Waffenrechtsverschärfung erst einmal vom Tisch...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
6 Aug 2017
Beiträge
585
Jaja .. das ist zu befürchten.
Allerdings - wenn das Kobold-Hühnchen-Stromspar - Kanzlerkandidatin-Ding weiter so macht, wird`s nix mit dem "grand marche" zur absoluten Macht ..
Das Parteiprogramm tut das übrige. Viele Grynenwähler sind gut versorgte ÖD-Bedienstete, welche gemäß dem Parteiprogramm die totalen Verlierer wären. Ich weiß nicht, welcher Maulwurf bei den Grynen wirkt, aber er ist gut...:sneaky:
 
Registriert
29 Mai 2015
Beiträge
1.410
Es besteht aber auch die Hoffnung dass eine neue Regierung andere Vorhaben priorisiert. So engstirnig die meisten Grünen beim Waffengesetz auch sind, es ist nicht wirklich erste und auch nicht zweite Priorität bei der Wahlentscheidung. Von daher ist die Nachricht erstmal positiv.
 
Registriert
7 Dez 2018
Beiträge
3.034
Ab Oktober wird er wieder aus der Schublade gezogen und dann gehts weiter und mal sehen was dann daraus wird, wenn die Grünen mit am Tisch sitzen....

Ich bin mir nicht sicher das die mit am Tisch sitzen. Abwarten.
Als Sozi präferiere ich ein Schwarz-Gelbes Bündnis.:rolleyes:
Die Wählerwanderung (Umfragebezogen) wird von Grün und Schlumpfhausen nur in Richtung Schwarz und Gelb gehen.
Aktuell fehlen noch knapp 9%.
Die SPD muss in die Opposition, obwohl ich Scholz für den Fähigsten von den drei Kandidaten halte, sonst geht sie komplett unter.

Mann sollte nur nicht glauben, das mit Schwarz-Gelb die Gefahr weiterer Waffenrechtsverschärfungen gebannt ist.....
Da lehrt die Vergangenheit was anderes.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
Die Wählerwanderung (Umfragebezogen) wird von Grün und Schlumpfhausen nur in Richtung Schwarz und Gelb gehen.
Och, wenn es mich rappelt und ich gegen mich selbst protestwähle, wird's dunkelrot. Das sind die einzigen, denen ich eine gewisse Immunität gegenüber Lobbies zutraue. Wenn wir von der Lobbykratie nicht wieder wegkommen, seh ich dunkelschwarz für unsere "Demokratie".
 
Registriert
7 Dez 2018
Beiträge
3.034
Och, wenn es mich rappelt und ich gegen mich selbst protestwähle, wird's dunkelrot. Das sind die einzigen, denen ich eine gewisse Immunität gegenüber Lobbies zutraue. Wenn wir von der Lobbykratie nicht wieder wegkommen, seh ich dunkelschwarz für unsere "Demokratie".

Eine Demokratie ohne Lobbyismus wird auch nicht funktionieren.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Ich bin mir nicht sicher das die mit am Tisch sitzen. Abwarten.
Als Sozi präferiere ich ein Schwarz-Gelbes Bündnis.:rolleyes:
Die Wählerwanderung (Umfragebezogen) wird von Grün und Schlumpfhausen nur in Richtung Schwarz und Gelb gehen.
Aktuell fehlen noch knapp 9%.
Die SPD muss in die Opposition, obwohl ich Scholz für den Fähigsten von den drei Kandidaten halte, sonst geht sie komplett unter.

Mann sollte nur nicht glauben, das mit Schwarz-Gelb die Gefahr weiterer Waffenrechtsverschärfungen gebannt ist.....
Da lehrt die Vergangenheit was anderes.
Deswegen hatte ich auf Merz gehofft, das blöde Volk wird noch merken was in den letzten Jahren alles nicht kam.
Der, zusammen mit den Hotelliebhabern und die Opposition und Gewerkschaften wissen gar nicht wo sie zuerst anfangen sollen.


Und wie gesagt, jetzt das Waffenrecht mäßig verändert und schon gäbe es erst mal nix zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Mrz 2001
Beiträge
1.297
Och, wenn es mich rappelt und ich gegen mich selbst protestwähle, wird's dunkelrot. Das sind die einzigen, denen ich eine gewisse Immunität gegenüber Lobbies zutraue. Wenn wir von der Lobbykratie nicht wieder wegkommen, seh ich dunkelschwarz für unsere "Demokratie".
D'accord.
Die wichtigsten Lobbyisten sitzen aber mittlerweile in Brüssel, da dort die Musi spielt. In Berlin sind nur noch repräsentative Dependancen der Konzerne. Die gehobene Gastronomie und die weithin unbegleiteten jungen Damen müssen schließlich auch leben können. :whistle:
 
G

Gelöschtes Mitglied 9935

Guest
In der Realpolitik werden Minderheitsinteressen gerne zugunsten des "grossen Ganzen" oder anderer Machtinteressen geopfert. Jetzt gibt`s Beruhigungspillen bis zur Wahl, danach hat man 4 Jahre Zeit und zusätzlich die anstehende Revision der EU Feuerwaffenrichtlinie als wilkommene Begründung. Sollte ich mich irren, freue ich mich wie Bolle für alle LWB in Deutschland...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
131
Zurzeit aktive Gäste
423
Besucher gesamt
554
Oben