Was tun mit HA-Magazinen über 10/20 Schuss nach WaffR-Änderung?

Registriert
25 Apr 2016
Beiträge
59
Darf ich den z.b. 15/20/30er Mags noch bis 09/20 zur Jagd(natürlich mit 3-Schuß geladen)
noch verwenden?
 
Registriert
20 Mrz 2010
Beiträge
844
Hallo miteinander,

habe in meinem Schrank 3 Halbautomaten, vielleicht kann mir da jemand was dazu sagen...

3.) Tommy-Gun (Thompson 1927): Hier gibt es nur 20, 30 und 50-Schuss-Magazine, Anschaffung nach dem ominösen Stichtag. Also dann Altmetall?
Jackpot!! Das Magazin ist dein geringstes Problem! Das könnte man irgendwie umbauen. Allerdings wird deine Tommy Gun zur Kat-A. Welcher Hersteller?
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
19
Mahlzeit, ich hab auch ein paar 30 Schuss Magazine. Den Kauf vor Stichtag kann ich belegen. Wie und an wen stelle ich denn dann im September meinen Antrag um die behalten zu dürfen?

Was ist das außerdem für ne hohle Gesetzesänderung?
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.172
Im Gesetz stehen die benötigten Angaben und wie die Anzeigebstätigung der Behörde ausfallen wird.
Ab September ist noch 1 Jahr Zeit um den Antrag zu stellen. Auch hier ist keine Eile notwendig.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
3.746
Registriert
27 Jul 2016
Beiträge
95
Zitat aus dem Link oben: "Munition soll ihrer Meinung nach nur noch gelagert werden, wo auch geschossen werden darf"
Heißt man soll die Munition auf dem Hochsitz lagern??? 🤨
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
7.709
.....es geht nur um Sportschützen. Also keine Angst. Der Jäger ist "noch" wichtig. Im Schießsport. Überregionales Training und Wettkämpfe, genauso Wiederladen kennt der gemeine deutsche Politiker nicht. Ich würde mein Hobby beenden. Fertig. Ich bin da nun an dem "Punkt".
Ich komm grad von 9 Stunden als Schießleiter bei ner Gaumeisterschaft. Da sind schon wieder paar gestorben wegen der Meldung. Wie wenn hoher Blutdruck da was ändert. "Wenn die Politik will, kann die das durchdrücken. Egal wer das protestiert.", sag ich. Da wars dann für paar fast aus mitm Schießen. Kurz vorm Herzinfarkt. :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.172
Nachdem einzelne (aber mehrerer) Sportschützen in anderen Foren vorgeben in Briefen an den Innenminister gegen die Jägerschaft zu hetzen, beginnt meine Solidarität langsam zu bröckeln.
Es war weder ein Jäger der abgedrückt hat, noch haben die Jäger eine Initiative zur Beschränkung der gelben WBK gestartet.
Die Giftspritzen schlagen trotzdem um sich.
1582395883751.png
Unwidersprochen durch die Moderation und eingebunden in eine ganze Reihe weiterer einschlägiger Posts gegen die Jäger.

Wenn das solche Auswüchse annimmt, muss man den Teil der unwidersprochenen Geisteshaltung einzelner auch offen ansprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben