Was drauf steht muss auch drin sein!

Anzeige
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.583
Ich trinke morgens immer "Frische Bauernmilch" - und ich kann echt keinen Unterschied zu Kuhmilch feststellen!

Zumindest ich würde lieber Bäuerinnen-Milch trinken, aber die Geschmäcker sind verschieden.
JägerInnenschnitzel lehne ich aus persönlichen Gründen strickt ab.
 
Registriert
12 Dez 2013
Beiträge
1.024
Zumindest ich würde lieber Bäuerinnen-Milch trinken, aber die Geschmäcker sind verschieden.
JägerInnenschnitzel lehne ich aus persönlichen Gründen strickt ab.

Bauern-Milch, weil ich lehne (meinetwegen auch aus persönlichen Gründen) Binnen-I strikt ab. :cheers:

Geschmäcker: Katz frißt Mäus roh, ich mag´s nicht einmal gebraten. Hab´s aber noch nie probiert, zugegeben ...
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.194
Richtig so: Was drin ist muss auch außen draufstehen - und zwar eindeutig. Ich habe mich über so einen Mist wie z.B. "Hafermilch" oder "Tofuwurst" schon öfter geärgert - weil einfach Begriffe die nicht zusammengehören vermengt werden.
Für vegane Produkte müssen "Die" sich auch vegane Begriffe ausdenken - was in einer Wurst drin ist, das ist bei uns klar definiert - in JEDEM Fall Fleisch und Fett (tierisches natürlich)...
Für mich sind die Veganer nur ein temporärer Auswuchs von Dekadenz. :thumbdown:

CD

PS: Heute Abend zur Brotzeit gab es "veganen" geräucherten Rehrücken - das Rehwild ernährt sich ja vegan.......:biggrin:

Vor allem ist in der Wurst

natürlich Wasser, bis zu 60%. Phosphat macht's schnittfest. Trotzdem sollte Wurst als Bezeichnung Produkten tierischen Ursprungs vorbehalten sein ( auch ne Kuh läßt ja mal Wasser ...). Und Sojamilch ist absolut ungenießbar, hab das Zeug mal versehentlich gekauft und dann in den Kaffee getan - brrrrrr ...
 
G

Gelöschtes Mitglied 15976

Guest
Vor allem ist in der Wurst

natürlich Wasser, bis zu 60%. Phosphat macht's schnittfest. Trotzdem sollte Wurst als Bezeichnung Produkten tierischen Ursprungs vorbehalten sein ( auch ne Kuh läßt ja mal Wasser ...). Und Sojamilch ist absolut ungenießbar, hab das Zeug mal versehentlich gekauft und dann in den Kaffee getan - brrrrrr ...

Ziemlich viel Meinung für so wenig Ahnung!
Das man Würstchen mit 60% Wasser machen kann ist zwar technisch möglich, aber das merkt man deutlich und wird auf dauer auch keiner machen können!
Weil so einen Mist niemand kaufen wird jedenfalls nicht 2×, was das wirtschaftlich bedeutet brauche ich nicht zu erklären...........
In der Berufsschule haben wir das experimentell mal gemacht es war ungenießbar nach dem Braten und unansehnlich! Dann noch lebensmittelrechtliche Vorschriften die dem entgegenstehen...........
Ein gewisser Anteil an Wasser in Form von Eis ist bei Brühwurst zumindest in kleinen und mittleren Betrieben technologisch erforderlich!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
152
Zurzeit aktive Gäste
665
Besucher gesamt
817
Oben