vegane Ernährung

Anzeige
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.438
von 24 Hunden verweigerten 3 das veganische Futter ganz.

" Dadurch war die Akzeptanz zwar nicht signifikant, aber tendenziell etwas geringer",

Das sind immerhin 12%!! bei einer "Wahlbeteiligung" von 100"
In der Politik würde das als breite Anerkennung gelten.
🤣12% breite Anerkennung....breite Anerkennung sind bei mir mindestens über 50 % !!!
Unser Hündin hat im Welpenalter auch an rohen Möhren rumgeknabbert, heute ignoriert sie das Gemüse. Einen Hund zur ,,veganen Ernährung " zu zwingen, ist einfach nur Tierquälerei !
MfG.
 
Registriert
22 Jan 2016
Beiträge
1.374
Anhang anzeigen 194208
Die Nüsse holt sich die Ratte aus dem Korb im Hintergrund oder direkt im Garten. Wenn ich die Nutrias füttere klaut sie auch schonmal einen Kohlstrunk oder Möhrenschalen. Das heiss aber nicht, dass ein Nutria nich weggeknabbert wird
Anhang anzeigen 194209
D.h erst wird das Lockfutter für die Nutrias gestohlen, dann das Nutria?!
Dann brauchst dich ja gar nicht mehr ansetzen 😂
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.968
Eines der letzten Nutrias habe ich über Nacht an einen baum in Garten gehängt um es morgens in die Kühlung zu bringen. leider waren die Fliegem it der Eiablage schneller und ich mochte es nicht mehr. Beim abhängen ist es mir aus der Hand gerutscht und ich musste eine ganze Weile hinter dem Teufel mit seinem Braten durch den Garten spurten. Hoffentlich hat das keiner gesehen! Sobald was essbares runterfällt, vergiss es.
 
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
508
Ich war mal dienstlich auf einer Ökomesse, neben allen möglichen nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen lag in dem Jahr auch ein Schwerpunkt auf der veganen Ernährung,

In einer Pause tingelte ich über die Messe und unterhielt mich auch mit anderen Ausstellern. Natürlich waren auch Peta und Animal Rights Watch auf der Messe vertreten. Während auf dem Stand der Peta wirklich keine vernünftige Unterhaltung stattfinden konnte, weil die Petaleute der Meinung waren, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und ausschließlich Ihre Ansichten vertraten, hatte ich eine wunderbare und freundliche Unterhaltung mit einer Dame der Ariwa.

Sie war gekleidet wie ein Hippie und mit guter Laune konnte ich mit ihr über das Thema Jagd und Hund quatschen. Natürlich hatte sie einen anderen Standpunkt als ich, aber das Gespräch war freundlich und auf Augenhöhe, jeder hat sich die Argumente des anderen angehört und sich ausgetauscht. Geendet hat das Gespräch damit, dass sie mir eine großzüge Probe von veganem Hundefutter überreichte, auf meinen Kommentar, dass mein Hund das bestimmt nicht fressen würde lächelte sie mich an und sagte mir mit einem Augenzwinkern, dass ich es doch einfach mal ausprobieren solle.

Abends zu Hause angekommen stelle ich meinem Hund zwei Schalen zur Auswahl hin und was macht mein Hund?
.

.

.

.

……er frisst zuerst das vegane Futter.😂🙈🌿
 
Registriert
17 Jun 2019
Beiträge
765
Heute im Kaufland gesehen... Hat jetzt nix mit der veganen Ernährung von Hunden zu tun, aber vielleicht kann man die damit ja vegan waschen....
 

Anhänge

  • IMG_20220524_182034.jpg
    IMG_20220524_182034.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 26
  • IMG_20220524_181918.jpg
    IMG_20220524_181918.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 26
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.438
Ich war mal dienstlich auf einer Ökomesse, neben allen möglichen nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen lag in dem Jahr auch ein Schwerpunkt auf der veganen Ernährung,

In einer Pause tingelte ich über die Messe und unterhielt mich auch mit anderen Ausstellern. Natürlich waren auch Peta und Animal Rights Watch auf der Messe vertreten. Während auf dem Stand der Peta wirklich keine vernünftige Unterhaltung stattfinden konnte, weil die Petaleute der Meinung waren, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und ausschließlich Ihre Ansichten vertraten, hatte ich eine wunderbare und freundliche Unterhaltung mit einer Dame der Ariwa.

Sie war gekleidet wie ein Hippie und mit guter Laune konnte ich mit ihr über das Thema Jagd und Hund quatschen. Natürlich hatte sie einen anderen Standpunkt als ich, aber das Gespräch war freundlich und auf Augenhöhe, jeder hat sich die Argumente des anderen angehört und sich ausgetauscht. Geendet hat das Gespräch damit, dass sie mir eine großzüge Probe von veganem Hundefutter überreichte, auf meinen Kommentar, dass mein Hund das bestimmt nicht fressen würde lächelte sie mich an und sagte mir mit einem Augenzwinkern, dass ich es doch einfach mal ausprobieren solle.

Abends zu Hause angekommen stelle ich meinem Hund zwei Schalen zur Auswahl hin und was macht mein Hund?
.

.

.

.

……er frisst zuerst das vegane Futter.😂🙈🌿
Wahrscheinlich so viel Geschmacksverstärker drin, dass Wuffi gar nicht wusste was sie/er frisst ;)
MfG.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
3.363
Ich war mal dienstlich auf einer Ökomesse, neben allen möglichen nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen lag in dem Jahr auch ein Schwerpunkt auf der veganen Ernährung,

In einer Pause tingelte ich über die Messe und unterhielt mich auch mit anderen Ausstellern. Natürlich waren auch Peta und Animal Rights Watch auf der Messe vertreten. Während auf dem Stand der Peta wirklich keine vernünftige Unterhaltung stattfinden konnte, weil die Petaleute der Meinung waren, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und ausschließlich Ihre Ansichten vertraten, hatte ich eine wunderbare und freundliche Unterhaltung mit einer Dame der Ariwa.

Sie war gekleidet wie ein Hippie und mit guter Laune konnte ich mit ihr über das Thema Jagd und Hund quatschen. Natürlich hatte sie einen anderen Standpunkt als ich, aber das Gespräch war freundlich und auf Augenhöhe, jeder hat sich die Argumente des anderen angehört und sich ausgetauscht. Geendet hat das Gespräch damit, dass sie mir eine großzüge Probe von veganem Hundefutter überreichte, auf meinen Kommentar, dass mein Hund das bestimmt nicht fressen würde lächelte sie mich an und sagte mir mit einem Augenzwinkern, dass ich es doch einfach mal ausprobieren solle.

Abends zu Hause angekommen stelle ich meinem Hund zwei Schalen zur Auswahl hin und was macht mein Hund?
.

.

.

.

……er frisst zuerst das vegane Futter.😂🙈🌿
Alter Futter-Vertreter-Trick. „ Bauer, wir stellen zwei Schalen in den Stall, dein Futter und meines. Du wirst sehen die Schweine fressen meines besser, und Du kannst es bei mir kaufen.“
Das ist aber nur der Reiz des Neuen.
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
999
Mal ganz unter uns - meine Hunde bekommen nicht das Futter,
das ihnen am besten schmeckt. Das gibt es nur als Belohnung!
 
Registriert
20 Jan 2016
Beiträge
481
Glaub mit unsren Hunden stimmt was nicht, roden die Karotten aus, fressen Gurke und am liebsten das Fallobst 🤔
 

ElCaracho

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
12 Feb 2014
Beiträge
1.444
Anhang anzeigen 194208
Die Nüsse holt sich die Ratte aus dem Korb im Hintergrund oder direkt im Garten. Wenn ich die Nutrias füttere klaut sie auch schonmal einen Kohlstrunk oder Möhrenschalen. Das heiss aber nicht, dass ein Nutria nich weggeknabbert wird
Anhang anzeigen 194209

Meiner klaut und knackt auch gern Walnüsse. Habe das unterbunden inzwischen, da da wohl irgendein Pilzgift auf den Nüssen sehr stark verbreitet ist. Hast du da Erfahrung?


"

Penicilium crustosum​

Bis hierhin könnte man meinen, dass Walnüsse sich in Maßen als perfekter Snack für Hunde eignen. Leider ist dem nicht so. Gerade frische Walnüsse, aber auch alte Walnüsse und Walnussschalen sind häufig von einem Schimmelpilz befallen. Dieser Pilz heißt Penicillium crustosum und findet sich auf häufig fettreichen Lebensmitteln. Neben Walnüssen kommt er daher auch auf Fleisch oder Käse vor. Er selbst ist gar nicht das Problem, sondern ein Zwischenprodukt seines Zellstoffwechsels: das Roquefortin C.

Roquefortin C ist ein Mykotoxin, also ein Schimmelpilzgift. Wie der Pilz selbst befindet es sich hauptsächlich auf der Schale sowie innen auf der dünnen Haut, welche die Walnuss umgibt. Hunde reagieren auf dieses Mykotoxin viel stärker als Menschen. Das bedeutet, dass Sie höchstwahrscheinlich nicht bemerken, wenn Ihre Walnüsse mit dem Pilz kontaminiert sind. Ein Verwandter von Penicillium crustosum namens Penicillium Roqueforti wird sogar genutzt, um Blauschimmelkäse herzustellen. Der Mensch kann Roquefortin C also problemlos zu sich nehmen. Für Hunde ist schon eine geringe Menge gefährlich."
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Zurzeit aktive Gäste
390
Besucher gesamt
502
Oben