Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischisten..

Anzeige
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
126
#1
Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischisten..

So Leutz,

Alle wissen was man braucht. Trotzdem ne kleine Zusammenfassung (ohne Garantie auf Vollständigkeit):


  • Ein zwei (=code für 5) verschiedene Krähenlocker zum variieren - natürlich den MID für die Elsternklage
  • 15 (code für alles zwischen 25 und 60) Lockkrähen (Flockis, besser Sockis)
  • Vernünftiger Schirm (in Neuhochpöhse (Nhp) weil Anglizismus auch "Blind" genannt) Gardine, Jute UND Tarnnetz mindestens, damit er auch schön dicht ist (JA, ERNSTHAFT!!)
  • Zwischenwand UND Dach sind was feines für Leute, die sich nicht gerne in den Schirm schauen lassen bzw. möglichst langfristig verhindern wollen, die Krähen schlauer zu machen...
  • Schirmstangen (Nhp: "Hidepoles") sollten ausreichend sein und stabil verankerbar. Marke Atomschlagsicher a la Woidjaga, oder Guerilla (Bambus) a la Ulli Zedd - was fest stehen bleibt hat immer Recht!!
  • Klemmen zum Tarnnetz befestigen 15 (=Code für 25) zum Einsatz und 5 (20) zum Ersatz
  • Tarnklamotten (Maske, Jacke, Hose, Handschuhe) passend zur Gardine und zum zu erwartenden Terrain (eine Ersatzgarnitur für Blindpartner die noch nicht alles haben!)
  • Regenklamotten für DNA Wetter (wird der Blindpartner nass - sein Problem! Wo kommer denn da hin??)
  • Wächterstangen a la DNA oder Turm a la Kastl (ich habe immer noch keinen Ersatz!!)
  • (am besten wiederverwendbare) Kastlbinder aus dem Kastlbinder Fachwarenhandel! (sollte man eh nie das Haus verlassen ohne...)
  • Gehörschutz zur Verhinderung von div Hörschäden (Ich hör' Euch schon rufen: WAS SAGT ER??)
  • Ne Tasche für Munition, Brotzeit, Fernglas, Messer, Papier für "Not"fälle, etc. etc.
  • Einen Handbesen für Tau/Reif abkehren
  • Ein Wingdoodle und Dingsbumse kann man immer gebrauchen




SO, und jetzt gilt es, das Zeug zum Stand zu schleppen! SCHWEEEEEEER

ABER JETZT NICHT MEHR.....

Dafür gibt es JETZT DIE LÖSUNG: Ein Transportwägelchen aus dem Angelbedarf:







Und weil man sich ja jetzt leichter schleppt, eine Kiste um Hammer, Kastlbinder, Munition etc. zu transportieren:







Naja, und weil das Dingen ne Sitzhöhe hat, die gerade ergonomisch super zu mir passt, will ich mich da drauf setzen. Aber weil Holz hart ist, und ich wenns geht im Sitzen schiessen will, wir aber Schrot in Bewegung schießen, so will ich eben einen DREHSITZ auch noch daraus machen!

(Der Getränkehalter ist natürlich optional. Aber wenn, dann in Max4!! Wo sollten wir denn da hinkommen....)






So, und das stellen wir dann in den Nhp "Blind" mit Zwischenwand und Dach.






Nur zur Info, die Blindumgebung und der Blind hat schon ein bisschen gelitten, daher schaut er auch ein bissl zerrupft aus. Daher habe ich mal schnell das Gestänge (Kosten im Baumarkt ca. 15€)






... neu konstruiert bzw. gesichert. Unten 5cm Bambusstückchen als "Schiene" und Auflage angeklebt, der Draht wird oben in den Bambus gesteckt. HÄLT!

Klebeband: Duct tape!

Weil: "If you can't fix it with duct tape, use more duct tape!"
Hightec Redneck rule #1!





Damit lässt sich wunderbar das ganze Zeug transportieren (Stangen sind schwer!!), im sitzen schießen, locker 140 Grad im sitzen drehen. Der Getränkehalter aus nem alten Rohr und ner alten Socke funktioniert auch als Munitionsbehälter...

Da hält man es wunderbar ein paar Stunden am Lockbild aus. Im Bild Gregory Digweed, den ich mal unter die Fittiche genommen habe - jetzt trifft er endlich mal was.. (Sorry Greg!):



In Wirklichkeit war es gar net der Greg, der hat sich entschuldigen lassen... Aber der Bursche auf dem Bild schiesst auch sehr gut. ABER A SLF HOLST DU DIR TROTZDEM!!!



So, und wer jetzt (noch nicht) denkt, der Zedd spinnt, für den habe ich noch was, aber da wird's bestimmt noch eine Geschichte dieses Jahr dazu geben...:



So, ich hoffe, Ihr hattet Spass und ein paar Anregungen....

Dass nächste Mal stelle ich meinen "IN BLIND Zigarillohalter" vor...
 
Mitglied seit
19 Nov 2011
Beiträge
94
Gefällt mir
29
#2
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

da hat aber jemand zu viel Zeit...:)
Danke für den Tipp mit den Bambusstangen. Ich habe die Teile immer mit Kabelbindern befestigt. Aber durch deine Konstruktion geht das Aufbauen bestimmt besser und schneller. Werde mich am Wochenende an den Umbau machen, wenn ich Zeit habe...;-)
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
126
#3
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Zuviel Zeit? Vielleicht :)

Aber nur der Bericht hat relativ lang gedauert, ich wollte ein oft durchgekautes Thema für die regelmässigen Leser etwas unterhaltsamer gestalten. Auch wenns ein ernsthaftes Thema ist!

Ich denk mir immer, wenn ich was mache, dann eben richtig (Wobei ich schon dazu neige, es mit dem Material zu übertreiben - auch beim Fliegenfischen...) Und als ich den Transportwagen gesehen habe war der Bogen zum Sitz schnell geschlagen. Ein Sitzstock ist zwar gut zum im Sitzen schiessen, aber ich sitze eben gern bequem, und Sitzstöcke neigen zum Einsinken oder umfallen... Und Stangen schleppen? Die Schirmstangen sind leicht, aber 15 Bw Wächterstangen haben ein übles Gewicht.

Der Zigarillohalter ist für mich was ganz normales! Wenn ich was mit rausnehme, dann bring ich meinen Müll auch mit nach Hause! Und die Kuh :) war ein Geschenk von meinen Arbeitskollegen.... Ich find die super!

Zum Schirm: Die Fixierung oben ist zwingend. Die querstangen rutschen sonst manchmal raus und den Schirm zerlegt es - natürlich immer mitten im Anflug. Das ist jetzt die dritte Version, nimm für die "Schlaufen" keinen Gartendraht, sondern Kleiderbügel! Hält besser!

und jetzt viel Spass beim basteln ;)
 
Mitglied seit
12 Okt 2011
Beiträge
3.872
Gefällt mir
162
#5
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Gute Anleitung Ulli und klasse Stuhl :D

Dein Stuhl bräuchte nur noch ein Navi oder GPS-Gerät. Damit du nach der Jagd wieder zum Auto findest :31:
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
126
#6
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Gute Anleitung Ulli und klasse Stuhl :D

Dein Stuhl bräuchte nur noch ein Navi oder GPS-Gerät. Damit du nach der Jagd wieder zum Auto findest :31:
Wie bitte? Hab da so'n rauschen.. ;)

@ sus scrofa, purer Zufall! :)
 
Mitglied seit
25 Apr 2008
Beiträge
8.216
Gefällt mir
7
#7
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Sauber ! :thumbup:
Materialfetisch hat doch etwas :biggrin:
 
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
5.937
Gefällt mir
998
#8
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

RÜGE !!!
Liste unvollständig !!!:unbelievable:


RANKGITTERSPIEßE !!!




.... ansonsten eine sehr schöne Bachelorarbeit,
sozusagen die Essenz aus über 6 Jahren Forschungsarbeit und Feldstudien.


Weil ich grad den ASKARI Katalog in den Griffeln hielt,
weiß ich auch wo du den Wagen her hast.
Diese Idee hat definitiv potential !
Getoppt werden kann sowas eigentlich nur noch wenn es in einem geschlossenen Lockjagdgerödelanhänger
transportiert wird.

Nun denn, abgesehen von der redlich verdienten Rüge,
bekommst du von mir ein "Sehr gut gemacht Bildchen" oder in NHP ein "Like :thumbup:"

:-D

Waihei und Gruß

Kastljaga
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
126
#9
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Danke für's unverdiente Lob meines Plagiats.

Die Rankgitterspiesse hatte ich tatsächlich überlegt zu erwähnen, wollte mich jedoch hauptsächlich auf die Grundausstattung konzentrieren. Und zur Not, wenns gar nicht anders geht, gehen ja auch die Originalspiesse!

Vorsicht mit dem Wagen! Die gibt es in stabil und in Gelumpausführung!! Selbstkritik: die Kiste ist 2,5 cm zu niedrig für aufrechtstehende Patronenschachteln!!! Hatte nicht gemessen. Die Räder sind für den Transport entfernbar!

Der perfekte Anhänger/Lieferwagen wär natürlich was feines...

WH,
Ein sich geehrt fühlender Z.

Ps: Wann sehen wir mal den Wächterturm in Aktion??
 
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
6.655
Gefällt mir
1.115
#10
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

.... ansonsten eine sehr schöne Bachelorarbeit ...
Für den Master hättest Du den Hund, ggf. dessen eigenen Blind, seine Decke, seinen Trinknapf und sein frisches Wasser wenigstens erwähnen sollen. Zwingend? Ja, denn es gibt Bundesländer, in denen ist bei jeder Jagd auf Flugwild ein brauchbarer Hund vorgeschrieben. ;-)
 
Mitglied seit
12 Okt 2011
Beiträge
3.872
Gefällt mir
162
#11
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Wie bitte? Hab da so'n rauschen.. ;)

@ sus scrofa, purer Zufall! :)
Hören tu ich super. Ich höre nur Special Effects (Spezialeffekte), die hört nicht jeder :cool::lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jul 2008
Beiträge
3.086
Gefällt mir
4
#12
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Frage an den Materialfetischisten !!!

WAS ,machst du bei richtig durch gefrorenen Boden und böhigem Wind mit deinem Schirm auf freier Fläche ??

Zuhause bleiben oder nächstes Deckung aufsuchen sind keine Optionen !!!;-)

Ansonsten finde ich deine DIXIKLOSTYLEALLROUNDFRANKENBEILSTUHL "ganz nett" mehr lob bekommst aber auch nicht. :biggrin:

Was mir außerdem bei solchen Konstruktionen immer nicht ganz schmeckt eine gewisse Flexibiltät der Bauweise ohne den Statikverlust billigend in kauf zu nehmen.


Ansonsten finde ich den Beitrag sehr gelungen und bitte weitermachen !!! :):thumbup:
 
Mitglied seit
23 Jul 2008
Beiträge
3.086
Gefällt mir
4
#13
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Für den Master hättest Du den Hund, ggf. dessen eigenen Blind, seine Decke, seinen Trinknapf und sein frisches Wasser wenigstens erwähnen sollen. Zwingend? Ja, denn es gibt Bundesländer, in denen ist bei jeder Jagd auf Flugwild ein brauchbarer Hund vorgeschrieben. ;-)
Skogi hat da recht jeder Lockjäger sollte einen Hund(= zuverlässigen Verlorenbringer) haben,
.........ich weiß Familie Beruf Alergie "Zeit" etc etc. verhindern hier die Anschaffung bei einigen :roll:
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
126
#14
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

Lieber "Skogi",
lieber "Woidi",

zum Schirm: Im Boden ist er verankert mit Kreuzen, ausgeschnitten aus ner Baustahlmatte.

15-20 cm stecken im Boden(ginge auch kürzer!) das andere Ende in den Stöcken. Bei minus 20 Grad hab ich mit Zimmermannsnagel vorgebohrt, und die Kreuze dann reingesteckt! Heute benutze ich zum vorbohren 12mm Baustahlstäbe + Hammer!

Ist es sehr windig kommt der Stab neben EINEN! senkrechten Bambusstab in den Boden. Kastlbinder, Hält! Warum nicht alle 4 Enden Baustahl? Brauchts net! Gewicht!
Kastlbinderverbrauch + Müllvermeidung!

Einziger Nachteil des Schirmes: Aufgrund der nicht längenverstellbaren Querstangen ist man wenig flexibel bei den Längenmassen. Ich muss die Querstreben verwenden, die da sind... Habe deswegen unterschiedliche vorbereitet...



Zu den anderen Hinweisen:

Muss ich denn schreiben, dass es Morgens hell und Abends dunkel wird?
Dass'd Bayern besser sand wia de Dortmunder?
Weiss blau schöner als, Äh, alles?
Dass der Jagdschein mit muss und ein Gewehr möglichst auch.

Ich werde doch nicht Eure Intelligenz beleidigen und das offensichtliche, ja teilweise sogar gesetzlich geforderte hervorheben müssen??

Bachelor und Master?? Zer woos frog i di? Zer woos??

Wenn überhaupt wäre mal ne Diskussion um den besten Hund zur Krähenjagd spannend...

WaiHei,
Ulli
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jul 2008
Beiträge
3.086
Gefällt mir
4
#15
AW: Was man wirklich braucht bei der Krähenjagd - Bekenntnis eines Materialfetischist

ok passt ...

Zu den anderen Themen.


ja musst du .... :p
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben