Waffe mit ZF auf der Brüstung der Kanzel ablegen?

Anzeige
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.488
Also ich lege meine Waffe auch immer in der vermeintlichen Schußrichtung ab. Je nach Kanzel unterschiedlich. Es passierte mir auf meiner Lieblingskanzel, von der ich die meisten Sauen erlegen konnte, das ein Kauz auf den Lauf der Waffe aufblockte. Ich war so im Halbschlaf, da ich die Sauen erst später erwartete. Ich habe mich mega erschreckt. Der Kauz dann auch. Also das Aufblocken führte dazu das meine Waffe aus ihrer Position plötzlich wegrutschte. Ich habe sie grad noch abfangen können. Ich war durch den Kauz plötzlich doch sehr wach.:whistle:
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
9.104
Ich habe während 41 Jahren (und auch mal vorher... ;) ) noch niemals meine Langwaffe quer oben/schräg/als Dreieck auf irgendwelche Brüstungen gelegt.

Die Waffe steht mit Kolben rechts neben mir in den Spalten des Sitzbretts (Glas nach unten) und liegt mit dem Lauf auf der vorderen Gewehrauflage. Zusätzlich kann man sie rechts an die Armelehne anlehnen.
Die Haupt-Blick- und Schußrichtung ist nach geradeaus vorn, so sollte ein Sitz positioniert sein.

Der klare Vorteil ist: wenn ich die Waffe in Anschlag bringe, greife ich bewegungsgedeckt mit den Händen hinter/unter der Verblendung des Sitzes nach dem Püster; ich kann dies auch schnell tun und gehe das Risiko nicht ein, meine Bewegungen (u.U. mit käseweißen Händen) verraten mich sonst leicht dem Wild. Im übrigen ist mir der Pistolgriff näher am Körper, ich muß gar nicht hinsehen, fasse ihn blind, Blick bleibt nach vorn. Einzig die Drehung der Waffe kostet 2 Sekunden, feste Gewohnheit. Beim weiteren Heben über Brüstung/Verkleidung weiß ein Erfahrener, wie schnell oder langsam der weitere Anschlag sein muß (Distanz, Winkel, Wild-Art, -Verhalten, Deckung).

Wer oben schräg oder quer auflegt, muß schön vorsichtig sein und darf nicht so schnell dran fingern...
Wer im Hochwildrevier jagt, weiß, was ich meine.

Ausnahme sind Sitze, wo aus irgendwelchen Gründen die Waffe nicht fest auf der Sitzfläche Halt findet, dann wird sie vorn quer auf die seitl. Armauflagen gelegt oder (und das lieber) klemme ich sie mir mit dem Kolben in den Schoß und der Lauf zeigt weiter nach vorn.
Ich hänge nix an einen Nagel und stelle nix in die Ecke - es sei denn, ich penne in irgendwelchen Hütten auf Stelzen (höchst selten).

Schräg über Eck lässig hingelegt, wie mans auch gern in den Ballervideos unsere jagdlichen Blogger-Elite sieht (denn so ist nat. auch fotogener), ist für mich ein no-go. Schwupps, bei Körperdrehung drangestoßen und schon liegts unten...
Bei DJ stehe ich meist auf dem Bock und das Gewehr ist in der Hand oder max. vorn am Lauf auf die Brüstung zur Entlastung aufgelegt.

Letztlich darfs jeder gern so machen wie ers mag, solange nicht ein abrutschendes oder stürzendes Gewehrlein von selbst in die Gegend schießt ! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Mrz 2012
Beiträge
264
Kann sich dieses dadurch verstellen oder gibt es einen Kniff, wie man das Gewehr trotzdem ablegen kann, ohne daß das ZF belastet wird?
Ich mache das immer so. Bei Qualitäts Zielfernrohren und ebensolcher Montagen gar kein Problem!
Mir ist sogar mal die Büchse ca. 4m von der Kanzel gefallen und das Glas schlug zuerst auf mit dem ASV Turm auf einen Stein, keine Treffpunktverlagerung oder Beschädigungen bis auf Kratzer Glas war ein Zeiss Varipoint 3-12 Fach Diese Gläser sind sehr Stabil.
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.931
Ich lege meine Waffe gerne über Eck.
Funktioniert bei unseren Kanzeln gut und sicher, wenn sich mein ZF dabei verstellen würde, landet es umgehend im Restmüll :LOL:

Das muss jeder so handhaben wie es ihm am besten passt, ich bekomme die Waffe auf diese Art sehr Geräusch- und Bewegungsarm in Stellung.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
10.372
Schräg über Eck lässig hingelegt, wie mans auch gern in den Ballervideos unsere jagdlichen Blogger-Elite sieht (denn so ist nat. auch fotogener), ist für mich ein no-go.
Jetzt mach mal keine Altmänner-Religion aus so einem banalen Vorgang.
Unverarbeitete Ängste soll man zwar ernst nehmen, aber naja... :rolleyes:

Schwupps, bei Körperdrehung drangestoßen und schon liegts unten...
Aerobic und Altmänner-Rückengymnastik vor dem Ansitz machen - und dann beim Ansitz nicht mehr rumzappeln. Hilft!

Letztlich darfs jeder gern so machen wie ers mag, solange nicht ein abrutschendes oder stürzendes Gewehrlein von selbst in die Gegend schießt ! ;)
Hat sich für mich nicht wie ein Statement für "es mache jeder nach seiner Facon" gelesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: G55
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
9.104
Jetzt mach mal keine Altmänner-Religion aus so einem banalen Vorgang.
Unverarbeitete Ängste soll man zwar ernst nehmen, aber naja... :rolleyes:


Aerobic und Altmänner-Rückengymnastik vor dem Ansitz machen - und dann beim Ansitz nicht mehr rumzappeln. Hilft!


Hat sich für mich nicht wie ein Statement für "es mache jeder nach seiner Facon" gelesen.
Wat willste denn ?
Ich kenne unzählige erfahrene Jäger, die es mit bestem Erfolg so machen...

Wer hier rumzappelt, bin sicher nicht ich...sondern wohl eher die neue Generation, die jeden Mist hier fragen muß...
und deren Frage ich im übrigen mit einem längerem sachlichen Tip beantwortet habe.
Spar ich mir zukünftig am besten und hinterlasse nur ein paar coole smileys, wie Soviele hier.
 
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
3.364
Bei der Ansitzjagd ist es m.E. Latte wo die Waffe abgelegt wrd. Meine steht immer in einer Ecke der Kanzel. Dank WBK hatte ich bislang IMMER genug Zeit die Waffe geräuschlos in den Anschlag zu bringen..
 
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
2.289
Donnerwetter, Ihr seid ja spannend! Bei mir steht die Waffe gesichert in der rechten Ecke und gut. Das hat mich in den letzten 40 Jahren auch noch keine Gelegenheit gekostet.
Einen Nachbarn schon: der hatte sie immer gestochen und entsichert in der Ecke ( Prüfer für Waffen bei der Jägerprüfung!) Bei der Unfallrekonstruktion wurde der Einschuss auf dem Beckenknochen rechts und der Ausschuss am Hals links rekonstruiert. Respekt für eine solche Tiefenwirkung der 6,5x57R mit 8,2g KS!!! Vermutlich in der linken Kanzelecke eingepennt und die Waffe mit dem Fuß umgerakt. Bei Auftreffen der Mündung auf den Beckenbereich wurde es dann dauerhaft Nacht....
Der schoss sich aus Geiz aber mit selbiger BBF auch mal durch den Tank: Katze rechts im Feldweg: Beifahrerfenster runtergekurbelt, 123er Benz, Fensterheber war Hexenwerk. Eingestochen, Katz kommt dichter. Waffe rein, öffnen, Schrotpatrone rein und zugeklappt. Durch den Beifahrer - und Rücksitz in den Tank. Er kam gerade noch auf den Hof, dann war der Tank leer.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
82
Zurzeit aktive Gäste
302
Besucher gesamt
384
Oben