Waffenverbotszone in Wiesbaden

Anzeige
Mitglied seit
9 Okt 2001
Beiträge
675
Gefällt mir
5
#20
@basti
Passt,

hatten wir hier in Wiesbaden im Sommer 2017 auch: Polizeianwärter in Messerstecherei verwickelt:

https://www.hessenschau.de/panorama...t,prozess-um-toedliche-messerattacke-100.html

In den letzten zwei Jahren stand gefühlt jeden zweiten Tag ein Artikel über eine neue Messerstecherei im Wiesbadener Kurier. Ein Teil der Waffenverbotszone liegt quasi vor meiner Haustür: Wenn man durch diesen Teil der Wiesbadener Fußgängerzone geht, hat man nicht das Gefühl in einer deutschen Landeshauptstadt unterwegs zu sein. Ich hab eigentlich immer ein kleines Taschenmesser dabei, schenk ich mir jetzt um nicht aus Versehen mal in eine Kontrolle zu kommen und dann ggf. die waffenrechtliche Zuverlässigkeit zu verlieren. Ach ja, vielleicht noch interessant, die Waffenverbotszone ist auf die Zeit von 21:00 - 5:00 Uhr beschränkt.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
10.856
Gefällt mir
5.939
#21
Das Wort musst du auch weglassen, rein Genderneutral:p

Grüße aus dem Wald
Stimmt, eine nicht männliche oder weibliche Person könnte sonst diskriminiert werden🙈
Vor einigen Jahren hätte man Leute die sich so einen Scheix ausgedacht hätten in die Klapse gesteckt.......zu recht..........
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.277
Gefällt mir
613
#24
"Republikflucht" - ja, das könnte noch spannend werden.

Kann man als Bürger eigentlich von "seinem" Staat für eine Handlung bestraft werden, welche man in einem anderen Land - wo sie völlig legal ist - vorgenommen hat?

Denn:
Wie weit reicht wohl der Eigentumsanspruch des Staates gegenüber seinen Bürgern?
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
19.838
Gefällt mir
1.215
#25
Ein Teil der Waffenverbotszone liegt quasi vor meiner Haustür:

die Waffenverbotszone ist auf die Zeit von 21:00 - 5:00 Uhr beschränkt.
Rein interessehalber: ist die entsprechende Allgemeinverfügung so formuliert, dass Du als Jäger nicht belangt werden kannst, wenn Du auf dem Weg zur / zurück von der Jagd da durch musst oder darst Du dann im Sommer erst nach 05.01 Uhr zur Jagd und musst um 21.00 Uhr wieder zu Hause sein?

Viele Grüße

Joe
 
Mitglied seit
14 Apr 2018
Beiträge
89
Gefällt mir
64
#27
...
Ein Verbot von unreinen Gedanken, vielleicht?
Eher OT, aber ich kann es mir nicht verkneifen:

Da gab es eine Organisation die einige hundert Jahre das Monopol auf Mord und Totschlag gegen "unreine Gedanken" beanspruchte - nannte sich Katholische Kirche.
An deren Konsequenz und Herrlichkeit müssen sich unsere Akteure erst noch rantasten!

Stets guten Anblick auch im neuen Jahr wünscht concolor
 
Mitglied seit
9 Okt 2001
Beiträge
675
Gefällt mir
5
#28
Rein interessehalber: ist die entsprechende Allgemeinverfügung so formuliert, dass Du als Jäger nicht belangt werden kannst, wenn Du auf dem Weg zur / zurück von der Jagd da durch musst oder darst Du dann im Sommer erst nach 05.01 Uhr zur Jagd und musst um 21.00 Uhr wieder zu Hause sein?
Nix Ausnahmegenehmigung. Im Dezember gab es eine E-Mail von der Wiesbadener Jägerschaft / LJV Hessen dazu:

Waffenverbotszone in Wiesbaden

Ab 1. Januar 2019 gilt in Teilen der Wiesbadener Innenstadt und im Anfang des Westends zwischen 21.00 Uhr und 5.00 Uhr ein absolutes Waffenverbot.

Der LJV steht bereits mit dem Wiesbadener Ordnungsdezernat in Kontakt, jedoch lagen weder die entsprechende Verfügung noch die Ausnahmetatbestände vor Beginn der Weihnachtstage vor. Auch die Nachfrage, ob die Stadt Wiesbaden nun die Aufgabe der Jägerschaft übernehmen möchte und z. B. verunfalltes Wild erlöst oder für Wildschäden eintritt, falls die Jäger durch das Waffenverbot in der Jagdausübung gehindert werden, blieb bisher unbeantwortet.

Der LJV rät deshalb allen Jägerinnen und Jägern zur Vorsicht, die in den betreffenden Waffenverbotszonen wohnen oder durch diese hindurchfahren oder -laufen müssen. Schon ein am Gürtel getragenes Jagdmesser (auch auf dem direkten Weg zur Jagd) kann zu hohen Bußgeldern (bis zu 10.000 €) und zum Verlust der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit führen.
Innerhalb der Waffenverbotszonen benötigen Polizei und Ordnungskräfte keinen Anfangsverdacht und können somit auch verdachtsunabhängig eine Durchsuchung veranlassen.

Bitte leiten Sie diese Information an alle Ihnen bekannten Jägerinnen und Jäger weiter und informieren Sie den LJV, auch wenn Sie an Bahnhöfen oder in Wiesbaden von Ordnungskräften kontrolliert werden.

Wir informieren Sie umgehend, sobald uns die entsprechende Verfügung vorliegt und setzen uns mit Hochdruck dafür ein, dass für die Jägerschaft ähnlich wie für Rettungskräfte und Handwerker entsprechende Ausnahmen festgelegt werden.


Ich komme glücklicherweise auch ohne Berührung der Waffenverbotszone nach Haus.
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.277
Gefällt mir
613
#30
Da gab es eine Organisation die einige hundert Jahre das Monopol auf Mord und Totschlag gegen "unreine Gedanken" beanspruchte - nannte sich Katholische Kirche.
[...]
Ja schon, aber ich darf trotzdem darauf hinweisen, dass wir in der Gegenwart leben. Und die Zukunft nimmt auch so langsam ihre Gestalt an.

Ein Blick zurück aus Gründen des wohligen Schauders, der Nostalgie oder auch der Selbsterniedrigung - klar, warum nicht, kann man machen wenn man meint.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben