Wärmebild welche Modelle nutzt Ihr/wurden genutzt -und wie seit Ihr damit zufrieden ?

Anzeige
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.237
Gefällt mir
14.257
Das ist Geschmackssache. Es gibt genausoviele, die dieses Akkukonzept eben ablehnen.
Der optische Zoom bei schlechterem Bild nutzt wenig.
Die Gesamtperformance ist bei Mehrpreis geringer.
Das gebe ich gerne so von verschiedenen Personen die direkt verglichen haben weiter.
 
G

Gelöschtes Mitglied 20170

Guest
Muss ich bei anderen Geräten den Digitalzoom benutzen um auf dieselbe Vergrößerung zu kommen ist das Bild auch nicht mehr besser wenn nicht sogar schlechter.
Was an schnell und wechselbaren Akkus mit einer reelen Laufzeit von 6-8 bzw. 12-16 h im Dauerbetrieb nicht gut, ja schon fast perfekt sein soll erschließt sich mir auch nicht.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.237
Gefällt mir
14.257
Das GErät wird groß und schwer. Andere können dies leichter und kleiner, bei besserer Darstellung. Dazu kommt ein Geräteinterkompatibles Speichergerät. Eine Powerbank für alle.
Man kann übrigens recht kleine Ausführungen davon direkt an sein Gerät anbringen. Dann vergrößert man seine Einsatzzeit auch und kann genauso wechseln. ;) 6h reichen den meisten Anwendern aber eigentlich.
Mit anderen Geräten muss man nicht auf den Digitalzoom zurückgreifen. Man kann den optischen Zoom des ZF zurückgreifen.
Beim Zoom wird sowieso vieles durcheinandergewürfelt und manches überbewertet.
Am Ende steht eines: Die Bildqualität. Gibts die zu einem geringeren Preis auf höherem Niveau und erfüllt der Rest die jagdpraktisch brauchbaren Parameter, wird zu diesem Gerät gegriffen.
Nicht nur da ist Pulsar hintendran. War es bislang eine unterdurchschnittliche Zulieferung bleibt auch künftig der Ärger im Garantiefall. Das kann ein Händler nur auf eigene Kosten ausgleichen. Das Ding geht eben lange Wege.
Daher fliegt Pulsar eben auch aus vielen Regalen.
Die Konkurrenz bietet einfach mehr zu günstigeren Preisen.

Das nur aus Erfahrungswerten ohne eigene Note.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 20170

Guest
Ich weiß nicht, ich komme da zu gänzlich anderen Erfahrungswerten...
Auf das Gewurschtl mit ner Powerbank gehe gar nicht erst ein, das sagt schon alles.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.237
Gefällt mir
14.257
HEute gibts schon ans Gerät gebappte Powerbänke. Die sind kleiner als das Pulsarakku ujd genauso wechselbar ;) Da gibts kein Gewurschtel. Aber auch so nciht. Das ist allerdings persönliche Vorlibe und das darf ja jeder für sich entscheiden.
Ich kanns dir nur vom Verkauf sagen. Da wird alles hingelegt und dann sollen sich die Leute entscheiden.
Der Schwenk geht zur besseren Bildqualität zum kleineren Preis.
 
Mitglied seit
14 Jul 2016
Beiträge
85
Gefällt mir
100
Aber ein proprietäres Akkussystem macht Sinn? - Wenn Pulsar das Akkusystem wechselt, was machst du dann? Mir sind Standardlösungen mit CR123 oder 18650 um Welten lieber und bei der Keiler sind Standardakkus verlötet und einfachst und zukunuftsicher zu wechseln... Die proprietären Wechselakkus haben einen Pferdefuss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
1.014
Gefällt mir
232
Natürlich wären 18650er für den Kunden besser, welches Wärmebildgerät gibts mit so einer Lösung?
Für die Pulsar Geräte kann ich wenigstens überhaupt Ersatzakkus bekommen falls nach 3 Jahren der mitgelieferte den Geist auf gibt. Lieber nen haufen Geld für nen proprietären Akku als gar keine Möglichkeit.
Davon ab bietet Pulsar auch ein Batteriegehäuse für den Akku Anschluss an. Man kann damit das Gerät auch mit 3xAA betreiben. Laut Homepage gibts auch eins für CR123A, leider nur noch nirgends gefunden.

Wie läuft der Akku Wechsel bei den Liemke Geräten ab? Kann ich das selbst machen?

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
1.014
Gefällt mir
232
Ok, danke, gibts a auch eine im Preisbereich um die 2000€ die empfehlenswert wäre?
Nochmal zu den Liemke und Xeye Geräten:
Sehe ich das richtig dass der interne Akku über eine Micro-USB Buchse geladen werden muss?
Wäre das 2. NoGo.

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.859
Gefällt mir
1.652
Also.... ja, der Chinese ist auch gut.
Man muss dann halt damit leben, dass....

Im Vergleich zur Pulsar dann,

- eine vernünftige Tasche zum Transport fehlt.
- die Objektivabdeckung scheiße ist.
- Akkuwechsel länger dauert.
- Powerbank mit Kabel dran hängt.

Ansonsten ist der „Chinese“ auch nicht schlecht.

Meine Helion ist jetzt 3 Jahre alt und ich sehen keinen Grund sie auszutauschen. Ein zweiter Akku dient mir als Backup um immer Genug Strom zu haben.

Die WBK hat jetzt schon genügend Sauen das Leben gekostet. Ohne sie gehe ich Nachts nicht vor die Tür.
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
969
Gefällt mir
1.173
Ok, danke, gibts a auch eine im Preisbereich um die 2000€ die empfehlenswert wäre?
Nochmal zu den Liemke und Xeye Geräten:
Sehe ich das richtig dass der interne Akku über eine Micro-USB Buchse geladen werden muss?
Wäre das 2. NoGo.

Grüße
Alexander
Ja, man muss leider immer irgendwelche Abstriche machen!
Ich wollte anfänglich auch nur die Jahnke Thermal, wegen der Bauform und den Features.
USB-C statt Micro-USB,...
Ich habe mich aber nach einen mehr oder minder intensiven Vergleich für die Xeye E3Max entschieden, die hat mir vom Bild deutlich besser gefallen, als die JSA!

Mir fällt es leichter mich mit dem Micro USB Anschluss abzufinden, als mit einer schlechteren Bildqualität.

Was schwebt dir vor, was soll deine WBK maximal kosten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
1.014
Gefällt mir
232
Ich suche im Preisbereich um die 2000€, eine feste Obergrenze hab ich für mich noch nicht festgelegt, 3000€ wäre aber definitiv zu viel.

Ich hatte schon sehr viele Geräte die ich entsorgen musste weil der interne Akku defekt war oder die Micro-USB Buchse den Geist aufgegeben hat.
Für mich ist ein Akku ein Verschleissteil und die Micro-USB Buchse nicht für den permanenten Gebrauch entwickelt worden.
Die Meisten dieser Geräte sind nach 3-5Jahre deswegen im Eimer.
Bei einem Smartphone das 300-500€ kostet und das ich bis dahin sicher schon 10 mal runtergeschmissen habe ist das ärgerlich aber ok. Bei einer WBK die über 2000€ kostet ist es für mich ein absolutes NoGo.

Da verzichte ich lieber etwas auf Bildqualität, ich vermute wenn ich nie durch das bessere Modell durchgeschaut habe werde ich nichts vermissen. Die Nutzer der Pulsar Geräte klangen alle bisher recht zufrieden.

Ich bin für Vorschläge von anderen Modellen offen, bisher ist mein Fokus jedoch auf der Pulsar XQ38F.

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
969
Gefällt mir
1.173
Ich suche im Preisbereich um die 2000€, eine feste Obergrenze hab ich für mich noch nicht festgelegt, 3000€ wäre aber definitiv zu viel.

Ich hatte schon sehr viele Geräte die ich entsorgen musste weil der interne Akku defekt war oder die Micro-USB Buchse den Geist aufgegeben hat.
Für mich ist ein Akku ein Verschleissteil und die Micro-USB Buchse nicht für den permanenten Gebrauch entwickelt worden.
Die Meisten dieser Geräte sind nach 3-5Jahre deswegen im Eimer.
Bei einem Smartphone das 300-500€ kostet und das ich bis dahin sicher schon 10 mal runtergeschmissen habe ist das ärgerlich aber ok. Bei einer WBK die über 2000€ kostet ist es für mich ein absolutes NoGo.

Da verzichte ich lieber etwas auf Bildqualität, ich vermute wenn ich nie durch das bessere Modell durchgeschaut habe werde ich nichts vermissen. Die Nutzer der Pulsar Geräte klangen alle bisher recht zufrieden.

Ich bin für Vorschläge von anderen Modellen offen, bisher ist mein Fokus jedoch auf der Pulsar XQ38F.

Grüße
Alexander
Wie kommst du darauf, dass man bei den Xeye Modellen den Akku nicht tauschen kann?
Das kann man und kostet irgendwo zwischen 60€ - 90€.
Für mich ist die Bildqualität bei einer WBK das A und das O.

Naja und ich glaube nicht, dass ich mein Gerät 5 Jahre nutzen werde ohne mir vorher ein anderes zu kaufen.;)
3 Jahre sollte es schon minimum halten und wenn man kein Grobian ist, sollte es auch mit den Xeye Modellen klappen.

Ja ist aber eine individuelle Entscheidung, denke das du mit einem Gerät um die 2000€ insgesamt immer zufrieden sein wirst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
1.014
Gefällt mir
232
Naja, die Frage ist noch unbeantwortet gewesen, nach dem was ich bisher recherchieren konnte ist der Akku bei den Xeye Geräten intern und kann nicht ohne Weiteres gewechselt werden.
Auch die USB Buchse ist für mich ein eingebauter Fehler, der wird noch schwieriger zu wechseln sein als der Akku.

Ich hab eigentlich nicht vor mir nochmals ein Anderes zu kaufen sollte es nicht kaputt gehen.
Wenn ich mit dem Gerät heute zufrieden bin werde ich es auch in 5 Jahren sein. Eher würde die WBK dann durch eine NSG ergänzt.
Sollte ich wieder erwarten eine neue WBK kaufen wird die alte aber auch weiterverkauft und geht nicht in den Elektromüll, daher . . .

Wie man es dreht oder wendet, mir widerstrebt es ein sau teures Gerät zu kaufen das dann nach 5 Jahren potentiell Elektroschrott ist weil der Akku oder die Ladebuchse verrecken.

Für mich ist daher ein austauschbarer Akku und eine vernünftige Lademöglichkeit sehr wichtig, da müsste der Unterschied in der Bildqualität schon gewaltig sein damit ich darüber hinwegsehe.

Grüße
Alexander
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben