Waidmannsheil vs Weidmannsheil

Anzeige
Mitglied seit
20 Jan 2007
Beiträge
171
Gefällt mir
100
#1
Moin Moin,
Wir hatten dieser Tage ein lustiges Gespräch bezgl. oben genannter Schreibweise.
Gibt es da eine Ost/west - Diskrepanz oder ............................................

Horrido
und allzeit gesunde Hunde
Jochen
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.117
Gefällt mir
2.462
#9
Mit ei, Waid kann es ja nach den neueren Waffengesetzänderungen und Urteilen nicht mehr
sein. Waid= blau= umgangsprachlich alkoholisiert, wieder Grinsekugel
 
Mitglied seit
23 Mrz 2017
Beiträge
533
Gefällt mir
948
#10
Die korrekte Antwort auch auf diese Frage lautet natürlich "Glock", ihr Banausen!

:cool:
Nein: K98

Waidwerk, das
Wortart Substantiv, Neutrum
Gebrauch besonders fachsprachlich, Jägersprache

Rechtschreibung
Worttrennung Waid|werk
Verwandte Form Weidwerk

Herkunft:
mittelhochdeutsch weidewerc = Jägerei; die zur Jagd gehörigen Tiere

Das sagt der Duden. Ich schreibe gerne "Waid", um es deutlich von "der Weide" abzusetzen.
Thema: Intuitives Lesen erleichtern.
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.413
Gefällt mir
1.243
#14
Ich habe mir hier schon darüber die Finger wund geschrieben:
Es ist beides richtig. Etwas richtiger von der Wortherkunft ist Weid, da es denselben indogermanischen Ursprung wie (Vieh-) Weide hat.
Die schriftliche Fixierung in den westgermanischen Sprachen erfolgte relativ spät, deshalb der Unterschied.
Absolut schwachsinnig und eine Erfindung der letzten 100 Jahre ist aber die Unterscheidung in Waidwerk und Weidloch.
Beides muss gleich geschrieben werden, da gleicher Wortstamm. Ob beides mit ai oder (etwas richtiger) mit ei ist mir heute egal.
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.413
Gefällt mir
1.243
#15
Zuweilen werden auch vereinzelte gotische Quellen angegeben, die (sogar früher als mittelhochdeutsche) ai verwendeten.
Nun ist aber Gotisch eine ostgermanische Sprache mit eigener Entwicklung, bes. hinsichtlich der Schriftlichkeit.
Fast alles, was wir mit ei schreiben - eins, Stein, Weide(Grund) - wurde dort mit ai geschrieben: Ains, stain, waide.
Es bleibt also dabei: Solange wir die Vieh- und Jagdweide mit ei schreiben, sollte konsequenterweise Weidwerk mit ei geschrieben werden.
So hatte es auch ursprünglich der Paul Parley-Verlag gehalten bis dann ein Ukas vom dicken Hermann kam.
Vergl. die verschiedenen Auflagen von
"Das Deutsche Weidwerk"
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben