Wärmebild welche Modelle nutzt Ihr/wurden genutzt -und wie seit Ihr damit zufrieden ?

Anzeige
Mitglied seit
14 Jul 2016
Beiträge
85
Gefällt mir
100
So hat jeder seine Prios, aber meinen vorherigen Post hast du nicht wirklich verstanden... Die Keiler hat 18650 Akkus verbaut und werden bei Bedarf über Liemke getauscht. - Ich konnte bereits eine teure Digicam entsorgen, weil keine brauchbaren Akkus mehr verfügbar waren. Ich werde nur noch Geräten mit Standardakkus den Vorzug geben, auch wenn ich zB die Keiler zum Wechseln des Akkus einschicken muss. - Erfahrung macht klug...
 
G

Gelöschtes Mitglied 20170

Guest
Was denkst du wohl welche Akkus in den Akkupacks von Pulsar verbaut werden? Auch nichts außergewöhnliches....
Ja heute behaupten die für 60-90€ wechseln die den Akku, frag mal in 5 oder 10 Jahren nochmal, wenn 5 Neuere Serien rausgekommen sind...
 
Mitglied seit
14 Jul 2016
Beiträge
85
Gefällt mir
100
Was denkst du wohl welche Akkus in den Akkupacks von Pulsar verbaut werden? Auch nichts außergewöhnliches....
Ja heute behaupten die für 60-90€ wechseln die den Akku, frag mal in 5 oder 10 Jahren nochmal, wenn 5 Neuere Serien rausgekommen sind...
Da mach ich mir bei Liemke weniger Sorgen.... bei Pulsar hab ich diesbezüglich eher Bedenken.
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
653
Gefällt mir
411
Was denkst du wohl welche Akkus in den Akkupacks von Pulsar verbaut werden? Auch nichts außergewöhnliches....
Ja heute behaupten die für 60-90€ wechseln die den Akku, frag mal in 5 oder 10 Jahren nochmal, wenn 5 Neuere Serien rausgekommen sind...

Geb ich Oberpfälzer recht.
Ich habe aus dem Grund meine Nightlux auch verkauft und mir eine Pulsar angeschafft.
Selbst wenn die Akkukapazität nach 5 Jahren nur noch bei der Hälfte oder weniger liegt, kann ich bei Bedarf immernoch durchwechseln und habe eine funktionierende WBK. Wenn aber der Akku komplett verreckt, dann habe ich keine funktionierende WBK mehr. Und da liegt der Punkt.

Ich hab das bei mir so oft, dass ich mir garkeine Gedanken mache ob die Batterie in meiner XP geladen ist. Ich weiß, dass der Ersatzakku im Rucksack immer geladen ist, sonst hätte ich ihn garnicht dabei.

Auf Wechselgarantien und Austausch der Händler geb ich eh nichts. Der Markt ist so schnellebig und flexibel, dass sich das innerhalb weniger Monate ändern kann. Aber die Pulsar und mehrere Akkus habe ich immer. Dass da alle plötzlich innerhalb eines Jahres den Geist aufgeben halte ich für mehr als unwahrscheinlich. Somit weiß ich, dass ich beim Gerät zumindest in Hinsicht der Stromversorgung für 5 Jahre versorgt bin.

Jeder hat da andere Prioritäten. Mir ist das Thema "Akkuwechsel" halt wichtig, weil ich dadurch flexibel unterwegs bin und einen Defekt weniger ausschließen kann. Eine Powerbank mitzuschleppen bleibt keine Option, erstrecht nicht auf der Pirsch. Da muss das Equipment handlich sein und funktionieren.

Schönes verlängertes Wochenende euch allen.:)
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
1.014
Gefällt mir
232
@Red_Stag :
Dein Post war auch nicht gut verständlich. Unter "einfachst zu wechseln" verstehe ich zumindest nicht die WBK an einen Händler (oder Hersteller) einzuschicken der in 10 Jahren möglicherweise nichts mehr davon wissen will (oder existiert).
Die Pulsar kann ich derweil problemlos mit standardisierten AAs betreiben.

In den Akku Packs der Pulsar wird derweil auch nichts anderes als Standardzellen stecken.

Ich hab bereits ein Smartphone entsorgen dürfen weil der Akku nicht zu tauschen war und eines weil die Micro-USB Buchse defekt war. Wie du selbst sagst: Erfahrung macht klug. Es macht wohl nur nicht jeder die selbe Erfahrung oder jeder alle "möglichen" Erfahrungen.

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
196
Gefällt mir
159
HEute gibts schon ans Gerät gebappte Powerbänke. Die sind kleiner als das Pulsarakku ujd genauso wechselbar ;) Da gibts kein Gewurschtel. Aber auch so nciht. Das ist allerdings persönliche Vorlibe und das darf ja jeder für sich entscheiden.
Ich kanns dir nur vom Verkauf sagen. Da wird alles hingelegt und dann sollen sich die Leute entscheiden.
Der Schwenk geht zur besseren Bildqualität zum kleineren Preis.
Moin - man kann sicherlich über die Lieferzeiten und den Service von Pulsar geteilter Meinung sein und auch den Sensoren fehlt das letzte bisschen Detailauflösung, aber in der Summe aller Eigenschaften sind die Helions oder Accolades im Revier immer noch die erste Wahl. Das merkt man aber weniger im Laden, sondern nur im Einsatz.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.237
Gefällt mir
14.258
Du meinst wirklich, dass die Leute die Geräte eine Woche lang ma Tresen testen und nicht damit rausfahren? ;)
MIch würde interessieren, was die Pulsar im Revier besser macht als die anderen. Was merkt man "draussen"? Werden die schwammigen Bilder dann besser?
Vielleicht wird der Service der Pulsaranbieter ja auch mal besser. Immerhin gibts ja andere Anbieter. Aber wer will im Garantiefall schon Monate auf sein Gerät warten?
Welcher Händler soll wegen der schlechten Liefersituation elektronische Geräte in großer Stückzahl ins Lager legen, die mit einem neuen Modell auf dem Markt überaltert und damit unverkäuflich sind?

Pulksar war ein Marktöffner. Zum Glück für uns alle kann sich aber jetzt jeder aus enem breiten Angebot bedienen. Dabei werden verschiedene Präferenzen bedient.
Schade, dass es die ganzen Sachen nicht in einem Gerät zusammengefasst gibt.
TEchnisch wird sich nicht mehr viel verbessern. Es wird aber kleiner und günstiger werden.

Ein Tipp abseits in die Runde: Elektroware altert schnell und das ist keine Lebenslange Bindung. Nach einem Jahr verkaufen und das Neueste holen. Dann hat man immer Garantie und nie ein Gerät, was einen Akkuwechsel bräuchte. Da zahlt man auch nicht mehr drauf, als die 2000€ Abschreibung nach 5 Jahren.
Unsere Laptops, Smartphones etc. sind da auch immer wieder ausgetauscht. So ist das im Elektroniksegment.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
3.716
Gefällt mir
4.511
I redet als wäre das eine Kunst bei dem Trumm den Akkupack zu wechseln. Das schafft jeder Döner Elektroniker ums Eck fürn Appelundei.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.420
Gefällt mir
1.986
Natürlich wären 18650er für den Kunden besser, welches Wärmebildgerät gibts mit so einer Lösung?
Für die Pulsar Geräte kann ich wenigstens überhaupt Ersatzakkus bekommen falls nach 3 Jahren der mitgelieferte den Geist auf gibt. Lieber nen haufen Geld für nen proprietären Akku als gar keine Möglichkeit.
Davon ab bietet Pulsar auch ein Batteriegehäuse für den Akku Anschluss an. Man kann damit das Gerät auch mit 3xAA betreiben. Laut Homepage gibts auch eins für CR123A, leider nur noch nirgends gefunden.

Wie läuft der Akku Wechsel bei den Liemke Geräten ab? Kann ich das selbst machen?

Grüße
Alexander
Bei selbst wechselbaren 18650er-Akkus besteht die konkrete Gefahr, dass man die "billigen" Akkus nimmt, die nur mit externer Elektronik betrieben werden sollten (die flache Polkappe) statt der etwas teureren (und auch etwas längeren) Variante mit der eingebauten Schutzelektronik. Lithiumfeuer sind kein Spass :)

Meine Pulsar kann ich, wenn ich möchte, mit externen 6V betreiben, mit 4x AA als Akku oder Batterie. Wenn es mal soweit ist, dass es keine AA-Batterien mehr zu kaufen gibt (und die WBK noch funktioniert, was ich ausschließen möchte), bastele ich mir selbst was.
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
1.502
Gefällt mir
2.532
Wenn ich mal kurz drüber nachdenke wie schnell Elektronik altert, mach eich mir nicht wirklich Sorgen ob ich in 10 Jahren noch Ersatzakkus bzw. Austauschservice hierzu finde.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.420
Gefällt mir
1.986
Wie lange ist die Laufzeit mit den AA Batterien?
Beim Winteransitz um 0 Grad bis minus fünf schaffe ich zweieinhalb Ansitze zu drei Stunden, ich lade/wechsle aber grundsätzlich nach jedem Einsatz. Nach dem zweiten Ansitz sieht es so aus, als ob es noch für den dritten reicht, aber dann geht es rapide abwärts, deswegen zwoeinhalb. Ja, habe ich ausprobiert und sass dann ohne FG und ohne WBK da :)

Ich nutze Eneloop schwarz bzw. die wohl baugleichen AmazonBasics-Akkus.

Die WBK läuft durch und wird nur auf Display off gestellt. Warum drei Stunden? Der Pächter möchte das bei den Fuchsansitzen so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.237
Gefällt mir
14.258
Eneloops( gute Wahl) halten natürlich länger als die AA-Batterien vom Discounter.
Damit lässt sich arbeiten. Mit einer Ersatzladung kommt man wohl durch den Ansitz.

Schade, ich hätte gern gewusst wie lange die AAs durchhalten. Also die Notfalllösung.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.420
Gefällt mir
1.986
Eneloops( gute Wahl) halten natürlich länger als die AA-Batterien vom Discounter.
Damit lässt sich arbeiten. Mit einer Ersatzladung kommt man wohl durch den Ansitz.

Schade, ich hätte gern gewusst wie lange die AAs durchhalten. Also die Notfalllösung.
Habe ich noch nie ausprobiert, aber ich gehe von drei bis fünf Stunden aus. Bei den Discounterbatterien gibt es ja auch Licht und Schatten. Ich probiere es aber sehr gern mal aus, ist ja wieder Fuchswoche!
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.467
Gefällt mir
3.050
Ich lasse das 50er nicht durchgehend an und komme mit den 4 AAs durch mindestens zwei
idR drei Nächte. Habe immer einen 4er Pack mit Gummi zusammen gerödelt in der Tasche.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben