Volvos fahren künftig maximal 180 km/h ...

Anzeige
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.137
Gefällt mir
5.158
*abwink* Jahre habe ich damit verbracht...
Bestenfalls als Beifahrer. Obwohl: Deine Lernresistenz ist ja legendär, deswegen ... :p

Ein Bummelopa. Schon ok! :rolleyes:
Wie wenig Ahnung Du hast. Sorry, musste mal wieder sein. Du weisst nicht, was ich "entspannt" finde und ob nicht bummeln müssen weil so "Landeier" wie aus Deiner Ecke die Mittelspur oder die linke blockieren, weil sie glauben, die anderen wären für LKW auch "unentspannt" ist.

Ab nach rechts! (Ist eh besser :whistle:)
Was regst Du Dich überhaupt auf? Bei Deiner Einstellung müsstest Du doch schon Schweissausbrüche bekommen, wenn Du das Lenkrad beim Auffahren auf die BAB nach links einschlagen musst und die linke Fahrspur ist doch für Leute wie Dich sowieso inakzeptabel. :p
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
973
Gefällt mir
2.133
Hab jetzt deutlich über 30 Jahre die Fahrerlaubnis und schon etliches hinter mir, inkl. Jahren im Ausland und Jahrzehnten mit deutlich über 50 tsd km im Jahr. Seit ich im Berufsleben stehe, hatte keine Karosse unter 200 Pferden, die angenehme Reisegeschwindigkeit lag immer so um die 180 kmh.

Im Lauf der Jahre wurden die Autos natürlich immer perfekter. Es gab immer mehr Technik. Fahren wurde - unabhängig von der Geschwindigkeit - immer langweiliger.

Bis ich mir für die Jagd einen alten, gebrauchten Jeep Wrangler kaufte. Ohne ABS, ESP und sonstigem Schnickschnack. Und plötzlich machte Fahren wieder Spaß. Auch mit 90.

Meinen mittlerweile dritten habe ich vor ein paar Wochen angemeldet. Einen neuen, der (leider?) mittlerweile auch viel technischen Kram drin hat, nicht nur ABS oder ESP. Aber eins haben alle gemeinsam: das Fahren ist super entspannt. Es ist schwer zu beschreiben, man Hat so ein völliges Gefühl von „mir kann keiner was“ und LmaA. Da wird Langsamfahren zum Genuss, mit 150 kommt man ja auch ans Ziel.

In sofern kenne ich beide Welten, die des Schnellfahrers und des Bummlers.

Vor diesem Hintergrund ist mein Fazit: für Leute, die nie schnelle, komfortable, gute Autos fuhren wird es nie nachvollziehbar sein, daß 200 kein Problem sind. Die können „Raser“ einfach nicht verstehen. Weil deren Kiste so ab 120 eben rumklappert wie ein Fensterladen bei Starkwind. Andererseits: wenn 160 sich anfühlen wie kurz vor Stillstand ist es auch schwer zu verstehen, daß andere mit 140 überfordert sind.

Es hilft also nur gegenseitige Toleranz. Und Rücksicht. Niemand ist auf der Strasse „besser“ oder „wichtiger“.

Und jetzt zurück zum Volvo. Der ist ja durchaus komfortabel und sicher. Und voller elektronischer Helferlein. Und sehr schick im Design und Qualität, wie ich in einem Autohaus feststellen konnte. Und so praktisch.

Nimmt man das alles zusammen, dürfte es sich um das l a n g w e i l i g s t e Auto handeln, das derzeit für Geld zu kaufen ist. Eine Valium auf 4 Rädern. Oder, je nach Perskektive, ein fahrendes Schweizer Taschenmesser. Kann man alles mögen, aber nicht jedem reicht das.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
805
Gefällt mir
1.170
Den Sprung merke ich schon, sobald ich vom Golf 4 in den Golf 7 springe....
Der G7 liegt bei 180 wie die G4 bei 120 und die Kiste fährt alleine durch die Kurve, Piept falls die Hände nicht am Lenkrad sind und falls ich dann nicht reagiere bremst er einmal hart um mich zu wecken... weiter habe ich noch nicht getestet...
Dann steige ich vom G4 in den Lotus mit 750kg und einem Fahrwerk jenseits der 5000 Euro und stelle fest, die Autobahnabfahrt mit der 270 Grad Kurve ist selbst mit 120 locker, ohne quitschen der Reifen ....
Danach setze ich mich in den Tuareg und fahre Nachts als wäre es Tag, der Zeigt sogar Rehe neben der Strasse an...

Früher sind wir mit dem 412er gefahren und nur der Verbrauch hat uns gehindert Gas zu geben jenseits der 130... Mit dem Audi 80 Mitte der 80er dann mit 160 und schneller nach Österreich...
Und heute jammern einige auf dem Raumschiff Enterprise es wäre Stress...

Dann wird es eher Zeit für regelmäßige Untersuchungen am Mitte 50, obwohl ich immer dagegen war und dachte, solange niemand auffällig wird, lass ihn doch...
Anscheinend baut man ab sobald immer mehr Technik einem alles abnimmt...

An den Autoherstellern liegt es auf alle Fälle nicht, die Autos werden besser und früher im Sommer über den Brenner oder in die Alpen lief Euch zusätzlich noch die Suppe bis in die Ritze...
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.919
Gefällt mir
1.597
Eine Valium auf 4 Rädern 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣 mich hauds her 🤣🤣🤣🤣
Die großen xc 90 sind mit ihren vierzylindern trotz guter Ausstatuung einfach zu teuer, weil die dt. Konkurrenz 6 Töpfe liefert. Verbrauchsvorteil des Valium auf 4 Rädern nicht der Rede wert.
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
9.650
Gefällt mir
11.377
Das Thema wird nicht nur hier diskutiert und so fand ich einen Beitrag in dem es um die Motorisierung von V. ging. Angeblich baut V. nur noch Motoren die es in diesem Leistungsbereich schlicht nicht mehr bringen, die Kampagne soll das Manko dann ausgleichen.
Ob was dran ist weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, der Gedanke war aber charmant. Vielleicht ist ja ein Auskenner dabei der dazu fundiert und qualifiziert Stellung nehmen kann.


CdB
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.919
Gefällt mir
1.597
Das Thema wird nicht nur hier diskutiert und so fand ich einen Beitrag in dem es um die Motorisierung von V. ging. Angeblich baut V. nur noch Motoren die es in diesem Leistungsbereich schlicht nicht mehr bringen, die Kampagne soll das Manko dann ausgleichen.
Ob was dran ist weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, der Gedanke war aber charmant. Vielleicht ist ja ein Auskenner dabei der dazu fundiert und qualifiziert Stellung nehmen kann.


CdB
Na ja. Fakt ist,dass die Neukonstruktion eines Motors sehr aufwändig ist...
 
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
1.032
Gefällt mir
1.241
Das Thema wird nicht nur hier diskutiert und so fand ich einen Beitrag in dem es um die Motorisierung von V. ging. Angeblich baut V. nur noch Motoren die es in diesem Leistungsbereich schlicht nicht mehr bringen, die Kampagne soll das Manko dann ausgleichen.
Ob was dran ist weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, der Gedanke war aber charmant. Vielleicht ist ja ein Auskenner dabei der dazu fundiert und qualifiziert Stellung nehmen kann.


CdB
Ich halte die Erklärung für zu einfach, einen Motor zu bauen der ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse über 180 bringt ist ja keine Hochtechnologie, die derzeitigen Motorisierungen von Volvo sollten das locker bringen. Die angebotenen Topmotorisierungen sind ja trotz Begrenzung noch halbwegs leistungsstark. Der Volvo den mein Vater in den 90ern hatte fuhr schneller als 180.

Generell ist die Idee aber sicher nicht ganz falsch. Die Entwicklung von Verbrennungsmotoren wird stark zurückgefahren werden. Außerhalb von Nischensegmenten (und den USA) ist der 8 Zylinder schon so gut wie tot, ich vermute wir werden im Volumensegment auch keine neue Generation 6 Zylinder mehr sehen und selbst bei den 4 Zylindern könnte der eine oder andere Hersteller außer Verbrauchsoptimierungen an bestehenden Modellen nichts mehr machen.

Wenn das Auto mal seinem Namen gerecht wird und autonom fährt ist ganze Thema Fahrgefühl sowieso obsolet. Das Thema Verbrennungsmotor ist einfach Legacy, das melkt man jetzt noch soweit möglich aber die Entwicklungsmilliarden gehen in alternative Antriebe, autonomes Fahren, Betriebssystem fürs Auto, Datalakes, machine learning...Tesla hat darin einen gewaltigen Vorsprung und kann, obwohl ihre Autos fertigungstechnisch eher schlecht sind, einen Premiumpreis aufrufen.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.919
Gefällt mir
1.597
Ich halte die Erklärung für zu einfach, einen Motor zu bauen der ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse über 180 bringt ist ja keine Hochtechnologie, die derzeitigen Motorisierungen von Volvo sollten das locker bringen. Die angebotenen Topmotorisierungen sind ja trotz Begrenzung noch halbwegs leistungsstark. Der Volvo den mein Vater in den 90ern hatte fuhr schneller als 180.

Generell ist die Idee aber sicher nicht ganz falsch. Die Entwicklung von Verbrennungsmotoren wird stark zurückgefahren werden. Außerhalb von Nischensegmenten (und den USA) ist der 8 Zylinder schon so gut wie tot, ich vermute wir werden im Volumensegment auch keine neue Generation 6 Zylinder mehr sehen und selbst bei den 4 Zylindern könnte der eine oder andere Hersteller außer Verbrauchsoptimierungen an bestehenden Modellen nichts mehr machen.

Wenn das Auto mal seinem Namen gerecht wird und autonom fährt ist ganze Thema Fahrgefühl sowieso obsolet. Das Thema Verbrennungsmotor ist einfach Legacy, das melkt man jetzt noch soweit möglich aber die Entwicklungsmilliarden gehen in alternative Antriebe, autonomes Fahren, Betriebssystem fürs Auto, Datalakes, machine learning...Tesla hat darin einen gewaltigen Vorsprung und kann, obwohl ihre Autos fertigungstechnisch eher schlecht sind, einen Premiumpreis aufrufen.
was in den 90ern war ist wurscht, zumal die Leistung heute auch bei Volllast bei Einhaltung der Abgasvorschriften erbracht werden muss. Mit sauberem Sprit ist der verbrenner noch lange nicht tot.
 
Mitglied seit
19 Mrz 2018
Beiträge
759
Gefällt mir
1.567
Mit sauberem Sprit ist der verbrenner noch lange nicht tot.
Doch, zumindest in Deutschland, solange die Ideologen weiter am Ruder bleiben...
Also warum sollten die dt. Autohersteller noch Geld auf ein ideologisch schon erschossenes Pferd setzen...
E-Mobilität ist gerade "IN" und alles andere ist "BÄH"

WmH
Schorse
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
12.385
Gefällt mir
5.117
....Dann steige ich vom G4 in den Lotus mit 750kg und einem Fahrwerk jenseits der 5000 Euro und...
.....Danach setze ich mich in den Tuareg ...
So ähnlich habe ich es früher auch gemacht, den Rolls bin ich eigentlich nur am Wochenende gefahren, den Hummer im Winter und den Bugatti Veyron nur, wenn ich mal bei 290 in der langen Kurve die neuen Reifen testen, oder meine schlechte Laune loswerden wollte.
Aber dann habe ich festgestellt, dass ich gar keine Autos im Wert eines Eigenheims brauche, um Spaß zu haben, einen körperlichen Mangel auszugleichen oder der Welt zu zeigen, was für ein "Gewinnertyp" ich bin. Seit dem fahre ich zwei Caddy Diesel und alles ist gut.
(kleiner Scherz) ;)
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.114
Gefällt mir
4.762
So ähnlich habe ich es früher auch gemacht, den Rolls bin ich eigentlich nur am Wochenende gefahren, den Hummer im Winter und den Bugatti Veyron nur, wenn ich mal bei 290 in der langen Kurve die neuen Reifen testen, oder meine schlechte Laune loswerden wollte.
@Stoeberjaeger

da hattest Du hinsichtlich der Lackaffenkarren aber auch einen ausnehmend schlechten Geschmack und es erstaunt mich nicht, ...

Aber dann habe ich festgestellt, dass ich gar keine Autos im Wert eines Eigenheims brauche, um Spaß zu haben, einen körperlichen Mangel auszugleichen oder der Welt zu zeigen, was für ein "Gewinnertyp" ich bin. Seit dem fahre ich zwei Caddy Diesel und alles ist gut.
(kleiner Scherz) ;)
... dass Du mit solider deutscher Vorglühtechnik deutlich zufriedener bist. ;)


grosso
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.919
Gefällt mir
1.597
@Stoeberjaeger

da hattest Du hinsichtlich der Lackaffenkarren aber auch einen ausnehmend schlechten Geschmack und es erstaunt mich nicht, ...



... dass Du mit solider deutscher Vorglühtechnik deutlich zufriedener bist. ;)


grosso
Mich auch nicht,sondern eher,dass stoeberjäger beim Schießen Schützen ohne entsprechendes Training die Fähigkeit zum Wildtiermanagement abspricht und sich beim Autofahren dem Trainingseffekt verweigert, sondern andere lieber einschränkt.
 
Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
805
Gefällt mir
1.170
Ach.... der Golf 4 ist meine Kutschkiste mit 22Jahren auf den Buckel...
der Golf 7 wird für Frauchen alle 9-12 Monate gegen einen neuen getauscht (Werksleasing) der Lotus ist meine Leidenschaft (Klassiker) und den Tuareg kann ich bei der Arbeit auffassen...
Also stehen nur Golf/Golf/Lotus rum und mein alter Golf und der Lotus bringen es zusammen auf nicht mal 25.000€ Wert...
Also eher eine neue Heizungsanlage mit Solar, aber kein Haus, eher eine gute Gartenhütte...

Aber gerade weil ich immer hin und her hüpfe bei den Autos kann ich den Fortschritt sehen!
Auf einen Caddy SDI wäre ich aber als Ersatz für den Golf 4 scharf....
Oder einen Hummer H3 mit Gas...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben