Was drauf steht muss auch drin sein!

Anzeige
A

anonym

Guest
eigentlich würde reichen:
Vorsicht veganes Veredelungsprodukt
nicht natürlich vorkommend
Name kann irreführend sein
Verwendung ohne Gewähr.

dorn
 
Registriert
30 Aug 2015
Beiträge
2.497
Richtig so: Was drin ist muss auch außen draufstehen - und zwar eindeutig. Ich habe mich über so einen Mist wie z.B. "Hafermilch" oder "Tofuwurst" schon öfter geärgert - weil einfach Begriffe die nicht zusammengehören vermengt werden.
Für vegane Produkte müssen "Die" sich auch vegane Begriffe ausdenken - was in einer Wurst drin ist, das ist bei uns klar definiert - in JEDEM Fall Fleisch und Fett (tierisches natürlich)...
Für mich sind die Veganer nur ein temporärer Auswuchs von Dekadenz. :thumbdown:

CD

PS: Heute Abend zur Brotzeit gab es "veganen" geräucherten Rehrücken - das Rehwild ernährt sich ja vegan.......:biggrin:
 
Registriert
8 Dez 2016
Beiträge
112
Ich frage mit welchem Recht die eine Bezeichnung für ein Produkt verbieten, die als Begriff im Duden beschrieben steht: Sojamilch ! :unbelievable: Aus dem Wortschatz streichen ? Wie stehts dann mit Apfelwein, Reiswein ? Kirschwasser ...


LG aus Schweden
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Aug 2015
Beiträge
2.497
Apfelwein gibt es schon immer - frag mal die Franken. Und bei Kirschwasser ist das fast genau so - außerdem bestellt man einen Kirsch, oder Obstler oder Willi.....

Es geht darum, dass Produktbezeichnungen bewusst verfälscht werden um etwas zu suggerieren das gar nicht drin ist.
 
Registriert
8 Dez 2016
Beiträge
112
Sojamilchhersteller suggerieren mit Nichten dass da Milch drin ist ... ist doch vegan ! :no:
 
Registriert
23 Aug 2004
Beiträge
2.794
Also mit dem Begriff "Tofuwurst" kann ich ja noch gut leben. "Wurst" beschreibt da doch eher die Form als den Inhalt.
"Tofu-Fleischwurst" ohne Fleisch, Soja-Fleischwurst oder die neue vegane Rügenwalder Leberwurst hingegen sind für mich schon arglistige Täuschungen und gehören verboten.

Butter ist tierischen Ursprungs und Margarine pflanzlich. Warum muss es "Sojabutter" sein? Weil sich "Butter" teurer verkaufen lässt.
 
Registriert
30 Okt 2005
Beiträge
6.868
eigentlich würde reichen:
Vorsicht veganes Veredelungsprodukt
nicht natürlich vorkommend
Name kann irreführend sein
Verwendung ohne Gewähr.

dorn

Das ist der richtige Ansatz.
Wenn ich für jede irrgeleitete junge Seele, die mit Beschwerden, wie Amenorrhoe, Pickel, Mundrhagaden oder Haarverlust, meine Praxis aufsucht und mich endlos Zeit kostet, bis die Ursache eingegrenzt ist, einen realen Stundensatz bezahlt bekäme, ich könnt mir übers Jahr einen schönen Urlaub davon leisten.

Besser noch müsste auf der Packung stehen:

Vorsicht! Veganes Veredelungsprodukt! Genügt den Anforderungen an menschliche Ernährung nicht. Notwendigen zusätzlichen Ersatz von Vitaminen und Aufbaustoffen unbedingt beachten, insbesondere in Schwangerschaft und Stillzeit.
 
Registriert
12 Dez 2013
Beiträge
1.024
Ich trinke morgens immer "Frische Bauernmilch" - und ich kann echt keinen Unterschied zu Kuhmilch feststellen!
 
Registriert
30 Mrz 2014
Beiträge
4.085
bei manchen Bierimitatprodukten steht auch "Kölsch" drauf und es ist Hühnerpi.. drin..


oder Analgogkäseimitatsersatz "Pizzakäse" da muss das Käse verboten werden...



Lactosefreier- Glutenfreier- Veganer- "Kasper Seppel Melchor Tee" da kann natürlich drin sein was will..

aber Hähnchenbruststreifen kann man nicht vegan ersetzen und sie immer noch so benennen dürfen.

Alles was Wurst, Schnitzel, Frikadelle etc heisst sollte aus Fleisch sein müssen.



"neue verbesserte Rezeptur" heisst ja auch in 99% aller Fälle : wir haben einen Weg gefunden einen teuren Bestandteil dieses Produktes durch einen Zusatz mit den Vitaminen BASF zu ersetzen und noch billiger zu machen. Statt Fleischersatz nehmen wir nun Fleischersatzimitat.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
158
Zurzeit aktive Gäste
695
Besucher gesamt
853
Oben