Waidmannsheil vs Weidmannsheil

Anzeige
Mitglied seit
5 Dez 2018
Beiträge
907
Gefällt mir
5.354
#32
Waiddiversheil?

Das probiere ich doch direkt bei der nächsten Begrüßung :LOL:
Ich kann ja schließlich den Leuten nur vor den Kopf gucken und nicht inne Buchs`
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
29.693
Gefällt mir
3.678
#37
Gottseidank sind Jägerinnen meist vom Genderwahn nicht befallen und sehen sich emanzipatorisch dazu in der Lage, das Weidmannsheil zu verkraften :)
Seit Jahren verwende ich nur noch Waidheil als "neutralen" Gruß und keiner stört sich dran. Schon mal gepostet, dass statt Waidmannsheil "Waidheil" nicht nur genderneutral, sondern auch mehr der Waid (Jagd) als dem Mann gilt. Man sagt ja auch nicht Bergmannsheil, sondern "bergheil" als Gruß, während sich die Bergleute (Miner) mit "Glückauf" grüßen.
Mit freundlichen Grüßen und Waidheil
Sir Henry
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.698
Gefällt mir
3.260
#38
Ich nuschele einfach so stark, dass man nicht zwischen "ai" und "ei" unterscheiden kann, im schriftlichen Verkehr (Ihr Ferkel) benutze ich WMH.
 
Mitglied seit
6 Aug 2017
Beiträge
321
Gefällt mir
387
#39
Waidmannsheil aus Trotz!
Waid wegen Widerstand gegen Rechtschreib"reform"
mann wegen Widerstand gegen Genderwahn
heil .. heil ist das Gegenteil von kaputt

Wenn man es ganz salopp sagen möchte, reicht auch ein Waihalla..
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben