Waffen .45 ACP Fangruppe

Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.221
Moin,

nachdem hier im Forum in allen möglichen Threads die .45 ACP genannt wird, ist mir aufgefallen das diese noch keine Fangruppe hat.

Das wird jetzt hiermit geändert:biggrin:


Meine ist eine Sig Sauer P 220 von der Fa. Oschatz überarbeitet.
Abzug mit Trigger, Schlitten und Lauf hartverchromt.

Läßt sich in einem vernünftigen Hoster körpernah und fast unsichtbar führen. Nice

Ich habe sie schon lange im Besitz und das wird sie auch bis zu meinem Ende bleiben.:thumbup:
 

Anhänge

  • Oschatz .45 ACP.jpg
    Oschatz .45 ACP.jpg
    29,9 KB · Aufrufe: 514
  • Oschatz.jpg
    Oschatz.jpg
    31,1 KB · Aufrufe: 517
Registriert
1 Dez 2011
Beiträge
97
HK Mark 23 Baujahr 2013. mein liebstes Pferd im Stall und am liebsten immer dabei. Präzision ohne ende und dazu noch derart leicht zu schießen, herrlich.
ecca8e5b3a182c96af1207cf36c3fcf7.jpg
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.352
Wie an meinem Nick zu erahnen, hab ich auch einen Bezug zu dem Kaliber:biggrin:.

Meine allererste scharfe Waffe war eine KPS OMEGA mit 6 Zoll in genau diesem Kaliber. Leider erwies sich die Steuerkulisse der Federführungsstange als "Problembehaftet", die erste hielt keine 1000 Schuss IPSC aus. Die Waffe musste zur Reparatur eingesendet werden, dauerte nur 4 Monate. die Kombi Kettner Augsburg und KPS bewies dort vieles, aber sicher keine Kundenorientierung:evil: Die 2te Steuerkulisse, schon die verstärkte Ausführung, hielt dann etwa 2000 Schuss im IPSC- Training. Diese Garantiereparatur ging dann schon etwas schneller, grad mal 2 Monate. Da hatte ich dann von KPS die Schnauze voll, und konnte bei einem Händler die KPS in Zahlung geben.

Der Austausch war einer der ersten 625er die in DE erhältlich waren. Den habe ich dann jahrelang bei IPSC- Revolver eingesetzt, bis ich einen Laufstecker hatte, der mit dem nächsten Schuss wieder "behoben" war. Der damalige Büxxner des geringsten Misstrauens wollte mir dann den Lauf tauschen. Leider brach dabei der Rahmen. Ich vermute, der "Spezialist" hat den Rahmen eingespannt und versucht den Lauf rauszuschrauben, normal macht man es anders rum.

Zur Wiedergutmachung wurde mir dann ein neuwertiger 625 für die Kosten des Lafwechsels angeboten. Da ich getunte Innenteile hatte, wurden die Innereien umgebaut. Allerdings lief der NIE wirklich rund. Auf einem IPSC-Match kam ich dann mit einem Revolvertuner ins Gespräch. Der konnte das Ganze schnell erklären, mein erste hatte noch gefräste Innenteile und der neuere ein Innenleben aus MIM- (?) Teilen. Da die Teile zum zurückrüsten mehr gekostet hätten wie ein 625er im Händler-EK, bot er mir an, ich würde einen neune 625er zu seinen Einkaufskonditionen bekommen. Für den vermurksten 625er, würde er sein Tuning oben drauf legen, zu retten sei da nichts. Und der läuft wieder seit dem ersten Schuss, hat mittlerweile wieder so um die 50.000 Schuss drauf und immer einen Platz im Tresor. Sporadisch nehm ich den noch mit an den Stand oder auf kleinere Matches und beweise den Jungspunden, dass ein Revolverschütze nicht langsamer sein muss, wie die "Pistoleros" der Standardklasse:biggrin:

Zwischendurch war auch noch eine Glock 30 bei mir eingezogen. Aber irgendwie komm ich mit dem Griffwinkel der Gaston'sch Waffen nicht zurecht, daher hab ich sie wieder veräußert
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.221
Wie an meinem Nick zu erahnen, hab ich auch einen Bezug zu dem Kaliber:biggrin:.

Meine allererste scharfe Waffe war eine KPS OMEGA mit 6 Zoll in genau diesem Kaliber. Leider erwies sich die Steuerkulisse der Federführungsstange als "Problembehaftet", die erste hielt keine 1000 Schuss IPSC aus. Die Waffe musste zur Reparatur eingesendet werden, dauerte nur 4 Monate. die Kombi Kettner Augsburg und KPS bewies dort vieles, aber sicher keine Kundenorientierung:evil: Die 2te Steuerkulisse, schon die verstärkte Ausführung, hielt dann etwa 2000 Schuss im IPSC- Training. Diese Garantiereparatur ging dann schon etwas schneller, grad mal 2 Monate. Da hatte ich dann von KPS die Schnauze voll, und konnte bei einem Händler die KPS in Zahlung geben.

Noch so ein Verrückter !!!

Der damals einen Haufen DM für den Ferrari unter den KW ausgegeben hat. Ich habe mir damals aufgrund des Preises zwei Rechnungen geben lassen, jeweils mit der Halben Kaufsumme um den Ärger zu Hause auch zu minimieren. Hat aber trotzdem nicht funktioniert.:no::lol:

Ich habe eine ohne jeglichen Probleme.

Man muß aufgrund der sehr engen Passungen halt immer gut pflegen.

KPS Omega Match 6 Zoll aber in 9mm.
KPS Omega Match 9mm.jpg
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.352
Die ersten, teilweise als Peters Stahl Multikaliber verkauft, hatten ja die unten offene Steuerkulisse anstatt des üblichen Kettengliedes. Die Kulisse wurde dann mit einer Art "Brücke" unten verstärkt um dann als V3 nur noch eine Bohrung für den Schlittenfanghebel zu haben. V1 und 2 hielten schon etwas aus, aber halt nicht IPSC Major. Wer zarte Scheibenladungen schoss, konnte durchaus 5000 Schuß 45ACP mit einer Federführugnsstange erreichen, V3 war dann endlich halbwegs belastbar, aber da war dann meine Geduld weg.

Und das Ganze gab's bis zur 10Auto,
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.221
Wieso über Kettner?

Ich habe meine direkt bei denen gekauft.

Internetkauf gab es damals noch nicht. Nach meinem Wissensstand habe sie auch nur Direktverkauf gemacht.
 
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
8.271
Bei mir sind es vier 45er Acp... Und ein 45 Colt :bye:
S&W 745
Colt Combat Government
NORINCO 1911A1

Und ein S&W 1937

In 45 Colt ein New Service von 1926:trophy:
 

Anhänge

  • DSC_0319.jpg
    DSC_0319.jpg
    53,2 KB · Aufrufe: 438
  • IMG_20170129_120555.jpg
    IMG_20170129_120555.jpg
    43,4 KB · Aufrufe: 445
  • IMG_20170110_091106.jpg
    IMG_20170110_091106.jpg
    44,2 KB · Aufrufe: 444
  • image-20160110_123857.jpg
    image-20160110_123857.jpg
    41,9 KB · Aufrufe: 447

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.352
Fehler meinerseits. Hab grad in meinen Unterlagen nachgeschaut, ist eine Peters Stahl gewesen, die später als KPS neu auferstanden. Und die wurden damals über Kettner vertrieben. Die Omega war übrigens die Low Cost- Version, 1985 grad mal um die 1700 D-Mark
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.221
Die KPS Leute haben sich von den Peter Stahl Leuten getrennt und die Firma KPS aufgemacht.

Die KPS waren wesentlich hochwertiger als die Peter Stahl Waffen und nicht so mängelanfällig.

Unterschied wie Tag und Nacht zwischen beiden Firmen.

Meine hat 4100,- DM gekostet, habe ich auch gerade nachgeschaut.
 
Registriert
2 Nov 2014
Beiträge
551
HK USP Compact. Aber im Vergleich zu meiner Sig Sauer P 228 in 9mm bin ich mir ihr bisher nicht wirklich warm geworden. Vielleicht wär die P 220 was für mich, sieht gut aus...
 
Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.684
Ist besser aber gar nicht so einfach heutzutage eine 220 in guter Qualität zu bekommen....
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.221
Hat Sig Sauer so nachgelassen.

Damals waren die Out of the Box Top.

An denen ließ sich nichts verbessern, was wirkilch nötig gewesen wäre.
 
Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.684
Ja, das hat sich leider verändert. Insbesondere seit der Schwerpunkt der Fertigung in den USA ist und Eckernvörde wegrationalisiert wurde....hatte neulich eine 226 Legion und eine LDC zum testen....nicht geschenkt.....freu Dich an Deiner 220!
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
17
Zurzeit aktive Gäste
110
Besucher gesamt
127
Oben