Wärmebildvorsatzgeräte Frage an Praktiker

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 13232

Guest
Danke für die Info, wenn da nicht nur der Preis wäre, wäre das bestimmt die beste Lösung. Ich wollte halt ein Gerät für Auffinden und Schiessen.
Davon würde ich dir abraten. Zum einen haben sowohl WBK als auch NSG ihre Stärken und Schwächen. Hat man beides, kann man die jeweiligen Stärken nutzen. Man sieht mit dem einen Gerät das besser, mit dem anderen das. Hilft beim sicheren ansprechen in dunkler Nacht.
Zum anderen ist es sehr fummelig und ich verspreche dir es wird dich schnell nerven, wenn du das Gerät vom "Handmodus" in den "Waffenmodus" umbauen musst. Lautlos und schnell zusammen wird das auch nicht gehen. Dann sind die Sauen wieder durcheinander gelaufen und du musst mit der Waffe rumschwenken, um dir ein Bild zu machen...
dein Budget von 3000€ ist ja nicht grade klein. Da findest du locker eine gute WBK (etwas in der Leistungsklasse der Liemke Keiler 25 Pro 2019 oder sogar 18 Pro reicht vollkommen, wichtig, selber vergleichen) und dazu noch das Pard. Der Strahler wird bald erlaubt und dann hast du eine sehr gute und Praktikable Lösung. Ach ja, nimm beim Pard auf jeden fall das mit der 12mm Linse;)
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
2.299
Äh? Das ist eines von den leichtesten Vorsatzgeräten!
Ich hab ja auch nichts anderes behauptet. Trotzdem hängt man sich ein gutes Pfund Gewicht ans Objektiv. Das wollen eben manche Jäger vermeiden und schielen daher eher auf ein Merlin 13, welches weniger als 1/3 auf die Waage bringt.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
376
Verabschiede Dich von dem Gedanken mit einem Gerät auszukommen.
Einen wahren Mehrwert bei der Jagd in der Nacht als auch am Tage bietet Dir eine Wärmebildkamera als Spotter.
Wild entdecken und ansprechen. Dafür muss man beweglich sein.
Beim angehen, beim abglasen, beim suchen. Das Gerät ist praktisch ständig im Einsatz.
Die Wärmebildkamera verschafft Dir schnell einen Überblick und schenkt Dir oft wertvolle Zeit besser reagieren zu können. Mit dem Gerät auf der Waffe funktioniert das nicht.

Der Shooter kommt erst in der letzten Phase zum Einsatz. Er darf Dich vor allem beim schießen nicht behindern und muss einen sicheren Schuss gewährleisten. Schlussendlich musst Du dem Gerät 100% vertrauen können. Ob es dann eine Röhre ein WBV oder ein Okulargerät wird ist m.E. dann schon fast nebensächlich.
 
G

Gelöschtes Mitglied 27341

Guest
Neben den bereits genannten Handling-Problemen bei nur einem Gerät, sollte auch die Dunkelheit nicht unterschätzt werden, die das Aufsetzen aufs ZF uU erschwert, unabhängig davon ob auf dem Objektiv oder dem Okular. Da ist der Bajonettverschluss des Pard (Gewicht, einfacher Mechanismus) noch rel. easy zu handeln. Bei Vorsätzen mit Klemmadapter gestaltet sich das nicht ganz so einfach - geschweige denn ist ein optimaler Sitz des Vorsatzgerätes in Dunkelheit nicht überprüfbar.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
739
Neben den bereits genannten Handling-Problemen bei nur einem Gerät, sollte auch die Dunkelheit nicht unterschätzt werden, die das Aufsetzen aufs ZF uU erschwert, unabhängig davon ob auf dem Objektiv oder dem Okular. Da ist der Bajonettverschluss des Pard (Gewicht, einfacher Mechanismus) noch rel. easy zu handeln. Bei Vorsätzen mit Klemmadapter gestaltet sich das nicht ganz so einfach - geschweige denn ist ein optimaler Sitz des Vorsatzgerätes in Dunkelheit nicht überprüfbar.
Dem widerspreche ich.. habe in den Klemmadapter mit einer Schlüsselfeile eine halbrunde 3 mm kerbe gefeilt , vorsatzgerät justiert , dann einen Weißen Punkt mit lackfarbe auf dem Zielfernrohr gesetzt. .. beim Ansitz montiere die Vorsatz WBK erst , wenn es mit dem 56 er Rohr zu dunkel ist .ohne Taschenlampe. Kein Problem.
Das Pard konnte ich auch mal testen , das fand ich fummeliger ..
Nutze zum suchen/ansprechen natürlich noch eine Hand WBK.
 
G

Gelöschtes Mitglied 27341

Guest
Dem widerspreche ich.. habe in den Klemmadapter mit einer Schlüsselfeile eine halbrunde 3 mm kerbe gefeilt , vorsatzgerät justiert , dann einen Weißen Punkt mit lackfarbe auf dem Zielfernrohr gesetzt. ..
Du musst also erst den Adapter modifizieren, um den optimalen Sitz bei Dunkelheit herstellen zu können.
Wenn es für ein 56er zu dunkel ist und man den weißen Punkt deiner Markierung noch erkennt, dann ist es noch nicht wirklich dunkel. ;)
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.078
Man muss auch garnuchts machen. Simpel aufsetzen ist n un wirklich keine Kunst.
..........................................
Gewöhnlich jagd man auch nicht in unterirrdischen Höhlen. Es ist immer restlicht. da.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.078
Von Wärmebildvorsatz steht da aber nicht.
Müsste ich mutmaßen, hat er mit ner Wärmebild gesucht und dann klassisch durchs ZF auf nen schwarzen Klumpen gehalten.

Aber allgemein ist dein Hinweis durchaus richtig.

Im Übrigen wurden Pferde und Nutztiere früher auch ganz gewöhnlich und ohne jede technische Hilfe "erlegt".
Da sollte man diesen Fall nicht höher hängen. es scheint weniger zu werden ;)
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
786
Ja richtig, war eine Mutmaßung ob es ein Vorsatzgerät war. Zumindest hat die Ansprache mit einer WBK stattgefunden.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
121
Zurzeit aktive Gäste
589
Besucher gesamt
710
Oben