Wärmebild welche Modelle nutzt Ihr/wurden genutzt -und wie seit Ihr damit zufrieden ?

Anzeige
C

Capraibex

Guest
.. Optix / Nitehog baut keine Detektoren / Sensoren, in den Geräten Caiman werden z.B. FLIR Tau2 VOx Detektoren verbaut, aus meiner Sicht ein sehr grenzwertiges Geschäftsgebahren, denn Optix in Bulgarien UND jeder Händler der die Optiken in den Verkehr bringt, ist durch US Bestimmungen angehalten die Daten eines jeden Endkunden nachzuhalten. Das ist der Grund warum auf Nachfragen Nitehog/Optix keine Auskunft über die verbauten Detektoren liefert.
Nun ist dies kein Theorieforum, sondern lebt von Anwendererfahrungsaustausch. Fazit: VOx Detektoren sind nicht nur unanfälliger gegen "extreme" Photonenbestrahlung, z.B. Zigarettenglut, sondern auch temperaturempfindlicher. Für alle Anwender die stolzer Besitzer einer Optik mit ASi Detektor sind, einfach mal das WBG ca. 5 sec. in die Glut eines Lagerfeuers halten, man sehe und staune wieviele Totpixel den Betrachten zukünftig erfreuen... Beschenken wir die Leser mit Praxiserfahrung und nicht mit irrelevanten theoretischen Basiswissen..
 
Mitglied seit
22 Apr 2019
Beiträge
97
Gefällt mir
150
Hallo Capraibex, interessante Ausführung, dennoch möchte ich folgendes anmerken.

.. Optix / Nitehog baut keine Detektoren / Sensoren,
Korrekt, NITEHOG baut keine Detektoren und oder Sensoren, aber Optix!

..in den Geräten Caiman werden z.B. FLIR Tau2 VOx Detektoren verbaut, aus meiner Sicht ein sehr grenzwertiges Geschäftsgebahren, denn Optix in Bulgarien UND jeder Händler der die Optiken in den Verkehr bringt, ist durch US Bestimmungen angehalten die Daten eines jeden Endkunden nachzuhalten.
Ja, das war korrekt, aber entspricht nicht mehr den Gegebenheiten, eben weil die "Anderen" nicht mehr wissen sollen, wie, wo und für was die US (Flir) Detektoren eingesetzt werden.
Optix hat aus Gründen die ich hier nicht ausführen werde, vor ca. 5 Jahren mit der Eigenentwicklung eines VOx - Cores begonnen. Dieser wird seit Mitte 2018 auch in den zivilen Produkten verbaut (<= 50mK).

Das ist der Grund warum auf Nachfragen Nitehog/Optix keine Auskunft über die verbauten Detektoren liefert.
Nein das war nicht der Grund!
1. Von Optix bekommst du als Zivilist keinerlei Auskunft über Kernkomponenten!
2. Nitehog darf auf Nachfrage alle für den zivilen Endverbraucher wichtigen Parameter bekannt geben ( NETD, Vergütung der Optik incl. MTF, Messfrequenz, Apertur, Messbedingungen, etc.)

Nun ist dies kein Theorieforum, sondern lebt von Anwendererfahrungsaustausch.
Woraus schließt Du, dass ich keine Anwendererfahrung habe?
Ich hoffe nicht aus meinen unsachlichen Beiträgen!

Fazit: VOx Detektoren sind nicht nur unanfälliger gegen "extreme" Photonenbestrahlung, z.B. Zigarettenglut, sondern auch temperaturempfindlicher.
Ich befürchte hier ist deine "Anwendungserfahrung" größer als meine Motivation dies genauer auszuführen.

Für alle Anwender die stolzer Besitzer einer Optik mit ASi Detektor sind, einfach mal das WBG ca. 5 sec. in die Glut eines Lagerfeuers halten, man sehe und staune wieviele Totpixel den Betrachten zukünftig erfreuen...
Ich kenne da jemanden mit Namen ULIS der hat so ein aSi Ding, guckst du da!

https://www.youtube.com/watch?v=IMK3-dZLQO8

Ob aSi oder VOx die "absolut maximum ratings" werden hier bei beiden mit ~2 W/cm2 Bestrahlungsstärke auf der Chipfläche zwischen (7.5-15 µm) angegeben.

Maximale Dauerbestrahlung mit ~100 mW/cm2

Ich vermute mal, du bist hier gehörig mit gezielt platzierter Werbung und Hörensagen hinters Licht geführt worden!

Beschenken wir die Leser mit Praxiserfahrung und nicht mit irrelevanten theoretischen Basiswissen.
Wie kommst du nur auf die Idee dass ich mir von dir sagen lasse, was ich schreiben darf oder was nicht!?
 
Mitglied seit
9 Dez 2018
Beiträge
121
Gefällt mir
82
2-3 Astrophysiker streiten in einem Forum hochwissenschaftlich bis ins Detail ob ihre riesen Hunderte Millionen € Teleskope VLT in Chile oder LBT in Hawai besser sind....
... Das Forum aber betreiben und besuchen Amateurastronomen mit 2000€ Teleskopen....
 
C

Capraibex

Guest
Hallo Capraibex, interessante Ausführung, dennoch möchte ich folgendes anmerken.



Korrekt, NITEHOG baut keine Detektoren und oder Sensoren, aber Optix!



Ja, das war korrekt, aber entspricht nicht mehr den Gegebenheiten, eben weil die "Anderen" nicht mehr wissen sollen, wie, wo und für was die US (Flir) Detektoren eingesetzt werden.
Optix hat aus Gründen die ich hier nicht ausführen werde, vor ca. 5 Jahren mit der Eigenentwicklung eines VOx - Cores begonnen. Dieser wird seit Mitte 2018 auch in den zivilen Produkten verbaut (<= 50mK).



Nein das war nicht der Grund!
1. Von Optix bekommst du als Zivilist keinerlei Auskunft über Kernkomponenten!
2. Nitehog darf auf Nachfrage alle für den zivilen Endverbraucher wichtigen Parameter bekannt geben ( NETD, Vergütung der Optik incl. MTF, Messfrequenz, Apertur, Messbedingungen, etc.)



Woraus schließt Du, dass ich keine Anwendererfahrung habe?
Ich hoffe nicht aus meinen unsachlichen Beiträgen!



Ich befürchte hier ist deine "Anwendungserfahrung" größer als meine Motivation dies genauer auszuführen.



Ich kenne da jemanden mit Namen ULIS der hat so ein aSi Ding, guckst du da!

https://www.youtube.com/watch?v=IMK3-dZLQO8

Ob aSi oder VOx die "absolut maximum ratings" werden hier bei beiden mit ~2 W/cm2 Bestrahlungsstärke auf der Chipfläche zwischen (7.5-15 µm) angegeben.

Maximale Dauerbestrahlung mit ~100 mW/cm2

Ich vermute mal, du bist hier gehörig mit gezielt platzierter Werbung und Hörensagen hinters Licht geführt worden!



Wie kommst du nur auf die Idee dass ich mir von dir sagen lasse, was ich schreiben darf oder was nicht!?
Wakan, Deine Berichte, Analysen und Stellungnahmen lassen darauf schliessen, dass Du im Namen eines Herstellers/Anbieters schreibst, aus Respekt allen gegenüber, solltest du dies auch so kundtun.
Dies ist keine Werbeplattform sondern lebt von Praxiserfahrung von jagdlichen Anwendern.

Nun führe ich selbst ein Nitehog Caiman, gekauft vor ca. 4 Wochen. Aus Neugierde aufgeschraubt und siehe da, auf dem Detektor ist ein FLIR Aufkleber..
 
Mitglied seit
22 Apr 2019
Beiträge
97
Gefällt mir
150
2-3 Astrophysiker streiten in einem Forum hochwissenschaftlich bis ins Detail ob ihre riesen Hunderte Millionen € Teleskope VLT in Chile oder LBT in Hawai besser sind....
... Das Forum aber betreiben und besuchen Amateurastronomen mit 2000€ Teleskopen....
Hallo Gersi, ich weiss genau was du damit meinst, und kann dir nur zustimmen!
Diskussionen, Erfahrungsaustausch, Praxisberichte aus Jagdlichen Anwendungen sind zur Orientierung und Abschätzung für die Praxistauglichkeit ein unverzichtbares Werkzeug der Kommunikation. Leider werden persönliche Meinungsbilder sehr stark, von sachlich nicht immer richtiger Werbungen beeinflusst. Angefangen von Superlativen bis hin zu technisch nicht möglichen Behauptungen. Solche Verzerrungen der Tatsachen spült nur den Herstellern und Händlern Geld in die Taschen, aber der Endverbraucher wird dabei unwissend abgezockt. Derartige "Falschwerbung" kann man aber nur mit nachvollziehbaren Argumenten entgegentreten, dabei kann leicht der Eindruck entstehen, dass es zu wissenschaftlich und zu technisch abläuft. Je kritischer und informierter die Mehrheit der Endverbraucher ist, desto eher sind die Hersteller und Händler gezwungen auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren, und der Realität entsprechendes Marketing zu betreiben.

Anbei einige Beispiele:
..Gerät hat einen hoch empfindlichen VOx Keramiksensor..
..Bild ist besser weil ein VOx Sensor verbaut ist...
..aSi ist nicht Sonnensicher..
..aSi ist weniger empfindlich als VOx..
..aSi ist besser als VOx, weil neuer..
..(Long Range) Gerät..neuster Bauart ..
..Extrem lichtstarkes Germanium-Objektiv..
.... usw.
 
Mitglied seit
22 Apr 2019
Beiträge
97
Gefällt mir
150
Wakan, Deine Berichte, Analysen und Stellungnahmen lassen darauf schliessen, dass Du im Namen eines Herstellers/Anbieters schreibst, aus Respekt allen gegenüber, solltest du dies auch so kundtun.
Hallo Capraibex, erstmals danke für den Hinweis.
NEIN, ich bin kein Händler oder Hersteller und schreibe ausschließlich für die Allgemeinheit!
Ich vertrete keine Interessen, bin auch kein Lobbyist, aber militant kritisch gegen unsachliche Händler und Hersteller Werbung.

Dies ist keine Werbeplattform sondern lebt von Praxiserfahrung von jagdlichen Anwendern.
Ich bin immer sehr bemüht keine Werbung für Produkte diverser Hersteller zu Posten. In der Hitze des Geschehens, kommt es schon mal vor dass gewisse Namen fallen. Ich verfolge damit aber nicht das Ziel, für diverse Hersteller Marketing zu betreiben.

Nun führe ich selbst ein Nitehog Caiman, gekauft vor ca. 4 Wochen. Aus Neugierde aufgeschraubt und siehe da, auf dem Detektor ist ein FLIR Aufkleber..
Würde ich reklamieren, da die Werbung einen hauseigenen X-Core verspricht!
Finde ich interessant, möchte da gerne im "Wespennest" stochern. Kannst du mir ein Bild des Cores zukommen lassen, gerne auch per PN.

Danke, lg.
 
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
17
Gefällt mir
2
Hmmmm. Würdet ihr euch ganz aktuell noch ein Pulsar Helion XP50 kaufen? Das Gerät hat ja nun (auch technisch) schon einige "Monde" auf dem Buckel ... obwohl es zugegebener Maßen zu einem der besten noch bezahlbaren Geräte gehört. Oder ist bereits irgendwas wegen einer absehbaren Produktauffrischung im Busch?!?
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.023
Gefällt mir
717
Also XP 50 würd ich mir nicht kaufen, sondern eine XQ-38-F, wegen dem Preis-Leistungs-Verhältnis.
Oder von mir aus eine XP-38, wo die option auf Objektiv wechsel gegeben wäre. Aber nur rein theoretisch, denn die Objetive sind teuer.

Wenn XP50, dann täte ich zur Accolade tendieren.

Technisch gesehen braucht sich die Helion auf keinen Fall zu Verstecken, sondern eher die anderen.
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
593
Gefällt mir
361
Ich halte von dem Accolade nichts. Es ist größer, schwerer und du wirst auf beiden Augen geblendet. Sitze man auf Sauen, dann ist das nicht gerade sehr praktisch. Weil dann sieht man ein paar Minuten garnichts mehr.

Habe selbst das XP38 und bin sehr zufrieden. Das XP50 steht den neueren WBK'S a la Liemke Keiler 36 Pro und deren Konsorten in nichts nach. Einzig deren Detektionsempfindlichkeit und Displayauflösung ist besser. Wobei wir hier auf Championsleauge-Niveau diskutieren. Das wiegt die Akkuwechseloption der Pulsar meiner Meinung nach schon auf.

Irgendwann kommt der Punkt, an dem du keinen wahnsinns Mehrwert mehr hast mit neueren Modellen. Und rein jagdlich betrachtet reicht die Leistung der XP's völlig aus. Wenn du mit gleicher Qualität, aber kleinerem Sehfeld schauen willst, dann reicht sogar die XQ-F aus. Man erkennt die Wildart mit einer XP38/ XQ38F auf 300-350 m auf Anhieb genauso, wie mit den neuen Keilergeräten. Das ist eine Distanz, die mir persönlich völlig ausreicht. Warum dann mehr bezahlen, wenn ein günstigeres Gerät den Zweck auch erfüllt? :) Dann ist es halt Komfort oder Haben-Wollen: Mehr Sehfeld, bessere Auflösung, bessere Wärmedetektion...etc.

Grüße
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.160
Gefällt mir
456
Hier wird in meinen Augen immer sehr viel auf Sensor Auflösung und in der Richtung diskutiert. Ich hatte die Tage ein Axion30 ( von diesen drei Typen die mittlere Variante ). Mir fiel dabei auf - ich bin da Keiler35 verwöhnt - das man zwischen den Farbmodi nur umständlich über das Menü wechseln kann. Hat da jemand mehr Infos ? Ich hatte nur wenig Zeit. Bei der Liemke Keiler35 kann ich über eine Taste direkt wechseln. Bei der Axion nur über das Menü. Wäre ein Grund eher noch eine Keiler zu nehmen. ( brauche eine Zweite - sonst Ehekrise ;-)
Also sollte man auch mal die Handhabung dringend vergleichen. Auch die Nutzung und Haptik - Bedienbarkeit.
Das Bild war für mich auch nicht wirklich angenehm. Zwar alles scharf aber irgendwie überfrachtet. Weiß nicht wie ich das beschreiben soll.
Auch fehlt mir immer noch ein echter Vergleich zwischen zB den einfachsten Varianten umd der zB Mittelklasse. Dieser 18er Test der jüngst herauskam ist auch recht oberflächlich. Ich nutze das Gerät eigentlich nur zur Suche (Ansitz).
Bevor jemand sich am Bein gestreichelt fühlt - mir geht es nicht um Hersteller. Mir ist völlig egal ob Liemke oder Schneider Wibbel auf dem Teil steht. Bei Liemke ist die Dioptrineinstellumg billig bis xxxx - genauso die Gummikappen auf Objektiv und USB Anschluss. Aber das Bild gefällt mir recht gut. Bei der Axion zB direkt der Faktor 4 ist für mich auch nicht das gelbe vom Ei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.731
Gefällt mir
1.179
Ich habe seit 2 Jahren eine XQ 38 F und bin damit immer noch sehr zufrieden - für meine Belange ist das Gerät völlig oK.

CD
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.023
Gefällt mir
717
Die Axiom Geräte sind Einsteiger für den Feldeinsatz, ein Vergleich mit den Keilern oder Helion‘s ist unfair ä.

Die accolade‘ sind gar nicht so unhändisch oder schwer. Zwei Augen hat auch einen Vorteil. Wie bei den Anderen WBKs muss man halt lernen das Schießauge zuzumachen und zu schonen. Für ausgiebigere Beobachtungen ist die Accolade besser.
 
Mitglied seit
29 Mai 2019
Beiträge
140
Gefällt mir
86
Hmm...

Nach dem ganzen technischen Tiefgang verstehe ich jetzt gefühlt weniger als vorher.

Nimmt man jetzt:
JSA IR 415 mit 25mm Objektiv/F1.0 und 320x240 Pixel Bildschirm (erscheint mir schon sehr klein)
oder
JSA IR 425 mit 25mm Objektiv/F1.12 mit 1280x960 Pixel Bildschirm
oder
JSA IR 435 mit 35mm Objektiv/F1.2 mit 1280x960 Pixel Bildschirm

Sensor ist ja bei allen der gleiche. Vox 400x300

Wie ich nun gelesen habe bedeutet F1.2 schlechtere Bildqualität als F1.12 oder gar F1.0.
Allerdings ist das Objektiv auch größer und somit kann man doch auf größere Entfernung mehr Erkennen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben