Volvos fahren künftig maximal 180 km/h ...

Anzeige
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.539
Gefällt mir
2.216
#31
Na, da wird einem ja eine Entscheidung satt abgenommen! Danke Volvo!

Einige Volvos sind wohl schon länger limitiert. Ich fragte mal einen Verkäufer, wieso das Ding nur mit 210 angegeben ist, wobei die Mitbewerber deutlich schneller (bei vergleichbarer PS Zahl) sind. Er meinte da wäre bei 210 ein Limiter einprogrammiert.

Ich fahre eher weniger über 200km/h (schon weil ich 6 Monate im Jahr Winterreifen mit 210 km/h Beschränkung fahre, ABER ich möchte entscheiden wie ich fahre.

Wie kommt man überhaupt auf ein Limit von 180 km/h?
OK, für einen Chinesen ist das Überschall.

BTW - ich fahre viel Autobahn. Komsicherweise empfinde ich die kritischen Situationen, die ich so sehe, eher bei langsam fahrenden Fahrzeugen. Z.B. der Versuch auf die BAB mit 60 km/h auf zu fahren , obwohl der 40 Tonner von hinten mit knapp 90 schiebt. Oder der Mittelspurschleicher an dem sich alle links vorbeiwuseln müssen. ...

Es gibt noch genügent freue Strecken auf denen man schneller fahren kann.

Wieso nicht ein Limit auf 140 km/h (wie in Polen) begrenzt auf 2 Jahre.
Dann schauen wie es läuft, wie die Meinungen sind.
Bedingung: Die ganzen 100 / 120 / 130 Begrenzungen abbauen. Im Ballungsgebiert, z.B. Kölner Ring, 100 km/h ansonsten freie Fahrt (ok, bis 140).
So läuft es z.B. in Frankreich (mit 130) gut.
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.363
Gefällt mir
2.845
#33
Ich wette die verkaufen jetzt mehr. Die Begründung mit Sicherheitsaspekten ist gut, sie lassen sich nicht auf die Umweltdiskussion ein. 180 reicht, glaube ich in 99,978% aller Fälle, die Zeit wird reif für ein Tempolimit,...

Also egal wie man dazu steht, ich bin mir sicher die Aktion schlägt ein. Wenn die dann noch kommen mit Strom - dann können sie immer sagen, erst Sicherheit, dann Umwelt - gute Strategie.

Ob es einen bei 180 weniger zerbröselt als bei 200 sein mal dahingestellt, das Marketing mit Sicherheit ist gut.
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.047
Gefällt mir
2.846
#38
Und durch welche Verbote dämmt man Drängeln, Rasen, Lückenspringen und wildes Rechtsüberholen ein?
Drängeln:
https://dejure.org/gesetze/StVO/4.html

Rasen:
https://dejure.org/gesetze/StVO/3.html

Lückenspringen:
Da habe ich ad hoc nix gefunden. Wir brauchen also dringend ein Hashtag, eine Kommission und eine umfassende gesetzliche Regelung. Idealerweise denkt sich die EU etwas bizarres aus und unsere Regierung setzt dem mit der nationalen Umsetzung das Krönchen auf.

Überholen:
https://dejure.org/gesetze/StVO/5.html

Das Relevante ist bereits jetzt ausreichend geregelt. Ist wie beim Waffenbesitz. Da muß sich die Politik auch alle paar Jahre was neues einfallen lassen weil das, was man sich beim letzten Mal hat einfallen lassen nicht gegen Kriminalität/Terrorismus wirkt und man beim Wahlvolk weiterhin die Illusion aufrecht erhalten muss etwas für die Sicherheit zu tun.
 
Mitglied seit
27 Jun 2014
Beiträge
9.548
Gefällt mir
8.465
#39
Drängeln:
https://dejure.org/gesetze/StVO/4.html

Rasen:
https://dejure.org/gesetze/StVO/3.html

Lückenspringen:
Da habe ich ad hoc nix gefunden. Wir brauchen also dringend ein Hashtag, eine Kommission und eine umfassende gesetzliche Regelung. Idealerweise denkt sich die EU etwas bizarres aus und unsere Regierung setzt dem mit der nationalen Umsetzung das Krönchen auf.

Überholen:
https://dejure.org/gesetze/StVO/5.html

Das Relevante ist bereits jetzt ausreichend geregelt. Ist wie beim Waffenbesitz. Da muß sich die Politik auch alle paar Jahre was neues einfallen lassen weil das, was man sich beim letzten Mal hat einfallen lassen nicht gegen Kriminalität/Terrorismus wirkt und man beim Wahlvolk weiterhin die Illusion aufrecht erhalten muss etwas für die Sicherheit zu tun.
Ja. Und auf welche Weise dämmt es das Genannte nun ein? Richtig, nämlich garnicht.
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
1.363
Gefällt mir
1.325
#41
...
Ich persönlich fände (zumal die Verkehrsdichte mitlerweile sehr unangenehm ist) eine Geschwindigkeit von 130 auf Autobahnen als völlig ausreichend!
Wie man im nahem Ausland/Umfeld sieht. Funktioniert das hervorragend!
So wunderbar ist es überhaupt nicht. Z.B. im Polen haben die ein Tempolimit 140km/h. Wenn ich Richtung Westen fahre, dann fährt die linke Spur bis deutsche Grenze zwischen 150-170km/h. Fast problemlos. Bei langen Strecken nervt das Tempo 130 km/h unglaublich. Bei uns wird/sollte das Limit von 130 auf 140 km/h erhöht. Und es gibt lange, gerade Teilstrrecken, wo man ruhig 150-160km/h fahren konnte.
 
Mitglied seit
14 Feb 2016
Beiträge
206
Gefällt mir
483
#42
Bezüglich Drängeln dürfte ein Tempolimit einen ähnlichen Effekt haben wie auf den CO2-Austausch...also praktisch keinen.
Rechts überholen würde sicherlich sogar zunehmen und sollte dann konsequenterweise - und im Sinne des Verkehrsflusses - auch erlaubt werden.

PS: Nach drei Jahren Schweiz kann ich jedem versichern, dass auch dort gedrängelt wird. Ist ja auch leicht zu erklären. Die hohe Dichte an Millionären fördert viele Autos der Kategorie M5, RS6, xy AMG,... zu Tage. Diese Boliden wollen natürlich auch ausgefahren werden - also Tempomat auf ca 142 kmh und los geht die rasante Fahrt 😂
Dann wird natürlich Otto Normal Schweizer, der nur 125 kmh fährt, auch weggedrängelt.
Die absolut drakonische Strafe (Ironie!) von 250 CHF relativiert sich im Übrigen in Bezug zu den schweizer Gehältern doch sehr stark.
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
2.166
Gefällt mir
5.251
#43
Die Ikea-Karren hatten ja schon immer ein links-grünes Image. da passt das ganz gut zu deren Zielgruppe.
Linksgrünes Image? Wohl eher das Image von Topqualität.
Mir sind mehrere Unternehmer bekannt die ihre Flotte (speziell die der Vertriebs-MA) seit Jahren auf Volvo gepolt haben. Kommentare der Bosse: Preis/Leistung top, Qualität top, Kosten gut kalkulierbar und Zuverlässigkeit top, mit VW/BMW hatten sie ab 100‘000 KM nur noch Ärger.
Alle 5 Jahre werden die Karren ersetzt & es stehen immer Mitarbeiter bereit welche die Teile übernehmen für Frau/Sohn/Tochter usw.
Die Vertriebs-MA sind unisono gleicher Meinung: Hervorragende, sichere & zuverlässige Autos.
Kommentar eines alten Vertrieblers: Er sei lange überzeugter Merz-Fahrer gewesen. Was er aber an Scherereien hatte und nun im direkten Vergleich nach 8 Jahren auf Volvo dürfe er nicht sagen, das sei ja für Sindelfingen nur noch peinlich.



Wer noch einen Volvo kauft, ist selbst schuld - trägt aber auch Mitschuld, wenn andere Autohersteller dem Beispiel folgen.
Ich bin zuversichtlich , dass der Markt das regeln wird.
Stellt sich halt die Frage ob das ins Gewicht fällt.
In welchen Ländern darfst du noch schneller als 130 fahren? Klar in DE aber auch da gibts immer weniger Strecken bei denen du das effektiv tun kannst.
Ok für den Stammtisch macht es sich gut: 350 PE-ES, Topspeed 250. Ich persönlich stehe mit meinem 150 PS Diesel im Stau genau gleich lange wie mit meinem kleinen Sportcoupé.

@check78
Drängeln ist in der Schweiz aber auch „Nötigung im Strassenverkehr“ und gibt mindestens 1 Monat Ausweisentzug plus Busse plus Verfahrenskosten. Wehe dir du bist Wiederholungstäter, dann gehts rapide Bergauf mit den Bussgeldern
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
2.102
Gefällt mir
1.079
#44
Leute, die sowieso keinen Volvo kaufen können oder wollen oder würden regen sich über die Modellstrategie von Volvo auf :ROFLMAO:
Diskutieren die Marktentwicklung der Marke oder sehen gar den automobilen Weltuntergang dämmern :ROFLMAO::ROFLMAO:

Das ist ja, wie im Jagdforum über Rezepte von Tofuburgern zu diskutieren :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.585
Gefällt mir
4.223
#45
Da hast Du zu 100% recht! Das Beschriebene erlebe ich täglich, wenn jemand links langsam fährt, der eigentlich auch weiter rechts fahren könnte!!!
Meist erlebe ich Linksüberholer dann wenn ich auf der linken Spur nicht schneller fahren kann weil es sich vor mir staut und ich (mein Tempomat) vorgeschriebenen Sicherheitsabstand halte.
Dann rast irgendein Hormongesteuerter Hobbyrennfahrer an einem vorbei um knapp vor einem reinzudrücken.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben