Vernünftige Kleinkaliber Munition

Registriert
17 Feb 2008
Beiträge
3.652
carcano schrieb:
Wie meinen?
Ja, es gab tatsächlich einmal in der Geschichte VM-Geschosse in .22 lr. Die waren und sind aber noch weit rarer als Leuchtspur.

Carcano
Sorry, war sehr unglücklich ausgedrückt, VM war nat. nicht gemeint. Ich wollte eigentlich drauf raus, dass es ein massiver und geschlossener Bleibatzen ist und kein Hohlspitz.
 
Registriert
5 Aug 2010
Beiträge
368
Hallo!
Der Treadstarter sollte m.M. den Gadanken Nutria mit der 22l.f.B. zu bejagen noch mal überdenken, der schwerste Nutria den mein Hund mit schon erfrohrenem Rattenschwanz bei der Kälte Mitte Februar mir brachte hatte 6kg!
(insgesamt 9 halbtote und 12 schon verendete Nutrias wurden gefunden) Im Herbst, bevor die angefressenen Fettreserven benötigt werden, sind die z.T. noch stärker (habe aber keine Gewichtsangaben da in BRB nicht dem Jagdrecht unterliegend).
Kann hier evtl. eine Verwechslung mit dem kleineren Bisam vorliegen? Bei dem hätte ich keine Bedenken mit KK...

Weidmannsheil! (und nehme bitte was Stärkeres oder Schrot)
 
Registriert
17 Feb 2008
Beiträge
3.652
theechten schrieb:
Hallo!
Der Treadstarter sollte m.M. den Gadanken Nutria mit der 22l.f.B. zu bejagen noch mal überdenken, der schwerste Nutria den mein Hund mit schon erfrohrenem Rattenschwanz bei der Kälte Mitte Februar mir brachte hatte 6kg!
(insgesamt 9 halbtote und 12 schon verendete Nutrias wurden gefunden) Im Herbst, bevor die angefressenen Fettreserven benötigt werden, sind die z.T. noch stärker (habe aber keine Gewichtsangaben da in BRB nicht dem Jagdrecht unterliegend).
Kann hier evtl. eine Verwechslung mit dem kleineren Bisam vorliegen? Bei dem hätte ich keine Bedenken mit KK...

Weidmannsheil! (und nehme bitte was Stärkeres oder Schrot)

Der vom vergangenen Spätjahr hatte 10kg, der Stärkste bis jetzt im Revier 12kg...
Auf die Kammer würde ich mit der .22lfb auch nicht schießen, möglicherweise mitten auf freiem Feld.
Weiter oben war aber mal die Rede vom Kopf, der ja auch nicht unbedingt eine kleinere Trefferfläche wie der eines Kaninchens oder Hasens darstellt.
 
Registriert
5 Aug 2010
Beiträge
368
Jagdfieber_91 schrieb:
Weiter oben war aber mal die Rede vom Kopf, der ja auch nicht unbedingt eine kleinere Trefferfläche wie der eines Kaninchens oder Hasens darstellt.

...der aber nur meist etwa zwei bis drei Zentimeter aus dem Wasser ragt und dann doch ein recht kleines Ziel ist. Und nur wenige Zentimeter Wasser bremsen ein Geschoß schon extrem wenn nicht perfekt getroffen wurde.

Bei uns sieht man die Nutrias eigentlich nur bei anhaltend starkem Frost auf freier Wiese. Im Laufe des Jahres meist im Wasser oder in spätester Dämmerung bis nachts auch am Ufer. Spuren und Fraßstellen sind auch nur in Ufernähe sichtbar.
Ich habe mich aber noch nicht intensiv um die großen Nager gekümmert, da nicht im Jagdrecht bei uns.

Weidmannsheil!
 
Registriert
17 Feb 2008
Beiträge
3.652
Man muss nur wissen, wann man wo suchen muss, die sind sogar recht gerne außerhalb des Wassers unterwegs :26:

Aber ich glaube, wir driften ab, hier gehts um die Munition :28:
 
A

anonym

Guest
Nutria sind auch etwas, das es bei uns leider nicht gibt <Seufz>

Mir scheint auch, das etwas mehr Bumm sicher gut wäre.

Dennoch möchte ich erwähnen, dass von CCI mal ein "Small Game Bullet" gab, das allgemein sehr gelobt wurde!

Trotzdem scheint mir die 22 lr etwas untermotorisiert für ein Tier über 5 kg.
 
Registriert
11 Aug 2005
Beiträge
90
Meine Erfahrungen mit schneller KK Munition sind durchwegs für kleine Ziele unzureichend bezüglich der Präzision.
Meistens sind bei 5 Schuß ein oder 2 Ausreißer dabei.
Leider sieht man das der PAtrone vorher nicht an.
Wenn man sich mit der 22 lfB an eine maximale Entfernung von 50-60 m hält reichen die normalen Patronen aus.

Nach vielen Test in unterschiedlichen Waffen verwende ich derzeit die CCI Standard z. B. für den Küchenhasen und die Kormorane.
Beim Hasen sauber auf den Kopf und nicht weiter wie 50 m ist die Wirkung umwerfend.
Beim Kormoran sollte man nicht nicht auf die Flügel schießen, da diese die Kugel zu sehr "bremsen".
 
Registriert
27 Feb 2008
Beiträge
82
.22lfB von Remington, Yellow jacket, ein Hohlspitzgeschoss, die mit der Hornisse auf der Packung
1. 1 Altfuchs auf 35m, fiel richtig um mit Blattschuss und verendete an Ort und Stelle
2. 1 Jungfuchs auf 45m, 15m Fluchtstrecke mit Leberschuss

Allerdings, CCI Blazer : eine Krähe hat regelgrecht auf 50m explodiert, die Fetzen hielten noch gerade zusammen.

Mit normal KK Munition ging allerdings ein Bisam nach 5! Treffer noch davon, konnte aber nicht mher tauchen
 
Oben