Was nehmt ihr so zur Drückjagd mit?

Anzeige
Mitglied seit
9 Dez 2014
Beiträge
1.052
Gefällt mir
519
#76
das lustige ist dass 98% der 'jäger' hier nichtmal bis zum stand kommen würden weil bei all dem stolzen aufzählen ihrer ausrüstung sie eines nicht haben : den jagdschein .

dieser würd vor drückjagden kontrolliert ...

bleiben 2% echte ? ;-)
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
5.208
Gefällt mir
3.415
#80
Bei Jägermeister weigern sich die Mettwürste mit dem zusammen im Magen zu bleiben. :sneaky:
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
730
Gefällt mir
412
#81
Bei den Aufzählungen muß ich immer herzhaft lachen. Das kann man doch gar nicht alles immer mitnehmen, das geht doch auf die Knochen.

Hand aufs Herz, wer von Euch geht denn regelmäßig auf mehr als 10-20 DJ und hat alles, was er aufzählt, regelmäßig in Benutzung (1. Hilfe außen vor) ?
 
Mitglied seit
9 Jan 2012
Beiträge
604
Gefällt mir
319
#82
Hallo,

- Waffe
- Munition
- Messer
- Bergeseil
- Tourniquet und vernünftige Beatmungsmaske

Grüße
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
5.683
Gefällt mir
5.278
#83
Rucksack mit Sitzfunktion, Erstehilfepäckchen, Kurzwaffe mit Mun für die Nachsuche, leichter Gurt für verschiedene Anwendungen, Flasche Wasser, Messer, Waffe und Mun, Gefrierbeutel, 1/4 Küchenrolle, Warnweste, Handschuhe .....Kleidung dem Wetter angepasst
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
14.190
Gefällt mir
31.441
#84
das lustige ist dass 98% der 'jäger' hier nichtmal bis zum stand kommen würden weil bei all dem stolzen aufzählen ihrer ausrüstung sie eines nicht haben : den jagdschein .
Der braucht nicht aufgezählt zu werden, weil ohne ihn, die Jagd für den Betreffenden nicht stattfindet.



Ich frage mich allerdings bei einigen, wie sie ihren Stand erreichen, wenn sie nicht direkt davor abgesetzt werden..... keuchend und schwitzend, ob der gewaltigen Last auf ihrem Rücken.:rolleyes:

Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.774
Gefällt mir
10.290
#85
Eine Jungjäger(in) damit sie es lernen.

Wenn man hier korrekt "n" in Klammern schreiben will, kommt der Daumen nach unten? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
1.529
Gefällt mir
3.826
#86
Bei den Aufzählungen muß ich immer herzhaft lachen. Das kann man doch gar nicht alles immer mitnehmen, das geht doch auf die Knochen.

Hand aufs Herz, wer von Euch geht denn regelmäßig auf mehr als 10-20 DJ und hat alles, was er aufzählt, regelmäßig in Benutzung (1. Hilfe außen vor) ?
Aber ja, jährlich 25-30 Termine sicher seit über 20 Jahren, seit ich einen Stöberhund habe... da hat sich schon eine Ideal-Konstellation der Ausrüstung herauskristallisiert. Überflüssiges Gewicht schleppe ich nicht mit. Keine Schlafsäcke, Wechselwäsche oder Wärmflaschen. Ggfs mal eine Überhose.
Ich sehe immer Jagdteilnehmer, die offensichtlich zur Übernachtung im Gelände anreisen ! :LOL:
Klare Wetter - und Wald-Angst festzustellen bei Manchem !

Die Kunst ist es, sich auf die jeweilige Wettersituation und Topographie einzustellen und entspr. zu kleiden.
Außerdem wiederholen sich viele Jagden jährlich, da kennt man die Verhältnisse und oftmals auch die Stände.
Dreibein liegt im Wagen, wird nur nach bekanntgegebenem Bodenstand (höchst selten) mitgenommen. Ersatzjacken und ggfs NaSu Kleidung liegen eh im Fahrzeug.

Jagdschein ? ...ach, braucht man den ? :ROFLMAO:

Im Ernst, der liegt mit Schießbuch nach obligat. Vorzeigung (notfalls noch selbstst. beim Ansteller! ) immer im Handschuhfach.
Dann kann er weder verloren gehen oder durchregnen o.ä. Das schaffen ja jährlich so Einige...
Wozu auch ihn im Gelände dabeihaben ? Wer sollte da kontrollieren...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
1.529
Gefällt mir
3.826
#87
Kurzwaffe mit Mun für die Nachsuche

Wie gut, daß wir offensichtlich auf verschiedene Jagden gehen !

Ich erlebte letztens, wie die Jagdleitung entschieden die Mitnahme von Kurzwaffen verbot (für durchgeh. HF) und jemand nach Haus schickte, der dies nicht einhalten wollte !
Für mich persönlich richtig !

Falls Du anerkannter und für die Jagd eingeteiler NaSu Führer bist, kann man darüber reden....Dann ist Dir unbenommen, Dich selbst ins Knie zu schießen. :giggle:

Sorry wegen des Abgleitens in den Faden "Sinnhaftigkeit der Kurzwaffe im Jagdbetrieb", der hier viele Seiten schon füllte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
5.683
Gefällt mir
5.278
#88
Rucksack mit Sitzfunktion, Erstehilfepäckchen, Kurzwaffe mit Mun für die Nachsuche, leichter Gurt für verschiedene Anwendungen, Flasche Wasser, Messer, Waffe und Mun, Gefrierbeutel, 1/4 Küchenrolle, Warnweste, Handschuhe .....Kleidung dem Wetter angepasst
Wie gut, daß wir offensichtlich auf verschiedene Jagden gehen !

Ich erlebte letztens, wie die Jagdleitung entschieden die Mitnahme von Kurzwaffen verbot (für durchgeh. HF) und jemand nach Haus schickte, der dies nicht einhalten wollte !
Für mich persönlich richtig !

Falls Du anerkannter und für die Jagd eingeteiler NaSu Führer bist, kann man darüber reden....Dann ist Dir unbenommen, Dich selbst ins Knie zu schießen. :giggle:

Sorry wegen des Abgleitens in den Faden "Sinnhaftigkeit der Kurzwaffe im Jagdbetrieb", der hier viele Seiten schon füllte...
Da ich hier auch als nicht anerkannter für Einige nachsuche, wird meine KW allseits akzeptiert;) und wenn nicht, gehe ich nach Hause.

Achso bei der Aufzählung fehlt noch der Gehörschutz:unsure:,
So nun muss ich loß in einer halben stunde ist Treffen für ein Drückerchen:devilish: :evil:
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben