Urteil Kusel

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
1.146
Moin, 10 Monate Untersuchungshaft sind sehr ungewöhnlich. Normalerweise ist nach sechs Monaten Schluss, bis dahin muss die Hauptverhandlung laufen.

Auch wenn man wohl annehmen kann, dass der zweite Typ das nicht zum ersten Mal macht, nachweisen wird man es ihm wohl nicht können.

Im Prinzip konnte eigentlich nur genau dieses Urteil dabei herauskommen.
 
Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
2.845
Moin, 10 Monate Untersuchungshaft sind sehr ungewöhnlich. Normalerweise ist nach sechs Monaten Schluss, bis dahin muss die Hauptverhandlung laufen.

Auch wenn man wohl annehmen kann, dass der zweite Typ das nicht zum ersten Mal macht, nachweisen wird man es ihm wohl nicht können.

Im Prinzip konnte eigentlich nur genau dieses Urteil dabei herauskommen.

Der ist doch schon seit März wieder draußen. Oder ist er zwischenzeitlich wieder eingefahren?

 
Registriert
24 Feb 2021
Beiträge
473
Wegen Jagdwilderei, auch gewerbsmäßiger, kommt man als deutscher Staatsbürger mit festem Wohnsitz, der augenscheinlich auch umfassend ausgesagt hat und zur Aufklärung der Sache beigetragen hat wohl typischerweise nicht in U-Haft. Die U-Haft dürfte durch die anfänglich angenommene Beitragstäterschaft zum Mord begründet gewesen sein. Nachdem dahingehend ein Freispruch erfolgte, saß er streng rechtsstaatlich gesehen zu Unrecht in U-Haft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Jul 2022
Beiträge
34
eine Haftentschädigung in Deutschland darf man sich nicht wie in den USA vorstellen. Da wird nicht mit Millionenbeträgen hantiert. Ich glaub der Tagessatz ist derzeit 75 Euro und davon wird noch das Essen abgezogen und die Steuer kann je nachdem auch noch dran. Lohnen tut sich das nicht
 
Registriert
27 Apr 2022
Beiträge
211
Hallo Männers !!!
Wartet doch erst einmal ab. Das Urteil ist doch noch nicht rechtkräftig !! Das wird bestimmt noch durch ein - zwei Instanzen gehen. Am Ende kommt der eine, wegen seiner schweren Kindheit frei und der andere muss auch ins Kittchen 🤮
 
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.503
Und wenn der eh auf HartzIV war gibt es auch nicht mehr Entschädigung für Vermögensschäden, 75 €/Tag und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.503
Hallo Männers !!!
Wartet doch erst einmal ab. Das Urteil ist doch noch nicht rechtkräftig !! Das wird bestimmt noch durch ein - zwei Instanzen gehen. Am Ende kommt der eine, wegen seiner schweren Kindheit frei und der andere muss auch ins Kittchen 🤮
Bei dem Anderen wird wohl weder Anklage noch Verteidigung in Revision gehen, also bleibt das so.

"Schwere Kindheit" bringt bei sowas auch nichts, außer ggf. in der geschlossenen Anstalt statt im Knast zu landen. Effekt für die rechtschaffen Bevölkerung gleich, ist lange Zeit sicher verwahrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Apr 2013
Beiträge
368
Danke für die Aufklärungen. Hat sich für mich als Laien erstmal komisch angehört.
Wenn das so ist wie hier vermutet/beschrieben, wird das schon so passen.
Man geht da dann doch mit einer gewissen Antipathie an die Sache ran.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
10.393
Wenn man die Berichte zu den Verhandlungen verfolgt, so ist doch auffällig, wie gefestigt und überzeugend sich dieses Subjekt A.S. in seiner Lügenwelt eingerichtet hat. Sogar seine letzte Worte waren in diesem Sinne.
Alles war ganz anders, als letztlich sicher ermittelt wurde, er war das arme Opfer, der in "Notwehr" handelte und während seiner Haft sogar im Knast den Pfarrer gebraucht hat.
Der Mann, der erbarmungslos zwei anderen Menschen Schrotladungen aus nächster Nähe in den Kopf schoß und dem die beobachtenden Gutachter Züge eines Psychopathen attestieren, zieht sogar noch vor Gericht die große Ego-Show ab.

Man sollte die Berichte um den Tathergang und auch die Verhandlungen besser nicht direkt nach dem Essen lesen, sonst kommt einem der Brechreiz hoch.
Was bringt die Spezies Mensch für Exemplare hervor...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
2.469
Auch der wird nicht bis zu seinem Lebensende "brüten". Auch eine sich der Haft anschließende Sicherungsverwahrung bedeutet nicht eine unbegrenzte Haft.
Ist denn Sicherheitsverwahrung angeordnet worden? Ich kann mir kaum vorstellen, daß er so etwas noch einmal macht.
Eine besondere schwere der Schuld kann auch bedeuten daß der Täter statt 15 nun 16 Jahre sitzen muß. Beim Sedlmeiermörder hat es auch nicht länger gedauert.
 
Registriert
9 Feb 2002
Beiträge
1.998
Ich wage mal die Prognose, das der straffrei gebliebene Mitangeklagte, der ja bisher sein Leben wohl eher mit leicht bedenklichen Tätigkeiten organisiert hat, nachhaltig durch sein Erlebnis in Kusel kuriert worden ist.
Der Vorsitzende Richter hat ihm dahingehend während des Prozesses ja schon einiges ins Stammbuch diktiert. Ich glaube da ist Hopfen und Malz noch nicht verloren, und vielleicht nutzt er die Chance.
Da zeigt sich die vollkommene Überlegenheit unseres Strafrechts gegenüber der anglikanischen Rachegesetzgebung.
Dort wäre er, aber nur wenn er gute und teure Anwälte gehabt hätte, für Jahre im Bau verschwunden. Ohne die für immer!

Einstein
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Nov 2014
Beiträge
558
Ist eigentlich mal erklärt worden, wie der Verurteilte auf 22 Stück Wild in einer Nacht kam? Als ich das erste Mal davon las, dachte ich, dass kann nicht sein. Ich hatte dann für mich vermutet, dass er ein Gatter leergeschossen haben muss. Also, ist das mal aufgeklärt worden?
 
Registriert
30 Okt 2008
Beiträge
753

Ich wünsche den Familien der Opfer das sie irgendwann einen Abschluss finden werden.....
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
11
Zurzeit aktive Gäste
84
Besucher gesamt
95
Oben