Vogelgrippe Graugänse essbar

Anzeige
Registriert
7 Feb 2002
Beiträge
3.167
Bei uns gab es viele Tote Gänse. Erst fingen die Nonnengänse damit an und später waren es alle Gänse, zur Zeit ja auch viele andere Vogelarten.

Bei den Mengen an Gänsen wäre es fast verwunderlich wenn nicht eine Seuche gekommen wäre.

Vogelschützer sehen das offiziell sicher anders. Fragen werden die sich aber auch.

Dabei geht der Gänseschutz weiter, ein Beispiel für die Fragwürdigkeit aller EU Maßnahmen.

Wenn es wieder los geht mit der Jagd stellt sich aber die Frage essbar oder nicht?

Zu Anfang der Erkrankung ist sie praktisch nicht erkennbar.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.992
Im Ernst, bei engem Kontakt ist Geflügelpest auf den Menschen übertragbar.


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.717
Ist doch gut, wenn die Gänschen einfach so „verrecken“, dass ist ein schöner natürlicher tot; dafür kann man sie schon mal vor der Jagd besonders beschützen, damit es recht viele werden.

Essen wollte ich sie jetzt auch nicht mit Genuss.
 
Zuletzt bearbeitet:

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
1.028
man findet ein Stück Rehwild, tot aber noch ziemlich frisch. Käme da irgendjemand darauf diese Frage zu stellen?

Die Frage hat so auch keiner gestellt. Musst dir vielleicht den ersten Beitrag noch einmal genau durchlesen.

-> man schießt eine Gans in einem Gebiet, in dem die Vogelgrippe grassiert, sie könnte das Virus in sich tragen, ohne dass man es merkt - ist es gefährlich, sie zu verwerten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Aug 2008
Beiträge
3.167
du hast natürlich recht, hab nicht genau genug gelesen.
Aber auch wenn bei der Jagd die Gans gesund erschiene, würde ich sie - nach meinem derzeitigen Wissensstand - wohl nicht essen.
 

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
1.028
Naja, wir z.B. haben zeitweise über 10.000 Gänse im Revier - die Jagd einzustellen ist auch irgendwie keine Lösung.
 
Registriert
26 Aug 2008
Beiträge
3.167
man muss ich halt entscheiden. Kann gut gehen, kann aber auch mal böse enden.
Optimist: No risk, no fun
ich: gehöre zu Schisserfraktion und solange ist meine Restlaufzeit statistisch auch nicht mehr
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
1.023
Hallo,
Jetzt scheint endlich hier mal eine Frankfurter Nielgans da zu bleiben und ihr vermiest mir die Freude. Wie bekomme ich raus, ob ich in einem gefährdeten Gebiet jage?
Peter
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.992
Info vom Landkreis oder dem zuständigen Landesministerium, TSIS vom F. Löffler Institut. Der Kreisjagdverband sollte ebenfalls Bescheid wissen.

CdB
 

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
1.028
Im Zweifel merkt man es an den hunderten toten Gänsen, die überall herumliegen.

Sonst war es im Herbst/ Winter, die Gastvögel bringen die Seuche mit. Aktuell scheint es aber jetzt schon an der Küste loszugehen - es werden aktuell viele tote Seeschwalben gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
703
Esst ihr eure Gänse roh? Ich brate meine immer. Glaube kaum das dort der Virus überlebt bei ordentlich Kerntemperatur.
 

doa

Registriert
23 Aug 2001
Beiträge
3.168
Ein normaler Steri hält 130-140 Grad für 0,5-1 Std.
Guten Appetit bei der Kerntempertur.
 
Registriert
1 Nov 2013
Beiträge
3.037
Esst ihr eure Gänse roh? Ich brate meine immer. Glaube kaum das dort der Virus überlebt bei ordentlich Kerntemperatur.
Du musst die Gänse aber auch bergen und be - verarbeiten!
Da liegt das Risiko, nicht im Verzehr des durchgegarten Fleisches.
Schau dir mal an wie und mit welchem Aufwand/welcher Ausrüstung das im Seuchenfall in einem Geflügelbetrieb gemanagt wird und du erkennst das Risiko!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
10
Zurzeit aktive Gäste
96
Besucher gesamt
106
Oben