Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderbohru

Mitglied seit
14 Aug 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
1
#1
Hallo, am Samstag ist Drückjagd, nun wollte ich als Jagdneuling wissen, bis zu welcher Entfernung noch mit vernünftiger Wirkung von der Schrtopatrone zu rechnen ist. Flinte ist eine Einlaufflinte mit Zylinderbohrung.
12x67 und 2,75 mm Schrotgröße.
Nur so als Anhaltspunkt, damit ich nichts krankschieße.
Bis bald
Marcus
 
Mitglied seit
25 Okt 2007
Beiträge
2.199
Gefällt mir
0
#2
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Die folgende Tabelle wurde mir mal mit meinem Vari-Choke mitgeliefert. Von selbst hätte ich auch so 20-25m gesagt:

effective range
[m]
cylinder 18
skeet 21
improved cylinder 23
modified 32
extra full 37
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
9.632
Gefällt mir
24
#3
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Ich sag jetzt mal nix zu der Drückjagd,auf der du mit Schrot schiessen willst oder zur Einlaufflinte,die sich eher nach rectalem medizinischem Gerät als nach Jagdwaffe anhört... :wink:

bleib unter 25m,dann kann nix schiefgehen....wenn du triffst!
 
Mitglied seit
14 Aug 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
1
#4
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Hallo, oki, also unter 20 m, ist also eher unwahrscheinlich dass so dicht ein Fuchs vorbeikommt.
Bis bald
Marcus
 
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
9.882
Gefällt mir
172
#5
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Marcusgoe hat gesagt.:
Hallo, oki, also unter 20 m, ist also eher unwahrscheinlich dass so dicht ein Fuchs vorbeikommt.
Bis bald
Marcus
nicht zwangsweise ... ich hatte schon füchse, die bei der ansitzjagd 2 meter vor meinem ansitz gesessen und sich geputz haben, ohne mich mitzubekommen.

auch auf drückjagden, gerade wenn der hund hinten drauf ist, sind sie teilweise ferngesteuert und blind. erst vor ein paar tagen habe ich so einen bei einer dj auf ca. 10m vor meinem stand geschossen, als er auf mich zugekommen ist, zumal er einige hunde gebunden hat.
 
Mitglied seit
14 Aug 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
1
#6
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Hallo Jagd vorbei, Flinte vom Schnee befreit. Keinen Schuss gemacht, die anderen auch nicht.
Hatte doch zweifel an der Schrotsache auf den Fuchs. Mitlerweile hatte ich sogar 4 mm Schrot. Habe also die Flinte mit Flintenlaufgeschossen geladen. Da schnürte ein Fuchs ca. 15 m von mir entfernt vorbei....schade dachte ich. Ein paar Minuten kam er? wieder zurück, da habe ich dann das Flintenlaufgeschoß rausrepetiert und die Schrot verladen....er kam nie wieder.
Bis bald
Marcus
 
Mitglied seit
17 Jul 2009
Beiträge
692
Gefällt mir
1
#7
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Marcusgoe hat gesagt.:
Hallo Jagd vorbei, Flinte vom Schnee befreit. Keinen Schuss gemacht, die anderen auch nicht.
Hatte doch zweifel an der Schrotsache auf den Fuchs. Mitlerweile hatte ich sogar 4 mm Schrot. Habe also die Flinte mit Flintenlaufgeschossen geladen. Da schnürte ein Fuchs ca. 15 m von mir entfernt vorbei....schade dachte ich. Ein paar Minuten kam er? wieder zurück, da habe ich dann das Flintenlaufgeschoß rausrepetiert und die Schrot verladen....er kam nie wieder.
Bis bald
Marcus
Junge, du musst noch viel lernen :wink:
Aber der Anfang ist gemacht...

Empfehle auch den regelmäßigen Besuch von Schießständen...

Weidmannsheil für die jagdliche Zukunft!
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.673
Gefällt mir
220
#8
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Eine Einlaufflinte ist eben nicht das Gelbe vom Ei.
 
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
1.680
Gefällt mir
1
#9
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Eine Sache nur, wenn du mit so offerner Bohrung n Fuchs erlegen willst und dich an max 25m hälst, nim die 2,75mm und schmeis die 4mm am besten gleich weg.
Ich erlege 90% der Füchse bei der Baujagd auf 10-20m mit der 2,7mm Streu!
WH Paul
 
Mitglied seit
14 Aug 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
1
#10
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Hallo Paul, die 4 mm habe ich gestern abend noch im Komos Jagdlexikon auf den Winterfuchs gelesen, darum hielt ich sie für die beste Wahl.
Ist die .22 lfb HV ein Thema für den Fuchs, oder soll man sowas schnell vergessen. Meine so bis 30m.
@ OldHand, das non plus Ultra ist halt ein Drilling. Die Einlaufflinte ist ne Krücke.
@ Herr Mayer, die Schießerei auf Pappscheiben klappt eigentlich sehr gut, halt im Wald ist alles anders, gelobe aber Besserung, lach.
Bis bald
Marcus
 
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.403
Gefällt mir
243
#11
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Paul Rößler hat gesagt.:
Eine Sache nur, wenn du mit so offerner Bohrung n Fuchs erlegen willst und dich an max 25m hälst, nim die 2,75mm und schmeis die 4mm am besten gleich weg.
Ich erlege 90% der Füchse bei der Baujagd auf 10-20m mit der 2,7mm Streu!
WH Paul
Bei mir genau das gleiche!! Du sagst es aber selber über 20wird es eng aber da ist der zweite Schuss drinn.

Früher bekamen Jungjäger oft nur eine Flinte mit einem Schuss, hilft enorm zur Disziplin.

Marcusgoe, Du gehst aber von einem Extrem ins andere. Flintenlaufgeschoss ist schon :D
 
Mitglied seit
14 Aug 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
1
#12
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

Hallo Claas, wieso ist ein FLintenlaufgeschoss extrem ? Wollte damit nicht auf den Fuchs sondern auf die Wildschweine, lach.
Bis dann
Marcus
 
Mitglied seit
20 Jan 2009
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#13
Re: Waidgerechte Schrotschußentfernung 2,75 mm und Zylinderb

@ Paul & Claas

Von welchen Chokes redet ihr bei 2,7 Streu?
 
Oben