Warum nur noch SUVs?

Anzeige
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
2.186
Gefällt mir
2.948
#46
Ganz einfach, jeder hat das Recht, selbst zu entscheiden, welches Fahrzeugmodel er fahren will. Ob nun Geländewagen, SUV, Kombi, e-Auto, oder was auch immer. Aber den Leuten ein ,,schlechtes Gewissen" einreden zu wollen weil sie sich z.B. für einen SUV, Pickup, oder auch Sportwagen entscheiden, finde ich eine Anmaßung zu der keiner ein Recht hat.
MfG.
Ja, das ist so. Aber gut, dass Du's nochmal gesagt hast. Und jetzt?
 
Mitglied seit
27 Nov 2015
Beiträge
451
Gefällt mir
382
#47
Warum es ein SUV wurde ? Ganz einfach weil Preis Leistung das Beste war / ist.
alles andere hätte 25-30 % mehr gekostet .
mit zwei Kindern für mich das perfekte Auto . Sonst hätte es ein Bus oder caddy werden müssen ...
Dieses bashing nervt .
SUV sind aktuell bei den Herstellern hoch im Kurs weil es den Kunden gefällt .
Die Familien Bomber ala Touran oder Sharan sind nicht mein Fall
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
388
Gefällt mir
296
#49
SUVs sind einfach hammer!
Komfort auf der Straße und ausreichend geländetauglich für die Jagd.
Ich hatte vor 1,5 Jahren einen nagelneuen Tiguan Allspace (7 Sitzer) als Firmenwagen, selbst konfiguriert.
Denn bin ich dann aber leider nur ein knappes halbes Jahr gefahren, weil ich anschließend meinen Arbeitgeber gewecheselt habe.
Aaarrrr, hat richtig Laune gemacht und für mich genug Fisch und Fleisch, den im Gegensatz zu meinen Toyota Avensis Kombi (kein Allrad) deutlich geländetauglicher!
Es waren glaube "nur" 4cm mehr Bodenfreiheit, diese machten sich in Verbindung mit dem dem 4Motion Antrieb und dem Offroad Paket aber deutlich bemerkbar.
Damit habe ich mal eine erlegte Sau vom matschigen Acker geholt, das hätte ich mit meinem Kombi nie und nimmer geschafft!
Wäre eigentlich super wenn VW für den Tiguan ein erweitertes Offroad Paket anbieten würde, also mit noch mehr Bodenfreiheit oder besser ein hydraulisch oder pneumatisch verstellbares Fahrwerk.

Das Auto vermisse ich, meinen alten Job nicht!;)

Korrektur: Es sind sogar 6cm mehr Bodenfreiheit, Toyota Avensis ca. 14cm, Tiguan Allspace ca. 20cm!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
2.186
Gefällt mir
2.948
#50
Äh, kann das sein, dass ihr mich alle missversteht? Soll doch jeder fahren, was er will, mir ist das doch wurscht!

Ich finde es eben nur schade, dass die die Klasse Autos wie ich sie beschrieben habe so nicht mehr gibt. Das waren die Vorläufer der SUVs und die haben sie inzwischen beerbt. Das hat mich frustriert und das habe ich mal rausgelassen. Mehr steckt da nicht dahinter.

Dass ich Q7 und Co für Monster halte ist halt meine Meinung. Muss man nicht überbewerten, ist halt so und das will ich auch keinem aufdrängen. Einer meiner besten Freunde hat einen Touareg W12 und ich rede immer noch mit ihm...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
1.218
Gefällt mir
1.280
#53
Q7, X5, GLC, Touareg usw sind keine Autos, das sind Monster. Meine Meinung. Steinigt mich.
Habe seit knapp einer Woche einen (Volkswagenleasing) Touareg hier stehen. Vorher Passat. Der Touareg fährt sich nicht schwerer als der Passat und wesentlich leichter als unser Pickup dank Allradlenkung und autonomes einparken. Durch das Luftfahrwerk fast jeder Situation anzupassen. Diffsperren vorhanden.
Dazu Wärmebildkamera verbaut.
3500 kg Anhängelast.
Ins Gelände würde damit aber trotzdem nicht, da Leasing.

Entscheiden war aber, das das Fahrzeug im Leasing unwesentlich teurer ist als ein 40.000 € günstiger Arteon (!). Dazu noch das einzige Fahrzeug mit V6 Diesel.
Laut VW wird kaum ein Touareg noch an Privatpersonen verkauft/verleast.
Da macht sich die Dieselpanik absatztechnisch dann doch bemerkbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
388
Gefällt mir
296
#54
Habe seit knapp einer Woche einen (Volkswagenleasing) Touareg hier stehen. Vorher Passat. Der Touareg fährt sich nicht schwerer als der Passat und wesentlich leichter als unser Pickup dank Allradlenkung und autonomes einparken. Durch das Luftfahrwerk fast jeder Situation anzupassen. Diffsperren vorhanden.
Dazu Wärmebildkamera verbaut.
3500 kg Anhängelast.
Ins Gelände würde damit aber trotzdem nicht, da Leasing.

Entscheiden war aber, das das Fahrzeug im Leasing unwesentlich teurer ist als ein 40.000 € günstiger Arteon (!). Dazu noch das einzige Fahrzeug mit V6 Diesel.
Laut VW wird kaum ein Touareg noch an Privatpersonen verkauft/verleast.
Da macht sich die Dieselpanik absatztechnisch dann doch bemerkbar.
Wie hoch bekommt man den Touareg mit dem Luftfahrwerk?
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
3.391
Gefällt mir
2.058
#57
....................
Soll halt jeder fahren, was ihm gefällt. Für den Co2 Ausstoß ist eh die Größe des Motors viel wichtiger. Die Oma im Nissan Juke für den Klimawandel verantwortlich zu machen ist wirklich unsinnig.
.......................
Alles hat seine Vorteile. und Nachteile.

Wmh. Skidder
Ein weises Wort, (y) das im intoleranten und neidbehafteten "Teitschland" leider gaaaaanz klein geschrieben wird. :mad:
Toleranz = auch in diesem Forum häufig Fehlanzeige. :eek:
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
3.391
Gefällt mir
2.058
#58
Ganz einfach, jeder hat das Recht, selbst zu entscheiden, welches Fahrzeugmodel er fahren will. Ob nun Geländewagen, SUV, Kombi, e-Auto, oder was auch immer. Aber den Leuten ein ,,schlechtes Gewissen" einreden zu wollen weil sie sich z.B. für einen SUV, Pickup, oder auch Sportwagen entscheiden, finde ich eine Anmaßung zu der keiner ein Recht hat.
MfG.
Hast ja recht. (y)
Allerdings nimmt sich die überwiegend urbane, von den sich mit grüner Farbe schmückenden
Pharisäern irrgeleitete (Wählerstimmen-)-Mehrheit dieses Recht ungeniert unter dem Deckmäntelchen der aktuellen Klimahysterie. :mad::sick:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben