Warum nicht die .30-30?

Registriert
10 Nov 2014
Beiträge
95
Kann vielleicht noch jemand was bezüglich Hämatombildung bzw. Wildbretentwertung sagen ?
Ist schon klar das es auf Geschoss, Treffersitz ect ankommt, aber vielleicht gibt es ja eine Tendenz? Die Fabrikmunition ist ja doch eher langsam unterwegs, deswegen stelle ich mir (in meinem Leichtsinn) vor das die geschossenen Stücke recht gut rauskommen müssten.
 
Registriert
9 Jun 2007
Beiträge
549
Die 150er Federal kann ganz schön Löcher machen,Hämatombildung hatte ich so gut wie keine. Mit 170er Geschossen allgemein sehr wenig Entwertung, verlade meist 170 grs Hornady FN
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
7.938
Zumindest das von mir verwendete FTX habe ich als "Spliterbombe" empfunden, Hämatome selber nicht anders wie bei der 8*57IS mit Partition. Aber man muß halt beim FTX immer damit rechnen, dass ein Splitter auch mal den Magen aufreisst und sollte daher reichlich Wasser zur Verfügung haben.

Mit dem jetzt verladenen Partition hab ich noch nicht genügen Rehe erlegt, um eine sinvolle Aussage machen zu könne. Aber zumindest schient die Splitterwirkung deutlich geringer zu sein, Magen war bisher nur verletzt, wenn der Schuss ensprechend war.

Auf Das E-Tip bin ich schon gespannt, bin aber noch in der Ladungsentwicklung
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.166
Die 150er Federal kann ganz schön Löcher machen,Hämatombildung hatte ich so gut wie keine. Mit 170er Geschossen allgemein sehr wenig Entwertung, verlade meist 170 grs Hornady FN
Wenn die Flachkopf gemeint, ist dann schon.
Als WL habe ich immer die 150 grs. Hornady TMS im EL (!) verladen.
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.911
Winchester 150 Gr. Power Point gut auf Reh, die Hornady Leverevolution ist ein wenig brutal, bei Knochentreffern macht die schon ein ordentliches Ausschußloch. Zu Splittern im Pansen. Ich schieße nichts, beabsichtigt, hinter das Blatt. 1 kg verworfenes Blatt kann ich besser verschmerzen, als ein versautes Stück Wild und Nein, da hilft auch kein Wasser.
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
8.822
ein mir bekannter Veterinär hat jahrelang das Thema Hämatombildung erforschen wollen für sein Rehkaliber 5,6 x 50 R Mag. in Abhängigkeit von unterschiedlichen Geschoßgewichten.
Sein Fazit war: 50% der Rehe haben Hämatome, die anderen nicht.
 

Neueste Beiträge

Oben