Wand trockenlegen

Anzeige
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
2.228
Gefällt mir
2.323
#46
Nicht im historischen Mauerwerk. Das wurde bereits zur genüge untersucht.
Vielleicht einfach mal informieren.
Alternativ bitte mal die Untersuchungen hier verlinken.
Dürfte ja nicht so schwierig sein.

Hier wird genau das behauptet was die Abdichtungsindustrie den Uninformierten vorkaut.
 
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
751
Gefällt mir
922
#47
Ich hab das bei meinem Jagdhaus machen lassen. Bin sehr zufrieden. Aber hab sicher nicht so viel Feuchtigkeit wie du gehabt. Nur ich hab auf die bestehenden Wände alles neu mit Holz machen lassen und da wollte ich sicher sein, dass da in Zukunft nicht noch mehr Feuchtigkeit kommt. Es wurden Löcher gebohrt und dann kamen für etwa 6 Monate so Flaschen drauf. Da diese halb Liter Flaschen teurer als Nachfüllen sind, wurden die von einem großen Kanister immer wieder aufgefüllt. Bis nichts mehr rein ging.
An Material für das Zeugs hab ich etwa 800 Eur benötigt. Die Bohrerei und Putz ausbessern, wurde mit Gamsabschuß geregelt.
Ich bin zufrieden. Hat gut geklappt.

Robert
Nur mal aus Neugierde, was stand denn auf dem Kanister? Was ist das für ein Wunderzeug?
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
2.259
Gefällt mir
4.294
#51
Bisher noch nicht viel - außer Mutmaßungen!
Die Tendenz geht jetzt in Richtung "Kodensfeuchtigkeit" bzw. Hygroskopie.
In letzter Zeit sind in dem Raum nämlich über zwei Fenster "Wasserflecken" aufgetaucht und hier kann es unmöglich von unten Feuchte ziehen, noch dazu weil neben dem Fenster nichts zu sehen oder messen ist.
Und Feuchte von oben kann ich definitiv ausschließen, da hier Schlafzimmer sind und die Heizung sich am anderen Ende des Raums befindet.

Es bleibt spannend...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben