und bin froh, dass ich es nicht selbst erwürgen muss.
Für die F.B.Gemeinde evtl. in Form von Rollbraten an einer Handvoll Waldpilze.
Raubwildbejagung und Baujagd ? Ist schlimmer als "Jehova" Man wird euch steinigen !
Hege und Biotopverbesserung sind Themen von denen kaum jemand weiß, dass ihr da viel Zeit reinsteckt.
Vor den Infos hier aus dem Forum dachte ich auch, dass jeder Jäger unter Berücksichtigung der Schonzeiten schießt was und wieviel er will. Das die Zahlen "von oben" kommen könnte euch Jäger vielleicht etwas entlasten.
So, das waren just my 2 cents als Nichtjägerin.
Es gibt immer das eine und das andere Extrem.
Es gibt Leute unter den Jägern die alles zu extrem sehen und das gleiche gilt bei den nicht Jägern.

Wir wollen mit der Seite einen positiven Zugang für alle aus unserer "Gegend" schaffen.

Klar muss man bei so einem Vorhaben das Hirn doppelt einschalten bevor man übers Ziel hinaus schießt und sich unnötig angreifbar macht.

Danke auf jeden Fall für deine Gedanken dazu!

Lg
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben