Waffengesetz wurde im Bundesrat abgesegnet

Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.648
Gefällt mir
2.248
Nun, "glauben" tue ich gar nix mehr. Und ich "trau" denen nicht mehr übern weg.
Ich kann nur sagen was der Dampfplauderer vom BSSB von sich gegeben hat. Da war auch noch was von unserer Verantwortung wegen Hanau dabei. Schon alleine deshalb hätte man da die Kartoffelknödel vom servierten Schweinsbraten rauf werfen müssen auf das Podium. Was mich hier hin führt:
So dumm kann man doch als Verband eigentlich nicht sein
Wenn das die Verbandsoberen sind, denen ich vertrauen soll. Dann Danke...
Es geht nicht darum, was der DSB am Ende wirklich umsetzt. Aber wenn sowas schon im Raum zur Diskussion steht....


Meinen Spezl hab ich auch geraten er soll such solche Begrenzungsvorgaben schriftlich geben lassen. Dann kann man da rechtlich nach Haken...
 
Gefällt mir: BAL
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
222
Gefällt mir
195
Dann hast du mein Beileid für deine Verbandsoberen. Ich hatte das Glück, im Nachbarverein von Walter Wolpert groß zu werden. Ich kenn den Mann persönlich auch aus Zeiten, wo er noch nicht Funktionär war und wir ganze Wochenenden beim Sport verbracht haben. Es fällt mir da halt leichter, zu (einzelnen) Verbandsoberen Vertrauen zu haben.
 
Mitglied seit
10 Nov 2011
Beiträge
153
Gefällt mir
33
Danke für Deine Antwort! Allein die Erwähnung von einer, real auf keinster Ebene, existierenden angeblichen Verantwortung irgendeines dt. Jägers oder Sportschützen mit Hanau, ist schon der schlechte Witz an sich! Anstatt das auch nur zu erwähnen, wäre klare Abgrenzung gefordert. Mann wo leben wir denn hier! Kollektivschuld per Anweisung?! Doch ein schlechter Scherz und ohne jegliche Substanz!
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.760
Gefällt mir
8.771
Ich sehe da eher VErsagen eines Einzelnen und kann die angebliche Verbandshaltung nirgends finden.
Da muss man bei diesem konkreten Sprecher nachhaken, was er sich da denkt.

Zur Jagd und den Beschränkungen: Nun diese Gedanken kommen nunmal auf. Die SPortschützen haben eins übergebraten bekommen. uns hats nicht gejuckt. Nun rollt der bAll nunmal weiter und natürlich werden die Fragen auch lauter, warum die Jäger nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
682
Gefällt mir
1.439
Aus meiner Mailbox, betrifft Baden-Württemberg zum Thema Nachtzieltechnik:

Verteiler: Großverteiler

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz hat uns heute den lange erwarteten Erlass zur Verwendung von Nachtzieltechnik
nach Änderung des Waffengesetzes übersandt. Er ist in der Anlage beigefügt.

Wesentlich ist, dass die behördliche Beauftragung und die mit dem Einsatz bisher verbundene Monitoringpflicht entfallen.
Inhaberinnen und Inhaber von Jagdscheinen dürfen Dual-use-Geräte landesweit ausschließlich zum Erlegen von Schwarzwild einsetzen.



...

Dr. Erhard JauchHauptgeschäftsführer

Bereichsleitung Öffentlichkeitsarbeit/Marketing


 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.760
Gefällt mir
8.771
Das ist -neben der Aufhebung der behördlichen Beauftragung- die Wiederholung dessen was auch im Waffengesetz steht und bekannt ist.
Man stellt auf die neue gesetzliche Vorgabe um.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben