Wann habt ihr Eure erste neue Büchse gekauft?

Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
1.659
Gefällt mir
4.874
Wenn die Kohle da ist spricht nichts dagegen sie auszugeben. Hier gehts auch nicht um Neid sondern nur um Fehlkäufe.

Mit Härkila macht man nicht viel falsch, wenn das Geld da ist. Es wäre nur doof Geld in Härkila zu stecken, wenn dann das Geld für wichtigere Sachen fehlt.
Genau.
Aber eben an dieser Stelle können die meisten JJ die ganze Sache ja noch überhaupt nicht einschätzen. Vor allem die völlig unbefleckten aus dem 3 Wochenkurs, denen nach Beendigung des selbigen nur noch die Blasergehirnwäsche im Gedächtnis bleibt und die außer einer R8 in .308 im Qualitätsunterricht nix anderes geschossen haben.
 
Mitglied seit
7 Jun 2018
Beiträge
47
Gefällt mir
25
Direkt nach der Jägerprüfung vor 1,5 Jahren. Ich wollte meine "eigene" Büchse als Einstieg in das Jägerleben. Kunststoffschaft, Picatinnyschiene, Mündungsgewinde. Dazu präzise genug um zwischen Waffen und Schützenstreuung zu unterschieden. Wurde eine Tikka T3x CTR in 308, bin bis heute glücklich mit der Entscheidung. Danach sind bei mir nur noch Gebrauchtwaffen eingezogen, aber die erste eigene Büchse wollte ich unbedingt neu. Anders hätte es ausgesehen, wenn ich auf die Waffen im Bekannten/Familienkreis Zugriff gehabt hätte.
 
Mitglied seit
18 Okt 2014
Beiträge
721
Gefällt mir
675
Direkt nach der Jägerprüfung vor 1,5 Jahren. Ich wollte meine "eigene" Büchse als Einstieg in das Jägerleben. Kunststoffschaft, Picatinnyschiene, Mündungsgewinde. Dazu präzise genug um zwischen Waffen und Schützenstreuung zu unterschieden. Wurde eine Tikka T3x CTR in 308, bin bis heute glücklich mit der Entscheidung. Danach sind bei mir nur noch Gebrauchtwaffen eingezogen, aber die erste eigene Büchse wollte ich unbedingt neu. Anders hätte es ausgesehen, wenn ich auf die Waffen im Bekannten/Familienkreis Zugriff gehabt hätte.
wäre das schlimm? 😥🥺😔
 
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
3.271
Gefällt mir
793
Keine Neuwaffe, keine Neuoptik (bis auf ein FG).

Bei Kleidung warte ich auch großteils auf Abverkaufstücke. 300,— aufwärts für eine Jacke oder Hose tut weh, wenn man sich wieder mal im Stacheldraht verheddert. Außerdem macht mir die Schnäppchenjagd Spaß.

Neu gibts eigentlich nur Munition, Lampen, Rucksack, Unterwäsche, Hemden und Messer, den Rest nur als Neuware, wenn kurzfristiger und rascher Bedarf besteht.

Die erste Neuwaffe, die ich mir leisten werde, wird irgendwann eine KLB von meinem Büchsenmacher sein.
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.351
Gefällt mir
575
Welche Erfahrungen hast Du mit dem montierten Glas ? Taugt das für den nächtlichen Sauenansitz ?
Also die Transmission liegt bei 100% !
Es muss sich also vor dem gehobenerem oder Premiumsegment nicht verstecken. Die mechanische Zuverlässigkeit ist ohne Beanstandung, das Zfr ist absolut schussfest!
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.080
Gefällt mir
972
Ich habe mich schon gefragt, ob es schlimm ist, wenn es mir vergleichsweise egal ist, ob da jemand in Härkila, Blaser oder im vergleichsweise abgetragenen Raiffeisencharme erscheint und ich keine Motivation verspüre, mich damit zu befassen, ob mein Gegenüber seine Kanone aus der Portokasse bar bezahlt oder in 1.256 bequemen Monatsraten finanziert hat.
...
Grosso
volle Zustimmung!

Meist ist es allerdings so, dass sich der mit den 1 256 Monatsraten aber besonders über die Kanone und/oder irgendeinen anderen Gegenstand, den er abstottern muss oder sich geliehen hat (wann kommt endlich das breitflächige Kanonenleasing?) besonders identifiziert. Was ich dann lustig finde.
 
Mitglied seit
18 Dez 2017
Beiträge
220
Gefällt mir
99
Direkt nach bestandener Prüfung zog eine neue Heym SR30 Keiler in .308 ein. Hatte mich vorher über das Forum und beim Büma schlau gemacht und mich dann dafür entschieden. Bereut habe ich es nicht, wobei es auch sehr viele schöne gebrauchte Waffen gibt, mit ich sicherlich ebenso glücklich geworden wäre. Aber ich wollte einen Handspanner und einen Geradezugrepetierer. Inzwischen würde ich es wohl nicht mehr so fix sehen, aber das macht nichts. Inzwischen besitze ich mehr gebrauchte Waffen als neue, verwende die Neuen mit Ausnahme der gebrauchten .22lr jedoch weit häufiger. Jagdlich nach wie vor die Heym, auf dem Stand eine Savage MSR15, die bald auch ins Revier darf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben