Unterschied Schießnachweise

Anzeige
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
136
Gefällt mir
48
#77
Vorweg: Ich bin angestrichen ein passabler Schütze, stehend freihändig leider mangels Übungsmöglichkeit allenfalls ausreichend.

Heute habe ich mit 17 (!) Anderen den Schießnachweis gemacht bzw. dieses versucht. Es war gruselig.

Von den 17 waren zwei sehr gute Schützen, die haben mehr oder weniger durchgängig 10en geschossen. Drei oder vier (inklusive mir) haben 4-5 Schuss in die "guten" Ringe gebracht, mehr aber auch nicht.

Der Rest hat im besten Fall zwei, vielleicht drei von 5 auf die Scheibe bekommen - NICHT auf den den Keiler, auf die Scheibe! Es wurde bei denen auch nicht besser.

Den Vogel hat ein älterer Herr abgeschossen - er hat mit einer Selbstladebüchse (kein AR 10) EINE Serie geschossen und dabei einen Laufschuss und einen ganz weit hinten an der rechten Ecke der Scheibe platziert - er hat trotzdem den Nachweis bekommen:(.

PS: bei uns muss nur auf den laufenden Keiler geschossen werden, nichts im sitzen oder den stehenden Keiler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Mai 2017
Beiträge
961
Gefällt mir
541
#78
Welch ehrlicher Erfahrungsbericht - eher selten hier ! Respekt !
Um welchen Schießnachweise gings da genau ??
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
136
Gefällt mir
48
#79
Niedersachsen, heißt hier auch Keilernadel.

Das Krasse war ja schon mal, dass die Standaufsicht gar nicht genau wusste was man als Ergebnis brauchte. Die Kassiererin kannte sich aber aus. Und ein anderer Schütze hatte es kurz gegoogelt.

Ich bin davon ausgegangen, dass es wie bei der Prüfung wäre - also 3 Treffer "im Leben". Tatsächlich braucht man davon aber nur 2 oder alternativ einfach Augen zu und 20 mal drauflöten bzw. Besuch im Schießkino.

Ich denke mal, diese Alternative hat dann die Mehrheit bemüht. Nur der mit der SLB hat eiskalt nach seiner gloreichen 5er Serie eingepackt und ist Kuchen essen gegangen.

Nach zwei 5er Serien habe ich mich verzogen, obwohl ich noch 10 offen hatte (mein erster Versuch waren zum Glück aber 3x8+1x9, also genug). Mir aber egal, den Stempel habe ich und gehe jetzt zum üben auf meinen schäbigen oldschool Stand - da ist beim Keiler nichts los und ich kann für 4,50 drei Stunden schießen wie ich will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
226
Gefällt mir
48
#80
Na dann haben wir doch jetzt die "Schuldigen" 70+!
Ich denke, dass Du lange genug zur Jagd gehst um auch andere Beispiele liefern zu können?
Mir fällt gerade der Schwiegervater eines Freundes ein, über 80, pensionierter Revierförster. Der hat noch nie ein Schießkino gesehen, aber läßt heute noch regelmässig DJ Wild über Kopf gehen, mit seiner widerwärtig auskeilenden H&K SLB. Der hat wahrscheinlich mehr Stücke geschossen, als die meisten hier in Ihrem Leben zu sehen bekommen, die meisten seiner Stücke haben Schüsse vor dem Blatt, auch heute noch...
Vor ein paar Jahren stand ich neben unserem KJM, dieser schoss, völlig unverständlich, auf e
Na dann haben wir doch jetzt die "Schuldigen" 70+!
Ich denke, dass Du lange genug zur Jagd gehst um auch andere Beispiele liefern zu können?
Mir fällt gerade der Schwiegervater eines Freundes ein, über 80, pensionierter Revierförster. Der hat noch nie ein Schießkino gesehen, aber läßt heute noch regelmässig DJ Wild über Kopf gehen, mit seiner widerwärtig auskeilenden H&K SLB. Der hat wahrscheinlich mehr Stücke geschossen, als die meisten hier in Ihrem Leben zu sehen bekommen, die meisten seiner Stücke haben Schüsse vor dem Blatt, auch heute noch...
Vor ein paar Jahren stand ich neben unserem KJM, dieser schoss, völlig unverständlich, auf einen von 3 ÜL auf 25 m und glatt vorbei. Da hab ich innerlich gegrinst, um am nächsten Tag auf einer anderen Jagd selbst auf einen 60kg ÜL auf 15?m vorbei zu schießen...
Die kurzen Schüsse sind extramies!
Gerade da vertut man sich häufiger als auf 50m
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben