Unterhebelrepetierer für Reh und Drückjagd

Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
641
Ich würde mich mal einfach an den Thread ranhängen um keinen Neuen aufzumachen. Seit längerem Trage ich mich schon mit der Idee mir einen UHR anzuschaffen.
Ein bisschen ist es natürlich dieses "haben wollen" aber dieser Waffentyp ist eben auch extrem führig (wir haben einige sehr enge Ansitzeinrichtungen) und ich hätte gerne noch eine Alternative zu meinem Repetierer.

Zum Einsatz soll dieser Hauptsächlich auf Drückjagden aber auch schon mal beim Ansitz kommen. Angedacht ist ein V6 1.1-6 draufzusetzen, welches ich aktuell noch als Wechseloptik auf meiner Titan 6 habe.
Mit dieser Lösung bin ich inzwischen auch immer unzufriedener, ich hätte gerne was "Schrankfertiges" ohne Optikwechsel.

Eigentlich wollte ich eher eine Browning BLR im Allerweltskaliber .308 oder 30-06 mit Mündungsgewinde um einen Schalldämpfer nutzen zu können.
Ich hatte schon mal beim BüMa angefragt und der wollte mal schauen, was aktuell so zu kriegen ist.

Jetzt rief mich der BüMa an und offerierte mir eine Marlin 1895 im Kaliber .45-70Gov, welche er im Kundenauftrag verkauft.
Kosten soll der Spaß ink. aufsetzen des V6 ca. 1150€

Ich war heute mal Vorort und hab mir das gute Stück angeschaut. Zustand ist sehr gut, Repetiergang ist weich und der Abzug bricht wie Glas. Schießt sich auch hervorragend, sofern man das bei dem Kaliber sagen kann. :)
Die Waffe gehörte vorher einem Sportschützen.

Optisch unterscheidet sich das Gewehr allerdings etwas von denen die ich bisher so gesehen habe. Vorder- und Hinterschaft sind glatt ohne Verschneidungen oder Fischhaut und das Röhrenmagazin ist deutlich kürzer als der Lauf, kann da jemand was zu sagen?
Leider hat die Waffe kein Mündunggewinde, könnte man natürlich nachschneiden lassen, dann ist man aber wohl fast bei Neupreis.

Das Kaliber .45-70G reizt mich schon und es ist auch nicht soviel teurer als eine Packung guter 30-06 aber es fehlt an breiter Auswahl und "günstiger" Übungsmunition.
Da werde ich wohl nicht um den Wiederladerschein herumkommen, welcher aber ohnehin zum Ende des Jahres geplant war.

Vielleicht hat ja jemand ne kurze Einschätzung ob das Angebot was reeles wäre oder ob ich doch lieber ne neue BLR mit Gewinde nehmen sollte? 🤔
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.649
Bei der 1895er muss man genau wissen um welches Modell es sich handelt. Ist es die Standardversion dann passt das durchaus, Lauf müsste 24Zoll haben und nur 4(?) Patronen.

Dagegen hat eine SBL oder GBL 18,5 Zoll LL und ein fast mündungslanges Magazinrohr für 6+1 Schuss.

Aber bei dem Preis kannst eigentlich nix falsch machen, egal welche Version.
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
641
Dann ist es die Standardversion, Magazinrohr ist deutlich kürzer als der Lauf und fasst 4 Patronen.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.190
Muss man beides Mögen.

Die 45-70 hat ihren Reiz aber auch ihre Schwächen, Ballistik, wie ein Mörser :)
BLR, jenun, das muss man mit sich selber ausmachen, mit dem Repetierverhalten kommt nicht jeder klar.
Ich hab beides Getestet, die Marlin war OK zu schießen, auch hinreichend präzise, aber konnte nur statisch testen, nicht auf Fahrschwein.

Da ich schon für DJ etc eine BDB im Arsenal hatte, lief es dann des Habenwollens auf eine Savage 99 in 308 raus. Da gefiel mir die Technik besser, so mit dem Spulenmagazin wie beim MS. Gegen entnehmbare Magazine hab ich was, das is nich so meins, bin zu vergesslich....

Macht man auf so ne kompakte Waffe wie die Marlin jetzt wieder ne Tüte drauf, ist der Kompaktvorteil im Popo.
Da dann lieber ordentlichen Gehörschutz auftun.
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.900
Vor allem die 45-70 ist gutes Beispiel für haaaaaaben wollen 😅
Ich hatte eine 1895 ABL, wollte einfach eine haben… „Jagdlich sinnvoll? Keine Ahnung! Ich will haben!! 😉😎

Auf Egun für 800 Euro, fast neu, von einem Sportschütze der feststellen musste dass die Munition deutlich teuerer ist als 30-30 und das Teil je nach Schießposition schon ein bisschen SERVUS sagt.

Jagdlich selbst mal auf ner Waldkanzel geführt, Wirkung mit Lever Evo einfach umwerfend, dann hin und wieder mal noch auf „nachsuchen“ mitgenommen. Noch zwei Jahren landetet sie dann auch wieder bei Egun.

Hätte ich zu dieser Zeit schon selbst geladen wäre sie heute vermutlich noch im Schrank.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.190
Kenn ich!
Hatte ich mit nem Madsen M47.
UNBEDINGT musste der Stock her. Kollege warnte: das taugt nix!
OK, jetzt weiss ich halt aus eigener Erfahrung, dass es echt nix taugt.
Mit kleinem Gewinn wieder verkauft, alles gut.

Ob man mit dem dicken Mörser jagdlich grlücklich wird, hängt viel vom Revier ab.
Hier, wo zwischen 10 und 150(170)m alles gehen muss, ist es kaum sinig.
Wer dagegen im Wald immer unter 100m bleibt, der kann schon was mit reißen.
Wiederlader sollte man aber in jedem Fall sein, sonst wird das nicht wirklich was.
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
641
Naja, da kommt ein 1-6 Glas drauf, entsprechend kann ich damit ohnehin nicht so weit rauslangen.
So bis 100m sollte die 40-70g doch eigentlich ganz gut fliegen?

Das mit dem Wiederladen ist da schon ärgerlicher, gerade weil ich gerne und viel schieße.
Das wird ohne WDL leider recht teuer bei dem Kaliber.
Hoffe ja, das der Kurs dieses Jahr noch kommt.

Hab eben noch die Info bekommen das eine neue Browning BLR inkl. Montage des V6 mit 1450€ zu Buche schlagen würde, also kaum mehr
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.190
BLR is eben wieder was anderes. Kein Klassiker.
Muss man testen.
Mir taugte sie nicht.

100m ist für 45-70 ok.
Nur bei den kurzen Läufen wirdes schon mal enge mit den 2000J auf 100m. Wenn doch mal eine Sau im Wege steht.
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.649
So bis 120/ 130m geht die 45/70 schon. Aber dann ist wirklich Ende Gelände.

Aus den 18,5" der GBL komm ich hochgerechnet auf etwa 2300J/100m mit der Hornady Leverlution Fabrikpatrone. V0 selber ermittelt, nix Pakungsangabe. Momentan warten Reichenberg 308grs auf die Verladung. Sollten auch 2200J/100m bringen. Von daher braucht du dir mit dem 24"- Lauf noch weniger Gedanken machen. Ich hab die GBL gerne auf DJ und Erntejagd dabei, wenn ich weiß, dass ich einen engen Stand habe. Da ist auch kein SD dabei, sondern In-Ears.
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.900
Der Faktor 2000J und bleifrei ist bei den kurzen 45-70 ohnehin eine Sache für sich.
Das Lever Evo lieferte bei mir eine gute jagdliche Präzision und hatte auch entsprechend Wirkung. Meine Idee war eigentlich regelmäßig auf den laufender Keiler mit der Waffe zu schießen, da kam dann leider schnell die Ernüchterung, die günstigen PPU oder Core lokt Patronen waren so langsam dass sie nicht erfasst wurden 👎 mit der Lever Evo funktionierte es problemlos, leider sehr zu Lasten der Geldbörse 😅

So eine Waffe macht Spaß, hat aber auch das Potential relativ schnell im Schrank zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.190
Wie gesagt, die 45-70 ist was für gelernte Artilleristen.
An der 50m Kirrung kann man damit aber umwerfende Wirkung erzielen.

Da ich gern etwas mehr Reserven habe, tut bei mir eine Blockbüxe in 458WM Dienst, bisher noch ohne Abschuß, weil nix los mit Sauen hier.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
53
Zurzeit aktive Gäste
156
Besucher gesamt
209
Oben