Waffeninteressierte unter Generalverdacht?

Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.800
Gefällt mir
870
#32
Racial profiling

wäre genauso sinnlos, wie die Waffenhysterie und folgende Einschränkungen im Waffengesetz.

Ausweislich von Pressemitteilungen haben sehr viele Täter vorher im Internet usw. deutliche Hinweise gegeben, was sie zu tun beabsichtigen. DA muss angesetzt werden, zzgl. bestimmter Extremistenkreise, z.B. Identitäre oder Reichsbüger.

Das hat nichts mit den üblichen anlasslosen Kontrollen oder social profiling zu tun.

Gruß,

Mbogo
Für mich ist es immer wieder interessant,wie man sich die Argumente zurechtlegt. dabei wird immer das ignoriert,was am naheliegendsten ist. Damit meine ich nicht nur Dich,sondern Deine Vorposter.Und dann frage ich mich immer mehr,wie weit die Denke bei der Masse der (Schild)Bürger überhaupt noch reicht,daß man so schnell vergißt,daß es sich beim Täter um einen Mann mit rechtsradikalem Gedankengut gepaart mit Schizofrenie handelt. Letzteres wird nicht mehr erwähnt.Warum wohl ? Ja gut,das macht die Sache nicht"besser",allerdings könnten die Opfer wohl heute noch am Leben sein,wenn statt Untätigkeit konkretes Handeln nach dem irren Brief an die Behörde erfolgt wäre.Da gebe ich Dir voll recht ! Versagt hat der Staat,nicht die Sportschützengilde oder die Jägerschaft !Gott sei Dank kann man z.Z. noch seine Meinung äußern,aber wie lange noch,wenn schon bei Umfragen die Mehrheit anders denkt ! Der gemeine Ossi kennt sowas noch sehr gut.
 
Mitglied seit
28 Feb 2001
Beiträge
13.195
Gefällt mir
3.336
#33
...Und dann frage ich mich immer mehr,wie weit die Denke bei der Masse der (Schild)Bürger überhaupt noch reicht,daß man so schnell vergißt,daß es sich beim Täter um einen Mann mit rechtsradikalem Gedankengut gepaart mit Schizofrenie handelt. ....
Zu der Hanau-Sache nun (endlich) die Korrektur von offizieller Seite:

"Der Generalbundesanwalt und im Gefolge so gut wie alle Medien und Politiker hatten sich früh festgelegt: Der Attentäter von Hanau habe aus zutiefst rassistischen Motiven gehandelt. Angesichts eines vom Täter hinterlassenen Manifests, das eindeutig auf eine schwere paranoide Schizophrenie verweist, eine groteske Fehlbeurteilung – im Dienste einer möglichst maximalen politischen Instrumentalisierung der Tat. ScieneFiles verweist nun auf ein Stück von tagesschau.de, in dem vorab über den Abschlussbericht des BKA in dieser Sache informiert wird. Dieser komme zu einem „überraschenden Fazit“: Tobias R. „sei kein Anhänger einer rechtsextremistischen Ideologie gewesen“ und er habe „offensichtlich an Paranoia gelitten“.

Quellen

basti
 
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
718
Gefällt mir
1.479
#34
Zu der Hanau-Sache nun (endlich) die Korrektur von offizieller Seite:

"Der Generalbundesanwalt und im Gefolge so gut wie alle Medien und Politiker hatten sich früh festgelegt: Der Attentäter von Hanau habe aus zutiefst rassistischen Motiven gehandelt. Angesichts eines vom Täter hinterlassenen Manifests, das eindeutig auf eine schwere paranoide Schizophrenie verweist, eine groteske Fehlbeurteilung – im Dienste einer möglichst maximalen politischen Instrumentalisierung der Tat. ScieneFiles verweist nun auf ein Stück von tagesschau.de, in dem vorab über den Abschlussbericht des BKA in dieser Sache informiert wird. Dieser komme zu einem „überraschenden Fazit“: Tobias R. „sei kein Anhänger einer rechtsextremistischen Ideologie gewesen“ und er habe „offensichtlich an Paranoia gelitten“.

Quellen

basti
Der Tagesschau-Link geht nicht (zumindest bei mir) ...

Und ich erwarte auch gar nicht, dass wir über diese Sachverhalte irgendwo groß lesen werden ...
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
2.348
Gefällt mir
3.566
#36
Eine Recherche von WDR und SZ deckt dies auf, die Berichten auch darüber, aktuell auch der Spiegel und bestimmt noch mehr und der Bericht liegt noch nicht mal vor...
Dann haben sie sich sicher auch für ihre haltlosen Diffamierungen und Vorverurteilungen entschuldigt, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Dez 2013
Beiträge
2.243
Gefällt mir
812
#37
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.826
Gefällt mir
2.707
#44
....für den legalen Waffenbesitz aber auch egal. Der Täter hätte früh genug aussortiert werden müssen. Anhaltspunkte waren genug da. Wie damals auch in Dumblain/GB.
Das System ist einfach träge. Immer schon. Und dafür müssen kollektiv alle büßen.
Aber momentan haben wir ja andere Sorgen...
 
Oben