Unterschied Schießnachweise

Anzeige
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
961
Gefällt mir
84
Und trotzdem machst du es dir zu einfach. Es stimmt, dass in der Branche ein starker Druck herrscht, der auch beim Fahrer ankommt. Das liegt aber auch daran, dass die Gesellschaft nicht bereit ist den entsprechenden Mehrpreis zu zahlen um das zu beheben. Keiner hat Hemmungen alles mögliche im Internet zu bestellen, obwohl jeder weiß wie die Paketboten behandelt werden. Ist das gleiche System wie beim Industriefleisch, Hauptsache billig.
Härtere Strafen nehmen den Druck auch nicht raus sondern bekräftigen nur die auslåndische Konkurrenz die noch viel skrupelloser ist.
Und ja es gibt auch Alöcher unter deutschen LKW Fahrern, was noch davon verstärkt wird, dass man sich recht schnell eine ziemliche Gleichgültigkeit gegenüber der Befindlichkeiten und der Zeitnot der PKW Fahrer angewöhnt, denn die behandeln einen eh wie Dreck.
Rücksichtslosigkeit ist nun mal die grosse Spezialität des deutschen Strassenverkehrsteilnehmers, das sind die PKW Fahrer nix besser. Das kann aber wirklich keiner nachvollziehen, der nicht zumindest mal ne Weile mitgefahren ist.
Die meisten sind einfach nur hart arbeitende Familienväter, die versuchen das Beste aus dem Leben zu machen.
Nicht jeder überholt wegen ein oder zwei KMH. Die wegen den Alöchern mitzubestrafen ist nicht anders als die Sippenhaft in die wir Waffenbesitzer immer genommen werden.
Die PKW haben eben keinen Vorrang vor den LKW nur weil sie schneller fahren können. So funktioniert das System nicht und das ist auch gut so.
Ach komm @Skidder, hör doch auf zu weinen.
Richtig Lesen und Verstehen meines Beitrags. Dann wäre Dir aufgefallen, dass ich in erster Linie das Transportgewerbe verantwortlich machte und für dieses Sanktionen bei entsprechendem, dessem Druck geschuldeten, Fehlverhaltens der Fahrer fordere.

Dein Hinweis auf Online-Kauf usw. geht ebenfalls ins Leere, denn:
a) war meinerseits nie die Rede von den Kurierdienst-Fahrern;
b) kann und will ich den globalen Online-Handel nicht verhindern;
Hier gilt: Angebot und Nachfrage - weshalb soll ich eine günstige und vor allem legale Offerte des Handels nicht nutzen?
c) der Anteil ausländischer Transportunternehmen dürfte in anderen Branchen viel höher sein als beim von Dir monierten Online-Handel.

Auch Dein Vergleich zwischen PKW und LKW hinkt etwas. Es dürfte auch Dir klar sein, dass ein
30-40 (manchmal noch mehr)-Tonner der in ein Stauende kracht, eine erheblich größere Gefahr als ein PKW darstellt.
Ich forderte und fordere auch kein Vorrecht für PKW`s, sondern dass bei zweispurigen Straßen und Autobahnen für die Bewältigung des immer größer werdenden Verkehrsaufkommens deren Aufnahmekapazitäten nicht durch unnötige Blockaden gehemmt werden. Zur Bewältigung des hohen Verkehrsaufkommens wurden sie schließlich so gebaut.

Schade dass Du glaubst, "die" PKW-Fahrer würden die Trucker wie Dreck behandeln. Kann ich nicht nachvollziehen.
Persönlich habe ich, vor allem im Straßenverkehr, eine enorm hohe Toleranzgrenze. Allerdings habe ich auch nach über 50 Jahren Fahrpraxis immer noch ein mulmiges Gefühl, wenn ich am Stauende langsamer werden bzw. anhalten muss, und ein Truck taucht mit kaum merklicher Geschwindigkeitsreduzierung im Rückspiegel auf.
Durfte erst am Freitag auf A70, A9 und B22 wieder einige unliebsame Erfahrungen in dieser Richtung machen. Aber was soll`s, es handelte sich halt immer um "größere und stärkere" Fahrzeuge die mir mehrmals "das Fürchten" lernen wollten.
anhalten muss und im Rückspiegel einen Truck
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
897
Gefällt mir
43
Nichts für ungut, aber wie die Logistikbranche hast du nicht verstanden. Was ich damit meine, dass die PKW Fahrer die LKW Fahrer würdest du wohl auch erst verstehen, wenn du mal die Perspektive wechseln würdest. Mir ist es wie Schuppen von den Augen gefallen, als ich mal ein paar Tage auf dem Bock saß. Aber da werden wir uns wohl kaum einig werden uns es ist ja in der Tat off topic. Also an dieser Stelle genug davon. Wenn du noch Redebedarf hast, bitte per PN, dann erkläre ich es gerne im Detail.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
243
Gefällt mir
135
Also ich bin kein Schießstandfreak aber ein- bis zwei Mal im Jahr Schießkino das muss sein. Dazu fordert ein adeliger Großprivatwaldbesitzer die Keilernadel. Also sozusagen Pflichttermin auf den laufenden Keiler. Was ich da sah, hat mich schon verwundert. Das überwiegend im Gegensatz zu mir "jugendliche Pubikum (18-ca. 30) war hochmotiviert, schoss aber grottenschlecht. Nicht einer hätte die Nadel auch nur ansatzweise erreicht. Dann kam einer, neue "Schrottpresse" in Begleitung, die sah noch nicht viel Revier. Er sei zu einer Drückjagd eingeladen und bräuchte dringend einen Schießnachweis. Der Blick auf den Jagdschein - es war sein erster - durch die Standaufsicht brachte an den Tag: Der Jagdschein war abgelaufen seit 31.3.18. Da war er sehr erstaunt. Also zusätzliche Versicherung bla, bla, bla...
Und schon flogen die Hülsen aus seiner Schrottpresse meterweit durch den Raum (das Hülsengeräusch auf der Kanzel haben wir hier ja schon diskutiert) und wie er das Gewehr halten soll, nämlich nach vorne und nicht an die Decke musste ihm die Standaufsicht ein paar Mal sagen. Die Murmeln gefährdeten den armen Keiler nicht mal ansatzweise, nach 10 Schuss endlich mal ein "Kreller". Ja und dann war er "oagfressen" weil ihm kein Schießnachweis ausgestellt wurde.
Achja und noch was: Eigentlich wäre ein Ansprechnachweis zuerst mal sinnvoller. Den hat noch niemand erfunden.
Bevor die Franz-Albrecht-Kopien dann doch mehr Keulenschüsse bauen, weil sie meinen mit dem laufenden Keiler ist die Legitimaton voranden, wäre es sinnvoller auf Klappscheiben zu schießen, die nur kurze Zeit zu sehen sind. Viele Drückjagdsituationen kann man damit meistern.
Tja, viele der letzten Aussagen spiegeln sich in meiner Erfahrung wieder.
Ich hätte ihm den Schießausweis ausgestellt und NULL Treffer draufgeschrieben. :LOL:
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
5.165
Gefällt mir
1.189
Tja, viele der letzten Aussagen spiegeln sich in meiner Erfahrung wieder.
Ich hätte ihm den Schießausweis ausgestellt und NULL Treffer draufgeschrieben. :LOL:
Da hättest ein paar depperte Gesichter sehen sollen, als sich die Standaufsicht weigerte, auch nur irgendwas zu bestätigten. Falls einer sagt, "dann geh ich nicht zum Schmiedl sondern zum Schmied", dann kommt er da genau an den Richtigen. Fordert doch gerade der Hausherr des Standes (die Insider werden ihn kennen) die Keilernadel mindestens in Bronze.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
3.626
Gefällt mir
861
Wer das alles sowieso für unnötig hält, lässt sich für 10€ den Stempel eines Fantasiesatandes online fertigen und zusenden.
Thema beendet.
Dann wird als nächstes die staatlich beaufsichtigte Prüfung herbeigerufen.

Jeglicher Gedanke an Zwangsnachweise sind weit von sich zu weisen.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
243
Gefällt mir
135
Wer das alles sowieso für unnötig hält, lässt sich für 10€ den Stempel eines Fantasiesatandes online fertigen und zusenden.
Thema beendet.
Dann wird als nächstes die staatlich beaufsichtigte Prüfung herbeigerufen.

Jeglicher Gedanke an Zwangsnachweise sind weit von sich zu weisen.
Wer so denkt und handelt ist in meinen Augen unzuverlässig im Sinne des Gesetzes
!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.856
Frag doch mal jemand ob er Dich nicht mal mit zur Jagd nimmt, dann werden Deine hochqualifizierten Beiträge vllt. weniger?
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
5.165
Gefällt mir
1.189
War heute wieder auf dem Stand, nachdem ich das letzte Mal nicht zufrieden war. Wollte mal gucken ob die heutige Truppe anders schießt, habe es mir aber dann trotzdem nicht angetan. Bei der Jagdscheinkontrolle bekomme ich oft unaufgefordert, den Schießnachweis unter die Nase gehalten. Nachdem ich aber immer seh was am Haken hängt.........

Hatte mir den Lauf des R93 auf 49 cm kürzen lassen. Schon ist das Schwingverhalten offensichtlich ein anderes... Die Schüsse lagen ohne Dämpfer in einem engen Bereich, zu weit vorne nur der erste Ring angekratzt, oft vorne vorbei oder Lauf hoch. Dann die Gegenprobe mit Schalldämpfer. Dann lagen die Schüsse zu hoch, nachdem ich mir das höher anhalten offensichtlich schnell angewöhnt habe oder der jetzt schwerere Lauf schwang einfach anders...Zwei Übungsabende und alles ist wieder gut.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
243
Gefällt mir
135
War heute wieder auf dem Stand, nachdem ich das letzte Mal nicht zufrieden war. Wollte mal gucken ob die heutige Truppe anders schießt, habe es mir aber dann trotzdem nicht angetan. Bei der Jagdscheinkontrolle bekomme ich oft unaufgefordert, den Schießnachweis unter die Nase gehalten. Nachdem ich aber immer seh was am Haken hängt.........

Hatte mir den Lauf des R93 auf 49 cm kürzen lassen. Schon ist das Schwingverhalten offensichtlich ein anderes... Die Schüsse lagen ohne Dämpfer in einem engen Bereich, zu weit vorne nur der erste Ring angekratzt, oft vorne vorbei oder Lauf hoch. Dann die Gegenprobe mit Schalldämpfer. Dann lagen die Schüsse zu hoch, nachdem ich mir das höher anhalten offensichtlich schnell angewöhnt habe oder der jetzt schwerere Lauf schwang einfach anders...Zwei Übungsabende und alles ist wieder gut.
Meinst Du mit "Schwingverhalten" Dein Schwingungsverhalten oder das des Laufes.

Ersteres ist schlicht zu üben, vor allem Abzugsreisen und mucken (was auf deinen Tiefschuss ohne und Hochschuss mit Schalldämpfer hindeutet.) Wie ist dein Streukreis frei stehend auf die stehende Scheibe mit und ohne Dämpfer?

Zweiters ist so gering dass Du es nur beim schießen aus der Bench feststellen können wirst!
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
5.165
Gefällt mir
1.189
Stehend freihändig auf die stehende Scheibe habe ich ja probiert, Bierdeckel. War erste Aktion. Ich meinte mein Mitschwingverhalten. Mucken tue ich soweit ich weiß nicht und ich wüsste auch nicht warum :) Ich weiß nicht warum es so war, ist auch egal, Hauptsache jetzt ist wieder ein gerades Pulver drin.:D
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
243
Gefällt mir
135
Stehend freihändig auf die stehende Scheibe habe ich ja probiert, Bierdeckel. War erste Aktion. Ich meinte mein Mitschwingverhalten. Mucken tue ich soweit ich weiß nicht und ich wüsste auch nicht warum :) Ich weiß nicht warum es so war, ist auch egal, Hauptsache jetzt ist wieder ein gerades Pulver drin.:D
Bierdeckel ist schonmal gut!
Abnicken nach unten ohne SD und hochkippen nach oben mit SD deutet auf Verhalten in Erwartung auf den Rückschlag/Knall hin.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
5.165
Gefällt mir
1.189
Schieß Mädchenkaliber 308, vielleicht weil man da sonst auch leicht eine geknallt bekommt.....wer weiß..... :LOL:
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
5.165
Gefällt mir
1.189
:D Jetzt funktioniert es ja auch wieder, man muss nur üben. Die Waffe schießt auf 100 m ohne SD Fleck und mit SD 3 cm hoch mit sehr gutem Streukreis, das ist beim laufenden Keiler zu vernachlässigen.

Du auch 308? Freut mich! Und dann steht da Brackenmann und nicht Brackenfrau? Komme ja auch aus dem Lager (ADBr).

Außerdem lass ich meine Kugeln ja noch extra von einer Zigeunerin beschwören, dann korrigieren sie sich bis zu einem gewissen Grad selbst:D:D
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben