Vergleich ZF 2,5-15x5X Zielfernrohre mit Parallaxeausgleich

Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
349
Gefällt mir
201
#1
Liebe Forengemeinde,

ich habe mir mal ein paar ZF im Vergleich angesehen, die hier häufiger diskutiert werden:
Ddoptics FX 2,5-15x50
Ddoptics FX 2,5-15x56
Delta Optical Titanium HD 2,5-15x50
Delta Optical Titanium HD 2,5-15x56
Hake Frontier SF30 2,5-15x50

Die Ergebnisse findet Ihm im angehängten PDF.

Zur Bewertung:
In vielen Bereichen ist eine Bewertung recht einfach, da nominell, z.B. Gesamtlänge, Sehfeld, Gewicht...
Wo das nicht möglich war, habe ich nach meiner persönlicher Wahrnehmung bewertet, die ZF untereinander verglichen und Punkte vergeben. 5 = bester Wert, 1 = schlechtester Wert.
Bei Gleichheit in der Leistung wurden gleiche Punktzahlen vergeben.
Wo sinnvoll, habe ich anhand eines Vergleiches zu Markenzielfernrohren bewertet. Dass ZF "x" 5 Minuten länger in der Dämmerung durchhält als ZF "y", ist (für mich) keine brauchbare Information, wenn man keinen "guten" Vergleichswert hat. Und dieser ist -meiner Ansicht nach- mit dem Vergleich mit Produkten der Fa. Zeiss gegeben. Außerdem habe ich diese ZF sowieso in meinem Bestand.
Diese waren:
1. Zeiss Diavari Classic 3-12x56
2. Zeiss Conquest V6 1,1-6,5x24
Die Bewertung enthält keinerlei Gewichtung. Alle Punkte gehen zu gleichen Teilen ein.
Eine Bewertung der Verstellung im Kollimator konnte ich leider nicht durchführen, da mir die Gefahr, dass die ZF bei der Montage Schaden nehmen zu groß war.

Preise habe ich bewusst nicht mit in die Tabelle aufgenommen, da diese schwanken bzw. sich unterschiedlich entwickeln können.
Trotzdem ist die Frage berechtigt, warum ich die Ddoptics FX Serie mit aufgenommen habe, und nicht die Gen. 3 Serie von Ddoptics (diese wäre preislich näher am Rest des Vergleichsfeldes) und das Meopta 2,5-15x56 PA.
Die Antwort ist: Diese Zielfernrohre hatte ich auch kurz da, habe sie aber mehr oder weniger sofort nach dem auspacken wieder zurückgeschickt, weil sie bei mir ein totales K.O. Kriterium erfüllt haben: Die Eyebox war mir zu klein. (Vielleicht bin ich hier auch einfach nur verwöhnt.)


Zusammenfassung:
Bei der Dämmerungsleistung würde ich keinem Glas den Vorzug geben.
In Sachen Preis-Leistung würde ich tatsächlich das HAWKE vorne sehen. Hält mit den anderen ZF mit, hat teilweise sogar Bestwerte (Vergrößerungsverstellung, Prallaxe) und eine sehr gute Ausstattung (270° Klappdeckel, Sonnenblende). Die inkonsistenten Berichte, die ich bislang darüber gelesen habe, und der Umstand, dass es aus China kommt, lassen es bei mir trotzdem durch's Raster fallen.
Delta Optical hat definitiv das beste Preis-Leistungsverhältnis und eine inzwischen recht gute Reputation. Nachteil hier aus meiner Sicht: nur 10 Jahre Garantie, Unternehmen sitzt in Polen.
Ddoptics: teurer, aber ein wenig besser, 30 Jahre Garantie, Unternehmen ist in Deutschland.

Fazit: Ich würde das Delta Optical nehmen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
3.630
Gefällt mir
5.356
#4
Liebe Forengemeinde,

ich habe mir mal ein paar ZF im Vergleich angesehen, die hier häufiger diskutiert werden:
Ddoptics FX 2,5-15x50
Ddoptics FX 2,5-15x56
Delta Optical Titanium HD 2,5-15x50
Delta Optical Titanium HD 2,5-15x56
Hake Frontier SF30 2,5-15x50

Die Ergebnisse findet Ihm im angehängten PDF.

Zur Bewertung:
In vielen Bereichen ist eine Bewertung recht einfach, da nominell, z.B. Gesamtlänge, Sehfeld, Gewicht...
Wo das nicht möglich war, habe ich nach meiner persönlicher Wahrnehmung bewertet, die ZF untereinander verglichen und Punkte vergeben. 5 = bester Wert, 1 = schlechtester Wert.
Bei Gleichheit in der Leistung wurden gleiche Punktzahlen vergeben.
Wo sinnvoll, habe ich anhand eines Vergleiches zu Markenzielfernrohren bewertet. Dass ZF "x" 5 Minuten länger in der Dämmerung durchhält als ZF "y", ist (für mich) keine brauchbare Information, wenn man keinen "guten" Vergleichswert hat. Und dieser ist -meiner Ansicht nach- mit dem Vergleich mit Produkten der Fa. Zeiss gegeben. Außerdem habe ich diese ZF sowieso in meinem Bestand.
Diese waren:
1. Zeiss Diavari Classic 3-12x56
2. Zeiss Conquest V6 1,1-6,5x24
Die Bewertung enthält keinerlei Gewichtung. Alle Punkte gehen zu gleichen Teilen ein.
Eine Bewertung der Verstellung im Kollimator konnte ich leider nicht durchführen, da mir die Gefahr, dass die ZF bei der Montage Schaden nehmen zu groß war.

Preise habe ich bewusst nicht mit in die Tabelle aufgenommen, da diese schwanken bzw. sich unterschiedlich entwickeln können.
Trotzdem ist die Frage berechtigt, warum ich die Ddoptics FX Serie mit aufgenommen habe, und nicht die Gen. 3 Serie von Ddoptics (diese wäre preislich näher am Rest des Vergleichsfeldes) und das Meopta 2,5-15x56 PA.
Die Antwort ist: Diese Zielfernrohre hatte ich auch kurz da, habe sie aber mehr oder weniger sofort nach dem auspacken wieder zurückgeschickt, weil sie bei mir ein totales K.O. Kriterium erfüllt haben: Die Eyebox war mir zu klein. (Vielleicht bin ich hier auch einfach nur verwöhnt.)


Zusammenfassung:
Bei der Dämmerungsleistung würde ich keinem Glas den Vorzug geben.
In Sachen Preis-Leistung würde ich tatsächlich das HAWKE vorne sehen. Hält mit den anderen ZF mit, hat teilweise sogar Bestwerte (Vergrößerungsverstellung, Prallaxe) und eine sehr gute Ausstattung (270° Klappdeckel, Sonnenblende). Die inkonsistenten Berichte, die ich bislang darüber gelesen habe, und der Umstand, dass es aus China kommt, lassen es bei mir trotzdem durch's Raster fallen.
Delta Optical hat definitiv das beste Preis-Leistungsverhältnis und eine inzwischen recht gute Reputation. Nachteil hier aus meiner Sicht: nur 10 Jahre Garantie, Unternehmen sitzt in Polen.
Ddoptics: teurer, aber ein wenig besser, 30 Jahre Garantie, Unternehmen ist in Deutschland.

Fazit: Ich würde das Delta Optical nehmen.
:unsure::unsure::unsure::unsure::unsure:ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint ODER??
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.147
Gefällt mir
3.217
#5
Danke für Deine Arbeit und gib nix auf die Experten die garantiert auftauchen werden und Dir erklären warum keines der Gläser (die sie nie so wie Du getestet haben) etwas taugt.

China ist für mich kein Ausschlusskriterium mehr. Die Zeiten, in denen "Made in China" ein sicheres Zeichen für Schrott war, sind vorbei. Wenngleich unbestritten immer noch Schrott aus China kommt!
 
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
349
Gefällt mir
201
#7
Auf der Suche nach den Geräten habe ich natürlich auch Preise verglichen. Da Preise aber wie schon beschrieben nicht konstant sind, und ich mir bezüglich der Forenregeln nicht ganz sicher bin, ob das zulässig ist, möchte ich an dieser Stelle nur den Hinweis geben: Wenn der Händler das Angebot mit „Tagespreis auf Anfrage“ oder „Fragen Sie ihren individuellen Sonderpreis an“ oder ähnlich kennzeichnet- nehmt euch die zwei Minuten Zeit und fragt 😉
 
Oben