Waldbrand, Autobahnsperrung, Evakuierung

Anzeige
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.388
Gefällt mir
5.740
#1
Beim Dreieck Potsdam steht der Wald auf mindestens 50 ha in Flammen.
Die A9 ist darum voll gesperrt.
Die Einwohner umliegender Siedlungen, speziell Fichtenwalde sollen evakuiert werden.


CdB
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
2.217
Gefällt mir
804
#2
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
2.217
Gefällt mir
804
#3
Kann leider nicht mal helfen fahren. Die Polizei hat wohl die ganze Gegend dicht gemacht. Ohne Nachweis als Anwohner geht da nix mehr rein...
Gruß-Spitz
 
G

Gelöschtes Mitglied 9073

Guest
#9
Ich bin sicher unsere desolate und kaputtgesparte Bw und Polizei wird statt wie früher 10 Hubschrauber nur noch 2 schicken und das wird man als großen Erfolg und der Sache mehr als angemessen medial und politisch feiern. Panzer um Schneisen zu ziehen leihen wir uns bei den Polen und Tschechen, ein großartiges Beispiel für Nachbarschaftshilfe. Auf geländegängige Löschfahrzeuge und Tanker müssen wir leider verzichten. Haben wir kaum noch. Wäre ja aber bestimmt ohnehin nicht gegangen, weil bestimmt überall Munition im Boden liegt.

Ich hab in den 90ern einige große Brände erlebt, da konnte und wurde noch enorm viel Technik und Personal aufgeboten. Weils in den Jahren danach nur noch wenig brannte hat man immer mehr Vorhaltekosten still und leise eingespart. Das ist wie beim Winterdienst, nach 3 schwachen Wintern ist im 4 Jahr kaum noch Salz eingelagert. Höhere Gewalt, unvorhersehbar - völlig klar.

Ich könnte kot...en, wenn ich diese Bananenrepublik sehe. Früher hatten SN und BB jeden Sommer Löschflugzeuge und Hubschrauber vor der Brandsaison unter Vertrag genommen, die sofort schon kleinere Entstehungsbrände bekämpften. Viel zu teuer, vielleicht brennt es ja gar nicht und dann haben wir das Geld umsonst ausgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
186
Gefällt mir
2
#10
Es ist mein Jagdgebiet was da brennt. 😞

Aber meine Kollegen vom Rettungsdienst und der Feuerwehr leisten da sehr gute Arbeit! Leider liegen da wohl noch Kampfmittelreste im Busch.

Jungs kommt heil nach Hause!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.811
Gefällt mir
2.899
#11
Moin!

Im gesamten südlichen Brandenburg und "umzu" brennt es. Bei Jüterbog haben sie auf einem ehemaligen TÜP wohl beschlossen, ein Feuer bis auf 400ha laufen zu lassen, weil man in der "roten Zone" (munitionsbelastet) nicht dichter dran kommt zum Bekämpfen ... (o.k., naturschutzfachlich ist das gut, weil das die Fläche wieder offen legt, aber falls das überspringt sind die Anlieger nicht zu beneiden.) Die Feuerwehren hier im LK sind gestern im Viertelstundentakt alamiert worden. Und ich sitze gerade zu Hause auf der Terrasse und der Wind bringt einen Hauch von Holzkohle aus dem Wald auf der anderen Straßenseite - da hat es gestern auch irgendwo ein paar qm verbrannt ...

Zum Thema Löschflugzeuge / Hubschrauber:
Es wird hier gerade wieder diskutiert, ob das Land da eigene Kapazitäten vorhalten soll oder das über Verträge oder Amtshilfe laufen kann. Problem für die Flugzeuge: wir haben hier zwar viele Seen, aber nur sehr wenige, wo man ein Löschflugzeug "en passant" Wasser aufnehmen lassen könnte. Löschbomben als Last für Hubis sind wohl vorhanden, aber die "Amtshilfepartner" sind derzeit etwas schwach auf der fliegerischen Brust ...

Viele Grüße

Joe
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.806
Gefällt mir
2.073
#12
Wenn Ursula nicht die ganzen BW-Hubschrauber gegroundet hätte, wäre das überhaupt kein Thema.
Und auf TÜP´s kann man es ruhig auch mal brennen klassen, das sind funktional sowieso die wirklichen Nationalparks in DE.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.811
Gefällt mir
2.899
#13
Das ist eine lange Reihe von "Schuldigen", da steht "Uschi" nur als letzte in der Reihe und die BPol unter der Misere und jetzt dem Volxhorst ist nicht so viel besser ...

Joe
 
Mitglied seit
1 Feb 2014
Beiträge
495
Gefällt mir
278
#15
Das ist eine lange Reihe von "Schuldigen", da steht "Uschi" nur als letzte in der Reihe und die BPol unter der Misere und jetzt dem Volxhorst ist nicht so viel besser ...

Joe

Moin @Joe et. al.,

das sehe ich etwas anders. Wer als Verteidigungsminister/in angetreten ist, hat zu liefern. Da gibt es meiner Meinung nach Nichts zu diskutieren - Probleme erkennen und lösen. Auch wenn der/die Vorgänger ähnliche Versager waren. Dafür wurde man/frau schließlich gewählt.
Ansonsten hoffe ich, dass alle Handelnden da wieder gesund und heile heraus kommen - von daher allen Feuerwehraktiven und sonstigen Hilfskräften alles Gute!!

munter bleiben!!

hobo
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben