Was für eine Montage ist das? Zielfernrohrwechsel möglich?

m95

Registriert
3 Dez 2014
Beiträge
66
Hallo zusammen,

für einen Bekannten, der zu der gezeigten Waffe gekommen ist, soll ich fragen, um was für eine Montage es sich handelt.





Habe gemeint, dass es sich um eine Suhler Einhakmontage handelt, jedoch ist er ungewiss, da der Schieber am vorderen Fuß sitzt und sich nicht bewegen lässt.

Wer bringt Licht ins Dunkle?

Des Weiteren die Frage, ob ein Zielfernrohrwechsel auf ein Zielfernrohr mit selben Druchmesser problemlos möglich ist, da es mit Ringen montiert ist.

Paar Angaben:

Waffe Krico Kriegeskorte im Kal. 308 Win.

Zielfernrohr altes Kahles 6x42 MRD 25,4mm.

Vielen Dank und liebe Grüße
M95
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.222
Moin!

Sieht nach einer Kontra-Einhakmontage aus. Ist wie die Suhler, nur um 180° gedreht. Der Schieber müsste also nach vorne gehen. Da die am Mittelrohr sitzt müssten ZF gleichen Mittelrohrdurchmessers und ähnlicher Länge einfach zu tauschen sein.

Viele Grüße

Joe
 
Registriert
20 Okt 2016
Beiträge
4.025
Die auf den Klitzeklein-Fotos erkennbare(?) Montage ist eine Kontra-Einhak-M. älteren Typs und Qualitätsmäßig unterirdisch und nicht mit Zieglers neuer Kontra zu verwechseln oder gar mit einer original-SEM in einer Liga spielend. Wurde vor langen Jahre als "Billigheimer" gegen die exorbitant steigenden SEM-Montagen entwickelt und meist (nur?) von Kettner-Köln vertrieben. Die Schieber gingen aber - wie bei der "echten" SEM auch nach hinten, saßen halt nur am Vorderfuß.
Zur weiteren Nutzbarkeit siehe Mohawks Statement oben.
Wandersmann
 

m95

Registriert
3 Dez 2014
Beiträge
66
Die auf den Klitzeklein-Fotos erkennbare(?) Montage ist eine Kontra-Einhak-M. älteren Typs und Qualitätsmäßig unterirdisch und nicht mit Zieglers neuer Kontra zu verwechseln oder gar mit einer original-SEM in einer Liga spielend. Wurde vor langen Jahre als "Billigheimer" gegen die exorbitant steigenden SEM-Montagen entwickelt und meist (nur?) von Kettner-Köln vertrieben. Die Schieber gingen aber - wie bei der "echten" SEM auch nach hinten, saßen halt nur am Vorderfuß.
Zur weiteren Nutzbarkeit siehe Mohawks Statement oben.
Wandersmann

Die Klitzeklein-Fotos lassen sich durch Draufklicken vergrößern, sodass diese gut erkennbar werden.

Ändert aber nichts an der hilfreichen Antwort, danke dafür! :thumbup:

Danke natürlich auch an die zwei anderen Beiträge!

Waidmannsheil und Grüße
M95
 
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
2.693
Der Schieber wird zum lösen des ZF zur Mündung geschoben. Evtl. mit einem Rundholz und einem vorsichtigem Hammerschlag nachhelfen.

Wäre der Schieber und Einhakmontage getauscht, ließe sich das ZF nicht lösen, da der Kippwinkel nicht ausreicht.
 
Oben