Vorveröffentlichung, an alle die momentan planen ein Pard-Ähnlichen Gerät anzuschaffen

Anzeige
Registriert
11 Feb 2018
Beiträge
81
Das VErhalten des Rehwildes hängt eben mit den gemachten erfahrungen zusammen.
Da wird auch nicht zwischen IR und "normal"licht getrennt..

-Am Wegesrand im vollsten Scheinwerferkegel des Autoverkehrs=
was solls, da seh ich wenigstens besser was ich hier tue, denkt das Reh... gilt auch für Sauen!

aber wehe, das (erheblich schwächere) Licht kommt an ungewohntem Ort raus,oder von einem Ungewohntem Objekt (Fussgänger )= Fersengeld....
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.840
Ja, das Bild ist schlechter weil weniger Licht für die Aufhellung genutzt werden kann. Auf kurze Distanzen absolut zu vernachlässigen, da merke ich kaum einen Unterschied. Aber je nach Wetterlage und Entfernung kann man einen wirklichen Unterschied erkennen. Bisher jedoch noch nie so gravierend dass man blind wäre.
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.004
Habe zur Beobachtung ein Bushnell Nachtsichtgerätit mit einem internen 850nm oder 840nm IR-Strahler.
Das Wild nimmt das Licht wahr und reagiert mal so oder so. Aber ich verwende den internen Strahler nicht mehr. An die Picatinny Schiene nen externen 940nm Strahler dran und ich beunruhige kein Wild mehr nur weil ich mir nen Überblick verschaffen will.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21689

Guest
Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich Entfernung und 940nm. Für mich wäre bis max. 100m völlig ausreichend...geht das gut?

Welche Montage nutzt ihr? Ring mit Picatinny ans ZF?
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.840
Bis 100 Meter auf jeden Fall machbar. Ob es gut genug ist muss jeder selbst entscheiden.

Ich nutze das Pard nur als Handgerät zum spotten und ein Wärmebildvorsatzgerät fürs Zfr. Eine Verbindung zwischen Waffe und Strahler ist in den meisten Fällen nicht erlaubt. Kostet wohl zumindest die Zuverlässig.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21689

Guest
Hi,

in meinem Bundesland erlaubt, von daher kein Problem.

Gibt es einen Montagering fürs Zielfernrohr den man einstellen kann? Dann könnte man den externen IR genau ausrichten...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.840
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Nov 2014
Beiträge
3.893
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
12.855
Pard-Adapter mit Picatinny hab ich auch schon gesehen...
Erinnerst du dich noch wo? Ich meine mich aber auch an sowas zu erinnern, nur war das quasi der Adapter des PARD der auf Pica befestigt wurde
Das Gerät an sich, schaut mir von der Ausgangsbasis wenig geeignet aus.

edit: nach dem Folgebeitrag meintest du anscheindn nicht die Möglichkeit das PARD mittels Picatinny auf der waffe zu befestigen.

Die lapen kann man aber auch günstig einfach mittels Adapter an jedes ZF klemmen.
Wir also nicht so teuer, wie befürchtet ;)
Eine Schiene an der Waffe ist aber auch von Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.840
Den Link habe ich oben hinein editiert. Allerdings ist die Pica-Schiene auf dem Pardadapter fest drauf. Laut deiner Schilderung meinst du wohl etwas anderes, oder?
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.243
Worin besteht der Unterschied zwischen 940 nm und 840 nm?
Das wichtigste Unterscheidungskriterium bei Infrarot Scheinwerfern besteht darin, mit welcher Wellenlänge sie arbeiten. Die Modelle mit 850 nm werden als semidiskret bezeichnet, während bei den Varianten mit 940 nm von diskreten Scheinwerfern gesprochen wird.
  • Semidiskret bedeutet dabei, dass die IR-Scheinwerfer mit 850 nm im Dunkeln nicht ganz unsichtbar sind. Wenn Sie direkt in die IR-LEDs blicken, werden Sie ein leichtes rotes Glimmen erkennen. Das liegt daran, dass die IR-LEDs mit 850 nm direkt an der Emissionsquelle sichtbares Licht emittieren. Die IR-Scheinwerfer mit 940 nm Wellenlänge sind hingegen bei Dunkelheit nicht mehr sichtbar, weshalb ihr Licht als diskret bezeichnet wird.
  • Dazu kommt noch, dass ein 850-nm-IR-Scheinwerfer eine etwa doppelt so große Reichweite hat wie ein 940-nm-IR-Scheinwerfer. Trotz der Tatsache, dass sie nur semidiskretes Licht erzeugen, werden in der Praxis daher hauptsächlich die Scheinwerfer mit 850 nm eingesetzt. Nur wer Wert auf absolute Diskretion legt, wählt ein Modell mit einer Wellenlänge von 940 nm.
https://www.infrarot-guide.de/infrarotscheinwerfer/
OK, ich kann die InfrarotQuelle 850nm sehen, den Lichtkegel aber nicht, kann Schalernwild 850nm sehen oser reagieren die auf den leuchtenden Scheinwerfer?
Lässt sich das sichtbare Licht mit einem 850nm Fotofilter wegfiltern?
ich habe schon mit dem digitalen Nachtsichtgerät und 850nm Beleuchtung Hase und Fuchs auf kurze Entfernung (3-30m) aus dem Erdsitz beobachtet ohne eine Reaktion zu bemerken.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben