Verlust der Jagdfreude bis hin zum beenden des Hobbys.

Anzeige
Mitglied seit
10 Aug 2017
Beiträge
498
Gefällt mir
719
Lasst doch mal den Dreiläufer in Ruhe. Hat halt jeder seine Ansichten.

Bei mir war die Jagdfreude aufgrund von Stress im Job für ein paar Monate nicht gänzlich weg, aber kochte sehr auf Sparflamme. Die wenige Zeit waren dann für Revierarbeiten reserviert. Aber jetzt hat sich meine Jagdfreude komplett gewandelt. Ich kirre 3x die Woche und nutze davor wenn es geht 2h zur Pirsch. Ergebnis: 2 x Damwild und 2 Böcke in den letzten 4 Wochen. Leider klappt es tagsüber nicht mit den Sauen und Raubwild, aber ich hoffe auf den Winter. Unsere Leben sind vielschichtig und bei vielen ist die Jagd ein schöner und wichtiger Lebensbestandteil, aber nicht der einzige. Mal schauen wohin die Reise geht.
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.723
Gefällt mir
2.773
Lasst doch mal den Dreiläufer in Ruhe. Hat halt jeder seine Ansichten.
Lass sie doch, manche brauchen das halt, einfach um sich selbst zu beweihräuchern.
Ich habe zum Glück die Jagd noch anders kennengelernt, was heutzutage ,,abgeht" das geht auf ,,keine Kuhhaut" aber :censored:
Dir allzeit Waidmannsheil📯
MfG.
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
865
Gefällt mir
457
Lass sie doch, manche brauchen das halt, einfach um sich selbst zu beweihräuchern.
Ich habe zum Glück die Jagd noch anders kennengelernt, was heutzutage ,,abgeht" das geht auf ,,keine Kuhhaut" aber :censored:
Dir allzeit Waidmannsheil📯
MfG.
Es kommt sehr darauf an, wie man sich selbst als Jäger sieht. Schädlingsbekämpfung hat nichts mit Jagd zu tun wie ich sie verstehe. Ich stimme Dir vollkommen zu, was heutzutage abgeht, ist schlußendlich das Ende der Jagd im eigentlichen Sinne.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2018
Beiträge
627
Gefällt mir
740
Es kommt sehr darauf an, wie man sich selbst als Jäger sieht. Schädlingsbekämpfung hat nichts mit Jagd zu tun wie ich sie verstehe.
Dann ist es doch schön, dass niemand Schädlingsbekämpfung betreiben will.

Ich stimme Dir vollkommen zu, was heutzutage abgeht, ist schlußendlich das Ende der Jagd im eigentlichen Sinne.
Nein. Allerhöchstens ist es das Ende der Jagd nach deinem Verständnis.
 
Mitglied seit
29 Jul 2005
Beiträge
162
Gefällt mir
200
Hatte die Absicht mich nicht zu den Schiesswettbewerben zu äußern aber in all meinen vorstehenden Beiträgen habe ich in Jäger und Jagdscheininhaber unterschieden und Feuer aus allen Rohren bekommen. Die jetzigen Beiträge jedenfalls die allermeisten zeigen das es doch noch Jäger die die Jagd nicht als Breitensport sehen. Gestern Jagd in einem Landesrevier nicht nur wegen Corona schon einige Jahre im Forst keine Bläser kein streckelegen Jagdscheininhaber erscheinen in kaputten Jeans, kein Raubwild nur Sauen Rot / Dam / Rehwild ohne ansprechen Hauptsache nach dem Motto schiessen u. bezahlen Tot und, und, und. Kein kirren keine Pirschsteige pflegen eben nur schießen schießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.723
Gefällt mir
2.773
Hatte die Absicht mich nicht zu den Schiesswettbewerben zu äußern aber in all meinen vorstehenden Beiträgen habe ich in Jäger und Jagdscheininhaber unterschieden und Feuer aus allen Rohren bekommen. Die jetzigen Beiträge jedenfalls die allermeisten zeigen das es doch noch Jäger die die Jagd nicht als Breitensport sehen. Gestern Jagd in einem Landesrevier nicht nur wegen Corona schon einige Jahre im Forst keine Bläser kein streckelegen Jagdscheininhaber erscheinen in kaputten Jeans, kein Raubwild nur Sauen Rot / Dam / Rehwild ohne ansprechen Hauptsache nach dem Motto schiessen u. bezahlenTot und, und, und. Kein kirren keine Pirschsteige pflegen
Wie ich schon so oft schrieb, es zählt nur noch Abschuss:cautious:
MfG.
 
Mitglied seit
29 Jan 2017
Beiträge
1.459
Gefällt mir
3.053
Ich habe mit Dreiläufer öfter telefoniert , ihm auch ein langes Wochenende angeboten . Die Entfernung die zwischen uns liegt ist zu viel und für einen Menschen der mega viel Malocht einfach zu Zeit intensiv die für ein Wochenende dafür drauf geht . Seine Einstellung kann ich nach dem ich die Hintergründe kenne verstehen . Ich persönlich gönne ihm eine Jagd vor der Haustüre und eine WMH flat auf Lebenszeit .
 
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
755
Gefällt mir
464
Dem einen Beitrag muss ich beipflichten. Wenn ich auf Landesforst Jagden angewiesen wäre hätte mich auch schon der Verlust der Jagdfreude eingeholt. Bezahlende Skandinavier die auf alles schiessen was sich bewegt, und zwar solange bis sich nichts mehr bewegt, alles vorkommende Wild ohne Selektion und am liebsten Rehe, kein Aufbrechen, kein Streckelegen, keine Bläser, am Streckenplatz stehen paar Schützen als warten sie auf den Bus
Das ist ja nur noch schrecklich
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.723
Gefällt mir
2.773
Ich habe mit Dreiläufer öfter telefoniert , ihm auch ein langes Wochenende angeboten . Die Entfernung die zwischen uns liegt ist zu viel und für einen Menschen der mega viel Malocht einfach zu Zeit intensiv die für ein Wochenende dafür drauf geht . Seine Einstellung kann ich nach dem ich die Hintergründe kenne verstehen . Ich persönlich gönne ihm eine Jagd vor der Haustüre und eine WMH flat auf Lebenszeit .
Danke Mecky(y)📯🍻🐕
MfG.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben