Warum fertigt keiner...

Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
3.163
Gefällt mir
616
#1
....ein ZF mit denselben Abmessungen, Prismenhöhen und -abständen wie die zigtausendfach an alten Waffen montierten Zeiss/Hensoldt Diatal-D/Z?

Quasi als Austausch-ZF in die bestehende Suhler Einhakmontage, ohne gleich für teures Geld eine funktionierende Montage runterreißen zu müssen.

Der Gedanke kam mir gestern bei der jährlichen „Hauptreinigung“, da 3 Waffen herumstehen, die eben genau das alte Diatal montiert haben und ich mich vor einem Umbau sträube.

Angenommen da könnte man ein bspw. 2-10x42 konstruieren, zölliges Mittelrohr, 1.BE. Da auch noch eine Leucheinheit unterzubringen wäre bei den heutigen Fertigungsmöglichkeiten auch keine Raketenwissenschaft.
Am nähesten käme ein Kaps 2-8x42, aber da 30mm Mittelrohr müsste zumindest ein neuer Hinterfuß eingepasst werden, zudem unbeleuchtet.

Alte Waffen mit Diatals und Prismenschienen gäbe es genug, die auch noch wunderbar funktionieren. Da sich viele vor den hohen Folgekosten fürchten, sind selbige aber beinahe wertlos geworden.

Bin ich der einzige, der sowas kaufen würde?
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
2.971
Gefällt mir
2.010
#3
Das wäre viel zu nah am Kundenbedarf. Im Swaro-Faden, der vorhin gestartet wurde, habe ich gelernt, die produzieren nur das, was der Markt verlangt. Ich glaub es nicht ganz bzw akzeptiere für mich, nicht zum allgemeinen 'Markt' zu gehören. Deine Idee macht Sinn und wenn es das zu einem Preis gäbe, der mal nicht als Schnäppchen durchgeht, so wäre vielen Kunden vermutlich doch geholfen.
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.801
Gefällt mir
1.245
#4
Also Swarovski sollte nicht kritisiert werden, die machen ein fantastisches Z8i 42er inkl. Parallaxe! Danke dafür!
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
2.971
Gefällt mir
2.010
#5
Kannst Swaro mit Zeiss etc tauschen, das ist fast beliebig. Schneller, höher, weiter ... der Markt nimmt es früher oder später an.
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.801
Gefällt mir
1.245
#6
Nein, da kann ich nicht zustimmen. Das Swarovski Programm ist viel ausgewogener. Und es gibt ein 42. Zeiss hat ein sehr zähes Sortiment derzeit, schade.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
2.935
Gefällt mir
4.122
#9
Kaufen würden das sicher einige.
Aber wenn man es nicht baut wird die Waffe eher aufgegeben. Dann verkauft man auch ein neues ZF als Optikhersteller - und der Händler ein neues Gewehr mit dazu.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
6.858
Gefällt mir
2.274
#10
Kahles hatte in seiner Helia 3 Serie auch mal ein ZFR mit 42er Objektiv, ist inzwischen nicht mehr erhältlich. Das haben dann wohl doch nicht so viele Leute gekauft...
Leupold hat auch noch ZFR in der VX3-i Reihe mit zölligem Mittelrohr im Angebot.

Wahrscheinlich war es in den letzten Jahren wie folgt: die alten Besitzer machen eh nichts mehr an der Waffe und diejenigen die das ZFR tauschen wollten haben dann zu einem "größeren, moderneren" gegriffen und die Mehrkosten für die Montage mit spendiert. Auf der Strecke blieben dann die alten Modelle...
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
54.579
Gefällt mir
7.922
#11
Gibt sogar noch ganz absurde Konstrukte :pwie das Summit von SuB
40er, 2.5-10 fach, aber mit 1Zoll Rohr.
Mit 1/4 MOA Klick und ohne LP scheint es allerdings für andere Märkte gebaut zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
823
Gefällt mir
335
#12
Gerade in Verbindung mit einer SEM spielt ja Objektivdurchmesser und Baulänge auch eine Rolle. Das ist dann schon speziell und man kann nicht eben mal ein 2-10x42 daraus machen und die alten Basen nutzen.

Letztendlich ist man ja schon nicht ohne Grund weg von der SEM, vom zölligen Mittelrohr bei variablen Gläsern und den 42er Objektiven.

Sicher muss es nicht immer gleich bis 12x oder noch mehr und 56er Objektiv sein - aber wenn man heute nach einer Optik für (auch) Sauen fragt, dann bekommt man in der Regel ein Kopfschütteln, wenn man das mit einem 42er machen möchte. Da werden die wenigsten zu raten - und genauso wird es den meisten beim Ersatz für die älteren ZF gegangen sein: wenn schon 4-stellig investieren , dann 'einmal richtig'.
Trifft natürlich nicht auf alle zu ;)
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
54.579
Gefällt mir
7.922
#13
Letztendlich ist man ja schon nicht ohne Grund weg von der SEM
Ist zwar OT.
Gibt eigentlich nur zwei Gründe, teuer weil reine Handarbeit und es stellt deswegen hohe Ansprüche an den der sie macht.
Viele moderne Montage kann jeder, auch ohne Ausbildung, daß das nicht immer von Vorteil ist, kann man hier oft genug lesen, ist aber sicher nur die Spitze des Eisbergs.

42er sind schlicht und einfach Taggläser mit Eignung für die Dämmerung.
Da der überwiegende Teil der Käufer die eierlegende Wollmilchsau bevorzugt, gibts eben mittlerweile "1-25x56" Gläser auf dem Markt.
Dabei ist natürlich ein Spezialglas für jeden Einsatzfall diesem immer überlegen.
Wie man hier an vielen Diskussionen sehen kann, gehts ja sogar dem DJ Glas an den Kragen, weil manche eben nicht begriffen haben, daß das für den Spezialfall besser ist, aber sie sich schlicht das Geld für ein zweites Glas/Montage/Büchse sparen wollen.
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
783
Gefällt mir
624
#14
Ist zwar OT.
Gibt eigentlich nur zwei Gründe, teuer weil reine Handarbeit und es stellt deswegen hohe Ansprüche an den der sie macht.
Viele moderne Montage kann jeder, auch ohne Ausbildung, daß das nicht immer von Vorteil ist, kann man hier oft genug lesen, ist aber sicher nur die Spitze des Eisbergs.

42er sind schlicht und einfach Taggläser mit Eignung für die Dämmerung.
Da der überwiegende Teil der Käufer die eierlegende Wollmilchsau bevorzugt, gibts eben mittlerweile "1-25x56" Gläser auf dem Markt.
Dabei ist natürlich ein Spezialglas für jeden Einsatzfall diesem immer überlegen.
Wie man hier an vielen Diskussionen sehen kann, gehts ja sogar dem DJ Glas an den Kragen, weil manche eben nicht begriffen haben, daß das für den Spezialfall besser ist, aber sie sich schlicht das Geld für ein zweites Glas/Montage/Büchse sparen wollen.
Da kommen drei Punkte zusammen:
"Geiz ist Geil"
"Do it Yourself"
Die ewige Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau
(deutsche Spezialität - Beispiel Starfighter der vom Luftüberlegenheitsjäger zum Kampfbomber wurde)

Die Folgen sieht man dann auf der Drückjagd, wenn einem der Standnachbar mit 10 oder 15-facher Vergrößerung und Sehfeld 3m vor die Füße schießt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: cast
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
823
Gefällt mir
335
#15
Ist zwar OT.
Gibt eigentlich nur zwei Gründe, teuer weil reine Handarbeit und es stellt deswegen hohe Ansprüche an den der sie macht.
Auch die Möglichkeit, nicht mehr bei veränderter Baulänge eine neue vordere Basis montieren zu müssen, ist sicher ein Grund gewesen, sich von der SEM abzuwenden ;)

Modernere Montagen erledigen das flexibler und auch nicht weniger zuverlässig.

Was die 'neue Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau' oder Sparallüren anbelangt - glaube kaum, dass sich das verallgemeinern lässt und 'früher' nicht auch schon anzutreffen war. Eher im Gegenteil: Jagd=Technik scheint mir zugenommen zu haben.

Den Wechsel auf andere Montagesysteme und neuere Gläser mit mehr Vergrößerung/ Objektivdurchmesser etc. kann man so nur bedingt treffend begründen.
Es hat sich schon etwas getan im Bereich Optik/ Montage; auch mit Mehrwert für den Nutzer. Dass sich der eine oder andere vom Marketing hat mehr versprechen lassen als in der Praxis dann tatsächlich nutzbar, sei davon unbenommen - und auch, dass es Entwicklungen gibt (im Hinblick auf Kostenersparnis bei trotzdem gestiegenem Preisniveau z.B.), die nicht so wünschenswert sind.

Ist eben nicht nur S/W ;)
 
Oben