Waffengravuren - Fanclub und Bilderfaden

Registriert
16 Jan 2017
Beiträge
797
Beim Anblick dieser wunderschönen Blockbüchse im Kaliber 7,5x55 Swiss konnte ich nicht ‚nein‘ sagen.
Auf dem Lauf ist J. Grob Waffen Ebnat-Kappel eingeschlagenen. Ob es sich dabei um den Hersteller und Graveur handelt, konnte ich noch nicht herausfinden.

0E8BF567-AD59-48E9-8653-0343F6A4F7E9.jpeg901AD867-F710-44CF-8E8B-C4805928A6B3.jpegD826DD60-BDEE-445A-A544-F043FE25A421.jpegADCBD510-B52A-418F-81C7-8B2D3319ECC7.jpeg82FEDE98-13A2-44AC-BB99-0DA373927BEA.png
 

steve

Moderator
Registriert
9 Jan 2001
Beiträge
11.063
An wen wendet man sich in Deutschland, wenn man feine Arabesquen auf eine ungravierte Waffe aufbringen lassen möchte?

Viele Grüße
Jan

Eigentlich hat doch Arabesken fast jeder im Repertoire und die Auftragsbücher sind derzeit fast überall recht leer, so dass man im Moment als Normalo gerade auch einen Graveur bekommt, der einen sonst abblitzen lassen würde, wenn man nicht Purdey, Westley, Hartmann oder Krieghoff heißt. Ich finde den oben gezeigten Sebastian Scheerschmidt ziemlich gut (der kann auch Scrolls ;) ); ich selbst habe eine Arabeskengravur auf einem 98er von Winfried Heym (weiß aber nicht, ob er noch aktiv ist); Silke Ullrich kann man bestimmt anfragen und Hendrik Frühauf macht bestimmt auch noch was. Das sind alles Namen die man als Privatmann vor ein paar Jahren kaum bekommen hätte. Lediglich Güllert/Dammenhayn braucht man glaub ich kaum anzufragen, es sei denn man hat sehr sehr viel Zeit.
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.159
An wen wendet man sich in Deutschland, wenn man feine Arabesquen auf eine ungravierte Waffe aufbringen lassen möchte?

Viele Grüße
Jan
Unter uns: Arabeskengravuren sind ganz nett und hübsch anzusehen, aber da es die schon sehr häufig und in jeder denkbaren Variante gibt, würde ich mir für eine Neugravur etwas ganz anderes einfallen lassen.
 

steve

Moderator
Registriert
9 Jan 2001
Beiträge
11.063
Unter uns: Arabeskengravuren sind ganz nett und hübsch anzusehen, aber da es die schon sehr häufig und in jeder denkbaren Variante gibt, würde ich mir für eine Neugravur etwas ganz anderes einfallen lassen.

Bei Arabesken kannst Du Dir aber sicher sein, dass Du das was Du bestellt hast auch bekommst. Sollte da mal ein kleinerer Fehler passieren, dann fällt er meist gar nicht auf. Bei Tierstücken (so Du daran denkst) geht man als Auftraggeber ein größeres Risiko ein, dass es trotz guter Skizze gestochen wie ein Wolpertinger aussieht.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
110
Zurzeit aktive Gäste
489
Besucher gesamt
599
Oben