Waffengesetz soll mal wieder geändert werden

Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
3.286
leider gibt es ja immer wieder ein paar Durchgeknallte, die dann dafür sorgen, das nach schärferen Waffengesetzen geschrien wird, ob das aber zu Lasten der "Vernünftigen" durchgedrückt werden muss und somit die Straftaten mit Waffenbezug verringert werden, ist zu bezweifeln.

Das lässt sich allerdings leichter verbieten, als z.B. bei rücksichtslosen Autofahrern den Führerschein auf Dauer einzubehalten und/oder den PKW zu beschlagnahmen, auch bei Gaffern und Behinderungen der Rettungskräfte. Aber das würde wahrscheinlich bei der nächsten Wahl viele Wählerstimmen kosten!
D.T.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.307
,,...Geisel wies darauf hin, dass allein in Berlin 23.000 gültige Kleine Waffenscheine existieren. Bundesweit sind es fast 700.000. Diese Zahl wolle er reduzieren. ..."
Typisch ist auch wieder der Ansatz bei der Vorgehensweise, die Zahl der Kl.Waffenscheine soll reduziert werden, nicht die der SSW.


CdB
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.307
Karl Martell
vor 60 Minuten
Viele Menschen versuchen sich mit Schreckschusswaffen gegen Gefahren zu wappnen, die als immer stärker wachsend empfunden werden. Anstatt die Ursachen der Ängste zu minimieren, sollen nun diese Schreckschusswaffen limitiert werden. Das ist so, als wenn man einem Leprakranken getönte Hautsalbe gibt, damit er seine Hautdefekte abdecken kann.



Dem kann man nicht viel hinzufügen...


CdB
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.921
Moin,
man kann über vieles im Staat mosern und manchen scheint es ja auch ein dringendes Bedürfnis zu sein. Trotzdem bin ich der Meinung, dass ein Eingriff im Bereich der o.g. Waffe geboten und sinnvoll ist. Von daher hoffe ich, dass man zu pragmatischen Lösungen kommt, wodurch die Verbreitung dieser Waffen und deren Nutzung bei Straftaten mittelfristig reduziert werden kann.

wipi
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Feb 2008
Beiträge
1.787
Wie heißt es so schön" Über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt"
Da ist was wahres dran.
Die Gangster sind schon am Zittern, aber wahrscheinlich eher vor lachen.
Sinnvoll wäre es eher den Grund zu erforschen das sich immer mehr Leute bewaffnen, aber da würde wahrscheinlich das falsche Ergebnis raus kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
7.974
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.921
Dein Standpunkt* bei diesen Fragen ist im Forum bekannt, den Satz mit ,,trotzdem" zu beginnen ist schon lustig.
*„Siehe, in Schuld bin ich geboren und in Sünde hat mich meine Mutter empfangen.“

Amen


CdB

Das "Trotzdem" bezieht sich ausschließlich auf die Gruppe derjeniger, welche permanent über dieses und jenes motzen und eine vermeintliche Mehrheit darstellen. Ist im anonymen Netz, nicht nur hier ein Phänomen, was mir absolut nicht gefällt und für mich soziale Medien in weiten Teilen ausschließt. Hier ist meine einzige Ausnahme, frei nach dem Motto: die Hoffnung stirbt zuletzt.
Das mein Standpunkt zu solchen Fragen bekannt ist freut mich aber durchaus.

Selbstverständlich kann man über den Grund der "Aufrüstung" mit solchen Waffen diskutieren. Es glaubt aber doch hoffentlich niemand, dass dies hauptsächlich aus Gründen des Selbstschutzes geschieht? Das ist eine vordergründige, aus meiner Sicht sehr gefährliche Aussage mancher Zeitgenossen. In aller Regel haben diese Menschen Null Ahnung von irgendwelchen Auswirkungen ihres Handelns. Vergleichbar mit der zunehmenden Zahl an Jugendlichen, die der Meinung sind ein Messer mitführen zu müssen, sobald sie den Fuß in die Stadt setzen um sich gegen Angriffe Dritter zu schützen.

wipi

wipi
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.307
elbstverständlich kann man über den Grund der "Aufrüstung" mit solchen Waffen diskutieren.
Das ist ja großzügig.


Es glaubt aber doch hoffentlich niemand, dass dies hauptsächlich aus Gründen des Selbstschutzes geschieht? Das ist eine vordergründige, aus meiner Sicht sehr gefährliche Aussage mancher Zeitgenossen. In aller Regel haben diese Menschen Null Ahnung
Also doch nicht so großzügig.

Man darf darüber diskutieren, aber nur solange die richtige Richtung diskutiert wird, alles andere wird gleich abgewertet und ausgeklammert.
Da komme ich alter Ketzer schon wieder auf die Bibel und die Kirche zurück; Wissenschaft wird akzeptiert, solange sie nicht von der Inquisition verboten wird. Die Erde ist rund, aber eine Scheibe...

Zu deinem Glück und dem aller unkritischen Staatsgläubigen gibt es keine Diskussion, schon gar nicht über die Hintergründe, es wird verboten- fertig- Problem gelöst!


CdB
 
Registriert
10 Feb 2010
Beiträge
661
Moin,
man kann über vieles im Staat mosern und manchen scheint es ja auch ein dringendes Bedürfnis zu sein. Trotzdem bin ich der Meinung, dass ein Eingriff im Bereich der o.g. Waffe geboten und sinnvoll ist. Von daher hoffe ich, dass man zu pragmatischen Lösungen kommt, wodurch die Verbreitung dieser Waffen und deren Nutzung bei Straftaten mittelfristig reduziert werden kann.

wipi

Meinst du das wirklich was du da Schreibst, wir Waffenbesitzer (Jäger, Sportschützen usw.) werden die Nächsten sein, denen es danach wieder an den Kragen geht, macht nur weiter so mit euren Aussagen und Forderungen, das dicke Ende kommt schneller als es uns lieb ist.
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.921
Das ist ja großzügig.

Also doch nicht so großzügig.
Man darf darüber diskutieren, aber nur solange die richtige Richtung diskutiert wird, alles andere wird gleich abgewertet und ausgeklammert.
Da komme ich alter Ketzer schon wieder auf die Bibel und die Kirche zurück; Wissenschaft wird akzeptiert, solange sie nicht von der Inquisition verboten wird. Die Erde ist rund, aber eine Scheibe...

Zu deinem Glück und dem aller unkritischen Staatsgläubigen gibt es keine Diskussion, schon gar nicht über die Hintergründe, es wird verboten- fertig- Problem gelöst!
CdB

Nein, es hat nix mit großzügig zu schaffen. Ich habe meine Meinung wiedergegeben und diese auch als solche gekennzeichnet! Würde sehr vielen hier auch nicht schlecht zu Gesicht stehen. Im übrigen dient der Austausch hier doch u.a. dazu seine Meinungen zu schreiben.

Ich mag es halt nicht, wenn nur anonym über etwas hergezogen wird. Da würde ich mir mehr wünschen als nur Gemotze. Aber leider schreiben hier nur Wenige was sie denn als Lösung sehen würden. Damit wäre aber schon mal sehr viel Austausch vorhanden, den ich mir wünsche.

Meinst du das wirklich was du da Schreibst, wir Waffenbesitzer (Jäger, Sportschützen usw.) werden die Nächsten sein, denen es danach wieder an den Kragen geht, macht nur weiter so mit euren Aussagen und Forderungen, das dicke Ende kommt schneller als es uns lieb ist.

Selbstverständlich meine ich was ich schreibe. Ob und in welcher Form sich das WaffG in Zukunft entwickelt wissen wir nicht. Es wird aber ganz sicher keine positiven Entwicklungen geben, weil man hier im Forum dagegen wettert. Von daher wünsche ich mir auch hier konstruktive Vorschläge zur ausgesprochenen Kritik. Wenn es solche Vorschläge gibt, kann man sie auch dann an die richtigen Stellen senden um vielleicht etwas zu bewirken. Klappt natürlich nicht immer, aber immer wieder mal.

wipi
 

Neueste Beiträge

Oben